FC Bayern Welt: Fanshop, zwei Restaurants und ein Hotel in München geplant

Der FC Bayern will von Dezember an mit seiner «FC Bayern Welt» im Herzen Münchens zu einem besonderen Anziehungspunkt werden. Neben einem großen Fanshop sind zwei Restaurants, ein Boutique-Hotel im bayerischen Stil mit 30 Zimmern sowie eine Event-Location im Bau. (Mit Bildergalerie)

Brand im Zwei-Sterne-Restaurant „Bibendum“

Im Zwei-Sterne-Restaurant „Bibendum“ von Küchenchef Claude Bosi ist am Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Dabei ist ein Teil des Dachstuhls beschädigt worden. Das Restaurant befindet sich im historischen Michelin-Gebäude, dem ehemaligen britischen Hauptquartier des Reifen-Herstellers.

Ingo Peters im Vier Jahreszeiten: "Wir müssen komplett umdenken"

Die Corona-Krise macht auch vor dem renommierten Luxushotel „Vier Jahreszeiten“ in Hamburg nicht halt. Weil das Fünf-Sterne-Hotel nur noch zu 40 Prozent ausgelastet ist, muss Direktor Ingo Peters ganz neue Zielgruppen ansprechen, verrät er in einem Podcast.

Bayern Tourismus mit neuer Kampagne für mehr Lust auf bayerisches Lebensgefühl

Bayern macht Spaß, trotz Corona und geltender Sicherheitsvorkehrungen: Die Bayern Tourismus Marketing GmbH startet zusammen mit dem DEHOGA Bayern und der Band LaBrassBanda die Kampagne "Bayerische Lebenslust? Ganz sicher!".

Presented by HOTELCAREER
Top 5 Jobs
Guest Relation Agent (m/w/d)
Althoff Seehotel Überfahrt, Rottach-Egern
Customer Success Manager (m/f/x)
SuitePad GmbH, Berlin
Sales & Marketing Executive (m/w/d)
Bpuls Events & Catering GmbH, Berlin

Meist gelesene Artikel

Corona-Hysterie: SPD-Politiker Karl Lauterbach will Hotels meiden – Hoteliers finden das gut

Der SPD-Politiker Lauterbach will seine Übernachtungen in Hotels auf ein Minimum beschränken. In einem Tweet zitiert er eine Studie, die von einer hohen Viruslast in Hotelzimmern berichtet, in denen mit Corona Infizierte in Quarantäne waren. Die Hotelzimmer waren nicht gereinigt. Lauterbach wird aus der Hotellerie scharf kritisiert.

DEHOGA-Umfrage: 60 Prozent der Hoteliers und Gastronomen kämpfen ums wirtschaftliche Überleben

Etwa 60 Prozent der Betreiber von Gaststätten und Hotels in Deutschland sehen die Corona-Krise inzwischen als Existenzbedrohung an. Das ergab eine aktuelle Umfrage des DEHOGA Bundesverbandes unter 7200 Gastronomen und Hoteliers.

Aiwanger: Bars und Clubs sollen mit Wurstsemmeln wieder öffnen

Bayerns Wirtschaftsminister Aiwanger will den Bars, Clubs, Discotheken und Kneipen im Freistaat eine Perspektive geben. Sie sollen mit Speise-Angebot wieder öffnen können. «Party-Betrieb» werde aber nicht möglich sein.

McDonald´s auf Diät

Das Happy Meal von McDonald´s wird auf Diät gesetzt. In den USA wird neuerdings der enthaltene Cheeseburger durch einen Hamburger ersetzt, denn dieser hat immerhin 50 Kalorien weniger. Weltweit sollen bis ins Jahr 2022 mindestens die Hälfte der beworbenen Happy Meals maximal 600 Kalorien enthalten. In der Schweiz gilt dieser Wert bereits seit 2012.

Europäische Fluglinien verdienen extra

Die europäischen Airlines verdienten im vergangenen Jahr mit zusätzlichen Gebühren 19,4 Milliarden Dollar, wie die Beratungsgesellschaft Idea Works errechnet hat. Bezogen auf den Gesamtumsatz entfielen damit 9,6 Prozent auf die Extragebühren – ein weltweiter Rekord. In den USA waren es sieben Prozent, in Asien 6,5.

3. Branchenaward für Start-ups

Der Hotelverband Deutschland schreibt auch in diesem Jahr einen Branchenaward für Start-ups aus. Wie der Verband mitteilte, sollen dadurch praxisnahe, digitale Produktentwicklungen für die Hotellerie in Deutschland gefördert werden. Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen, deren hotellerienahes B2B- oder B2C-Produkt seit maximal zwei Jahren am Markt ist.

Portal muss Profil löschen

Eine Ärztin hat erfolgreich gegen das Internetportal Jameda geklagt. Hier können Patienten von ihnen besuchte Mediziner bewerten, auch gegen den Willen der Ärzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) urteilte am Dienstag, ihr Eintrag müsse gelöscht werden, da hier auch bezahlte Werbung anderer Ärzte auftauche. Was das Urteil für Hotelbewertungsportale bedeute, ist noch nicht sicher. Das Urteil könnte jedoch eine Zeitenwende bedeuten. Der Tagesspiegel urteilt: „Portale mit ähnlichen Koppelgeschäften müssen sich nun darauf gefasst machen, dass sich bei ihnen bewertete Dienstleister dem Angebot ebenfalls entziehen wollen.“

Jamie Oliver muss Restaurants schließen

81 Millionen Euro – so hoch sollen die Schulden von Jamie Olivers Restaurantkette sein. Vergangene Woche waren nach Medienberichten die finanziellen Probleme des britischen Fernsehkochs bekannt geworden. Wie jetzt öffentlich wurde, will sich der Star-Koch nicht nur von zwölf der 37 Jamie's Italian-Restaurants trennen. Oliver möchte seine Barbecoa-Steakhaus-Kette verkaufen.

Ginn City & Lounge Hotel startet in Ravensburg

Die Gold Inn Gruppe expandiert mit ihrer Marke Ginn City & Lounge Hotel: Nach der Eröffnung in Hamburg im Frühjahr soll im Dezember 2019 das zweite Haus in Ravensburg fertiggestellt werden. Geschäftsführer und Betreiber Aleksej Leunov will hinter der lässigen Fassade des Hotels sein besonderes Augenmerk auf Hotelprozesse mit intelligenter Technik.
AHGZ (Abo oder Anmeldung) 

Sternekoch gegen Mafia

Der italienische Sternekoch Pietro Parisi hat in Paris und Dubai für Sarkozy und Obama gekocht – doch dann kehrte er zurück in seine Heimat Kampanien. Als „Bauernkoch“ legt er sich in der von der Camorra beherrschten „Terra dei Fuochi“ jetzt mit der Mafia an.

Benko will Hotelkette nach Seefeld holen

Karstadt Eigner René Benko wollte in Seefeld eigentlich Luxusapartments bauen. Jetzt hat der Milliardär seine Pläne geändert und macht aus dem „Sevelt-Resorts“ ein Fünf-Sterne-Hotel, das von Falkensteiner betrieben werden soll.

Schlafen mit Stirnband

Auch wenn das lustig aussieht, testet Accor in zwei Pullman-Häusern eine neue Schlaftechnologie. Dreem ist ein Stirnband mit Sensoren, das Schlüsselinformationen wie Gehirnwellen, Herzfrequenz und Atmung erfasst und auf Basis dieser Informationen leise Geräusche direkt ins Innenohr überträgt, damit der Gast dann besser schläft.
AHGZ (Abo oder Anmeldung)

Zabeel House bringt Lifestyle nach Dubai

Vom Bett aus mit einer riesigen Stadtkarte an der Decke den Tag planen? Zabeel House by Jumeirah Al Seef macht‘s möglich. Die ersten zwei Hotels von Jumeirahs neuer und junger Lifestyle Marke Zabeel House eröffnen bereits im Frühjahr 2018 in Dubai.