Bitte lächeln: 25hours in Zürich wird zum Selfie-Hotel

Seit Anfang Juli hat in Zürich das erste Schweizer Selfie-Hotel geöffnet. Im 25hours-Hotel können sich Gäste in über 20 verschiedenen Kulissen in Szene setzen und vor der Kamera posieren. Die Veranstalter wollen mit dem Projekt „der tristen Corona-Zeit etwas Inhalt und Farbe geben.“

Corona-Krise: Handel und Gastgewerbe fordern rechtlichen Anspruch auf Mietreduzierung

Einzelhandel und Gastgewerbe fordern, wegen der coronabedingten Umsatzeinbrüche in vielen Innenstädten, einen rechtlichen Anspruch auf Miet- und Pachtminderung. Unionsfraktionsvize Linnemann sprach sich auch für schnelle Lösungen aus, um eine Pleitewelle zu verhindern.

Corona-Soforthilfe: NRW fordert Nachweise zu geänderten Bedingungen

Für die von Land und Bund gewährten Soforthilfen während des Lockdown fordert NRW auch von Hoteliers und Gastronomen einen Verwendungsnachweis ein. Allerdings hat das Land die Bedingungen geändert. Viele Unternehmer könnten nun gezwungen sein, die Soforthilfe zurückzuzahlen.

Düsseldorf: «Corona-Spaßbremsen» für «längste Theke der Welt»

Damit aus der Düsseldorfer Altstadt in der Corona-Pandemie kein zweites Ischgl wird, hat die Stadt einen Drei-Stufen-Plan für das Amüsierviertel beschlossen. Je nach Ansteigen der Infektionen werden für die «längste Theke der Welt» «Spaßbremsen» wirksam.

Presented by HOTELCAREER
Top 5 Jobs
Director of Convention Sales (m/w/d)
Althoff Seehotel Überfahrt, Rottach-Egern
Revenue Manager (m/w/d) für Hoteleröffnung in Dresden
ARCOTEL HafenCity Dresden, Dresden

Meist gelesene Artikel

Hotels und Restaurants können ab dieser Woche Überbrückungshilfe beantragen

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat, im Rahmen einer Pressekonferenz, den Startschuss für das Überbrückungshilfe-Programm gegeben. Hoteliers und Gastronomen können, ab dieser Woche, Leistungen von bis zu 150.000 Euro beantragen. Wie das geht, steht bei Tageskarte.

James Bond und Corona: Bekanntester Agent der Welt flüchtet in die Schweiz

Er war schon öfters in der Schweiz. Nun kehrte der bekannteste Agent der Welt in geheimer Mission zurück. Was klingt, wie ein neuer Bond-Film, ist in Wirklichkeit eine Werbekampagne des LA VAL Bergspa Hotels in Brigels.

Oktoberfest: Wiesn-Familie Heide gibt Festzelt «Bräurosl» auf

Nach 83 Jahren nimmt die Wirtefamilie Heide Abschied vom Oktoberfest - und von der «Bräurosl». Es ist ein ungewöhnlicher Schritt - auch die Corona-Krise spielt dabei eine Rolle. Die «Bräurosl» zählt zu den großen Festzelten auf der «Wiesn». Dass Wiesnwirte von sich aus ein Zelt abgeben, ist äußerst selten.

Prozess: Türsteher beißt zu

Wegen einer eher ungewöhnlichen Attacke muss sich derzeit ein Regensburger Türsteher vor Gericht verantworten. Während eines Streits mit zwei Mitarbeitern einer benachbarten Disco soll der 24-jährige seinem Opfer auf den Rücken gesprungen sein, um ihm so in die Schulter beißen zu können. Die Wunde musste anschließend ärztlich versorgt werden. Fluchtgefahr besteht zumindest nicht: Der Angeklagte sitzt bereits wegen des Verdachts auf Drogenhandel im großen Stil in Untersuchungshaft.

McDonald´s: Kalorien an der Wand, Aktie im Aufwind

Ob Fruchttüte, Wrap oder Salat – das Sortiment der umsatzstärksten Fastfood-Kette der Welt hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Damit  auch die Gäste in den Vereinigten Staaten wissen, was eigentlich genau in ihren Burgern, Pommes oder eben im Salat so alles drin ist, wird das Unternehmen, laut eines Berichts des Handelsblatts, den Kaloriengehalt der Produkte nun in den US-Filialen aushängen. Auch das Angebot soll sich verändern: Künftig soll es mehr gegrilltes, fettarmes Hühnerfleisch geben. Der „Super-Size“-Softdrink für nur einen Dollar wird allerdings im Sortiment bleiben. Derweil ist der Aktienkurs des Unternehmens weiter im Aufwind. Für den August wurde ein weltweites Umsatzwachstum von 3,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat ausgewiesen. 

Bremen: Das „Stubu“ macht zu

Eine der bekanntesten Discos Bremens, das Stubu, muss schließen. So urteilte das dortige Verwaltungsgericht und lehnte damit einen entsprechenden Eilantrag der Stubu Dance-House GmbH ab. Das Gericht begründete die Entscheidung damit, dass die Firma lediglich Strohmann für den ehemaligen Inhaber sei, der als alleiniger Gesellschafter einen beherrschenden Einfluss auf das Tagesgeschäft hätte. Die für einen Gaststättenbetrieb erforderliche Zuverlässigkeit sei so nicht gegeben. Das Gericht entschied zudem, dass wegen des besonderen öffentlichen Interesses die Verfügung sofort zu vollstrecken sei. Bis zum Ablauf der Beschwerdefrist in knapp zwei Wochen bleibt die Disco jedoch geöffnet.

Kooperation: Burger King und Twix – sonst ändert sich nix

Da haben sich zwei ganz Große zusammengetan: Burger King und Mars Incorporated, die zusammen auf über 30 Milliarden Euro Jahresumsatz kommen, starten eine gemeinsame Marketingaktion. Im November und Dezember 2012 gibt es beim Kauf jedes Twix einen Gutschein für einen Burger King-Cappuccino gratis dazu. Die Gutscheine können bis Ende Februar 2013 in allen teilnehmenden Burger King-Filialen eingelöst werden.

Wachstum: Forscher im Rückwärtsgang

Nach dem RWI hat nun auch ein zweites Forschungsinstitut seine Prognose für die deutsche Wirtschaft korrigiert: Wie das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) gegenüber dem Handelsblatt bekannt gab, werde die Wirtschaft im kommenden Jahr lediglich um gut ein Prozent wachsen, die Staatsverschuldung jedoch auf 83 Prozent des Bruttoinlandsprodukts klettern. Dies entspräche einem Anstieg von 2,4 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr, dem höchsten jemals in Deutschland gemessenen Wert.

Reisen: Immer mehr auf große Fahrt

Kreuzfahrten sind beliebter denn je. Wie die Branchenverbände ECC und CLIA mitteilten, knackten die weltweiten Passagierzahlen in 2011 die 20 Millionen-Marke, dies entspricht ganzen zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Trotz dieser glänzenden Zuwachsrate erwarten die Verbände für 2012 sogar noch bessere Ergebnisse. Ob sich die Havarie der Costa Concordia im Januar dieses Jahres negativ auf die Buchungszahlen auswirken wird, werden jedoch erst die kommenden Bilanzen zeigen.

Bahn: Neue Sitze für den ICE

Zufriedene Gesichter bei Grammer. Das Unternehmen mit Sitz im bayerischen Amberg, das sich auf die Herstellung von Passagiersitzen spezialisiert hat, konnte einen Großauftrag der Deutschen Bahn abstauben. Wie das Unternehmen mitteilte, sei die Bestellung von 46.000 neuen Sitzen für die ICE-Flotte der größte Auftrag dieser Art in der Geschichte der Deutschen Bahn. Zum finanziellen Volumen der Order machte Grammer allerdings keine Angaben.

Mindestlohn: Merkel bleibt hart

Da kann sich die Opposition auf den Kopf stellen, die Bundeskanzlerin lehnt einen einheitlichen Mindestlohn weiterhin ab. In einer Generaldebatte des Bundestags benannte sie den Vorstoß der SPD, dass ein Mindestlohn von 8,50 Euro eine Antwort auf Altersarmut sei, als „nicht redlich“. Merkel kündigte an, dass baldige Vorschläge zur Bekämpfung der Altersarmut folgen würden. Es sei eine „sehr komplexe Frage“ und ließ damit durchblicken, dass die Rentenreform noch etwas auf sich warten lassen wird.

ARD: „Haushaltsabgabe wird verzerrt dargestellt“

Auf der diesjährigen ARD-Hauptversammlung verteidigte, laut dem Magazin Focus, der SWR-Justiziar Hermann Eicher die ab 2013 vorgesehene Haushaltsabgabe. Die Abgabe, die die derzeitige Rundfunkgebühr ersetzen soll, würde verzerrend und irreführend dargestellt, wenn behauptet würde, dass die öffentlich-rechtlichen Anstalten dadurch Milliardenbeträge erhalten könnten. Des Weiteren sei die ARD im August 2012 dank der Olympiade zum ersten Mal das meistgesehene Programm gewesen.

Lufthansa: Rürup soll´s richten

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, soll der Wirtschaftswissenschaftler Bert Rürup den Tarifstreit zwischen der Lufthansa und ihren Flugbegleitern schlichten. Der ehemalige Wirtschaftsweise arbeitet seit 2009 als Unternehmensberater, und soll nun in den noch offenen Fragen zum Entgelt-Tarifvertrag zwischen den beiden Parteien vermitteln.