Bitte lächeln: 25hours in Zürich wird zum Selfie-Hotel

Seit Anfang Juli hat in Zürich das erste Schweizer Selfie-Hotel geöffnet. Im 25hours-Hotel können sich Gäste in über 20 verschiedenen Kulissen in Szene setzen und vor der Kamera posieren. Die Veranstalter wollen mit dem Projekt „der tristen Corona-Zeit etwas Inhalt und Farbe geben.“

Corona-Krise: Handel und Gastgewerbe fordern rechtlichen Anspruch auf Mietreduzierung

Einzelhandel und Gastgewerbe fordern, wegen der coronabedingten Umsatzeinbrüche in vielen Innenstädten, einen rechtlichen Anspruch auf Miet- und Pachtminderung. Unionsfraktionsvize Linnemann sprach sich auch für schnelle Lösungen aus, um eine Pleitewelle zu verhindern.

Corona-Soforthilfe: NRW fordert Nachweise zu geänderten Bedingungen

Für die von Land und Bund gewährten Soforthilfen während des Lockdown fordert NRW auch von Hoteliers und Gastronomen einen Verwendungsnachweis ein. Allerdings hat das Land die Bedingungen geändert. Viele Unternehmer könnten nun gezwungen sein, die Soforthilfe zurückzuzahlen.

Düsseldorf: «Corona-Spaßbremsen» für «längste Theke der Welt»

Damit aus der Düsseldorfer Altstadt in der Corona-Pandemie kein zweites Ischgl wird, hat die Stadt einen Drei-Stufen-Plan für das Amüsierviertel beschlossen. Je nach Ansteigen der Infektionen werden für die «längste Theke der Welt» «Spaßbremsen» wirksam.

Presented by HOTELCAREER
Top 5 Jobs
Director of Convention Sales (m/w/d)
Althoff Seehotel Überfahrt, Rottach-Egern
Revenue Manager (m/w/d) für Hoteleröffnung in Dresden
ARCOTEL HafenCity Dresden, Dresden

Meist gelesene Artikel

Hotels und Restaurants können ab dieser Woche Überbrückungshilfe beantragen

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat, im Rahmen einer Pressekonferenz, den Startschuss für das Überbrückungshilfe-Programm gegeben. Hoteliers und Gastronomen können, ab dieser Woche, Leistungen von bis zu 150.000 Euro beantragen. Wie das geht, steht bei Tageskarte.

Kempinski München renoviert Hotel-Gastro für 20 Millionen Euro

Nachdem im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München bereits Suiten renoviert wurden und eine Zigarren-Lounge an den Start ging, stehen jetzt Renovierungsarbeiten im Schwarzreiter Restaurant, Tagesbar sowie der Vier Jahreszeiten-Bar an – für satte 20 Millionen Euro.

Warum wir reisen: «Das ganze Schuften legitimieren»

Das ganze Jahr fleißig arbeiten und sich zum Ausgleich eine Urlaubsreise in die Ferne gönnen: Klingt schön und ziemlich unproblematisch, oder? Nicht für den Nachhaltigkeitsexperten Prof. Felix Ekardt.

Emirates: Auf in die Hauptstadt

Anlässlich ihres Messeauftritts bei der ILA hat die arabische Fluglinie Emirates ihr Interesse an weiteren Landeoptionen in Deutschland bekräftigt. Das bisherige Abkommen zwischen Deutschland und den Vereinigten Arabischen Emiraten sieht derzeit lediglich vier Flughäfen vor, auf denen die Maschinen landen dürfen. Und zwar Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München. Doch nun hat die Airline aus Dubai nachgelegt: Auch Berlin und Stuttgart sollen in Zukunft angesteuert werden können. Die Bundesregierung solle den Wunsch bitte eingehend prüfen, so der Vizepräsident der Fluglinie.

Hotelimmobilie des Jahres: Finalisten stehen fest

Für die Auszeichnung „Hotelimmobilie des Jahres 2012“, die im Rahmen des Hotelforums am 10. Oktober in München verliehen wird, stehen jetzt die Finalisten fest. Aus den 20 Hotelbewerbungen hat die 11-köpfige Jury drei Häuser ausgewählt, die um die Plätze auf dem Siegerpodest streiten: Das Explorer Hotel Montafon in Gaschurn in Vorarlberg, das Hotel TOPAZZ in Wien und das SAKS Urban Design Hotel in Kaiserslautern. Entscheidend bei der Preisvergabe sei eine Zusammenführung einzelner Aspekte wie Lage, Gebäude, Architektur, Investitionskosten, Preisstruktur und Nachhaltigkeit zu einem gelungenen und zudem wirtschaftlich erfolgreichen Hotelkonzept, so der Jury-Vorsitzende Matthias Niemeyer.

Potsdam: Mercure-Hotel bleibt wohl stehen

Das seit Monaten andauernde Gerangel um das Potsdamer Mercure-Hotel scheint jetzt ein Ende gefunden zu haben: In dem markanten Hochhaus in der Landeshauptstadt bleibt fast alles, wie es ist. Accor-Geschäftführer Michael Verhoff zeigte sich bei einer Betriebsratsversammlung „sehr optimistisch“, dass Blackstone als Inhaber des wohl höchsten Gebäudes der Stadt zukünftig auch der Betreiber sein werde, so berichten es die Potsdamer Neuesten Nachrichten. Aus einer Filiale wird also ein Franchisebetrieb. Die öffentliche Diskussion wurde zuletzt von den gemutmaßten Plänen des Milliardärs Hasso Plattner angeheizt, der das Hotel angeblich kaufen und abreißen wollte, um eine Kunsthalle zu errichten.

Coffee to drive: Vorfahren bei Starbucks

Wer zukünftig gerne einen Caffè Latte Grande hätte, kann ruhig sitzen bleiben: Die amerikanische Kaffeehauskette Starbucks plant noch in diesem Jahr die  Eröffnung der ersten Filiale mit einem integrierten Autoschalter in Deutschland. Wie die Rheinische Post online berichtet, soll Düsseldorf der Standort für das "Drive-Thru"-Angebot der Kaffeekette werden. In den kommenden fünf Jahren plant der Kaffeeriese nach eigenen Angaben aus dem letzten Jahr rund 50 solcher Standorte in Deutschland. Düsseldorf hat also eine Pilotfunktion. Ein bereits für den April 2012 in Bottrop geplantes Autocafé sei bislang an den Bedenken der Anwohner gescheitert, so die Zeitung.

Deutsche weiterhin glücklich – besonders in Hamburg

Es geht nicht um Hotellerie oder Gastronomie. Es geht um Glück und um eine seit Jahren gut gelingende Marketingaktion der Post. Und daher ist die Nachricht auch „hoga um acht“ eine Meldung wert: Trotz der Euro-Krise bleibt die Lebenszufriedenheit der Deutschen auf einem hohen Niveau von 7,0 Punkten stabil, so sagt es der "Deutsche Post Glücksatlas 2012“. Der Abstand zwischen ost- und westdeutschen Regionen hat sich weiter verringert und ist 2012 so klein wie noch nie seit der Wende. Im neuen Zufriedenheits-Ranking von 13 Großstädten zeigen sich die Einwohner Hamburgs am zufriedensten mit ihrer Stadt. Düsseldorf und Dresden belegen die Plätze zwei und drei. Essen hat die rote Laterne.

Ranking: Hamburger Hotel weltweit auf Platz sechs!

Das Expedia-Ranking „Insiders´ Select“ zeichnet jedes Jahr Hotels auf der ganzen Welt aus, die in den Kundenbewertungen des Online-Portals am besten abgeschnitten haben. Nachdem es das Berliner Adlon Kempinski im letzten Jahr auf Platz 61 geschafft hatte, erreichte das Madison Hotel Hamburg in der aktuellen Liste sogar Platz sechs. Glückwunsch! Sieger 2012 wurde das Marrol´s Boutique Hotel in Bratislava.

München: Die Wiesn macht das Umland voll

Der Start des größten Volksfest der Welt rückt immer näher – Noch zehn Tage sind es, bis der Oberbürgermeister zum Anstich ansetzen wird. Wer jetzt noch darüber nachdenkt, pünktlich dabei zu sein, der sollte sich mit der Zimmerbuchung wirklich beeilen. Denn selbst im Münchner Umland werden so langsam die Betten knapp. Wie die Zeitung "Die Welt" aus Verbandskreisen erfuhr, seien in Augsburg, Erding und Dachau nur noch Restplätze frei.

Bettensteuer: Jetzt ist´s amtlich

Das Bundesverwaltungsgericht hat gesprochen! Und die Prozessbeteiligten in Sachen Bettensteuer in den Städten Bingen und Trier haben nun auch die schriftlichen Urteilsbegründungen bekommen. Wie der DEHOGA Bundesverband berichtet, stellt das Gericht darin fest, dass die Erhebung von Bettensteuern auf Geschäftsreisen in jedem Fall rechtswidrig sei - und zwar auch dann, wenn mit der Übernachtung private Unternehmungen verknüpft seien. Sowohl der DEHOGA als auch der Hotelverband halten dadurch kommunale Bettensteuern als faktisch vom Tisch.

Brauereien: Exotische Flaschen sorgen für Millionenkosten

Dass innovatives Flaschendesign nicht nur Vorteile hat, können die Bierbrauer in Sachsen nur bestätigen. Wie die Chemnitzer Morgenpost herausfand, muss bis zu 55 Prozent des Leerguts aufwändig aussortiert und zu den eigentlichen Herstellern geschafft werden. Den sächsischen Brauereien entstünden so Kosten in Millionenhöhe, etwa durch das Nachrüsten der Sortieranlagen.

Condor: „Ja zu FRA“

Wer schon immer sein Gesicht auf einem Flugzeug sehen wollte, der sollte sich nun sputen. Auf einem neuen Logo-Jet der Fluglinie Condor werden ab Herbst neben dem Slogan „Ja zu FRA“ auch die Bilder von zehn bekennenden Flughafen-Fans zu sehen sein. Einsendeschluss ist heute. Also schnell auf die Seite gehen, ein Bild hochladen und überlegen, warum der Frankfurter Flughafen Unterstützung verdient.