Corona-Klage vor Gericht: Allianz muss Niederlage gegen Münchner Gastwirt fürchten

Die Allianz muss vor Gericht bei seinen Auseinandersetzungen mit Corona-geschädigten Wirten Niederlagen fürchten. Bei der mündlichen Verhandlung um seine Betriebsschließungs-Versicherung weiß Paulaner-Wirt Christian Schottenhamel die Richterin auf seiner Seite.

Corona-Ausbruch in Hamburger Bar: DEHOGA hält Regeln für ausreichend

Nach dem Corona-Ausbruch in einer Hamburger Bar fordert das Bezirksamt Altona eine generelle Maskenpflicht für alle Bar-Mitarbeiter. Der Hamburger Hotel- und Gaststättenverband sieht das jedoch anders: Solange sich alle an die Abstandsregeln hielten, seien die derzeitigen Regeln ausreichend.

Urteil: Urlaubsabgeltung enthält auch Zuschläge und Sachbezüge

Verlässt ein Arbeitnehmer seinen Job und es steht noch Urlaub aus, wird dieser mit Geld abgegolten. Reicht es, wenn der Arbeitgeber bei der Berechnung nur den Basislohn heranzieht? Das hat nun das Arbeitsgericht Stuttgart entschieden.

Queen Elizabeth: Royaler Farmurlaub

Champagner im Palast oder lieber Tee im rustikalen Ambiente: Wie machen Könige eigentlich Urlaub? Relativ bescheiden - zumindest ist das bei der Queen der Fall. Mit Ehemann Philip hat sie sich auf die Wood Farm im Osten Englands zurückgezogen.

Presented by HOTELCAREER
Top 5 Jobs
Director of Sales & Marketing (m/w/d)
Althoff Hotel am Schlossgarten, Stuttgart
Assistant Manager (m/w/d)
Motel One Nürnberg-Hauptbahnhof, Nürnberg
Senior Team Manager Hospitality Solutions (m/w/x)
YOURCAREERGROUP GmbH, Düsseldorf
Verkaufsdirektor (m/w/d)
Hotel Traube Tonbach Familie Finkbeiner KG, Baiersbronn

Meist gelesene Artikel

Corona-Klage vor Gericht: Allianz muss Niederlage gegen Münchner Gastwirt fürchten

Die Allianz muss vor Gericht bei seinen Auseinandersetzungen mit Corona-geschädigten Wirten Niederlagen fürchten. Bei der mündlichen Verhandlung um seine Betriebsschließungs-Versicherung weiß Paulaner-Wirt Christian Schottenhamel die Richterin auf seiner Seite.

Salon Rouge: Tohru Nakamura eröffnet in München eigenes Restaurant

Im Juni machte das Münchner Zwei-Sterne-Restaurant „Werneckhof by Geisel“ endgültig dicht. Küchenchef Tohru Nakamura war damit seinen Job los. Neben seinem neuen Job als Markenbotschafter steht er nun aber bald wieder am Herd. Im Salon Rouge in München wird er ein eigenes Restaurant eröffnen.

Ritz-Carlton Berlin öffnet mit Tanzvideo

Nach mehrmonatiger Schließung wird das The Ritz-Carlton, Berlin am 21. September offiziell wiedereröffnet. In einem Tanzvideo, mit Profitänzern sowie dem Hotelpersonal, werden mit einem Augenzwinkern die Vorbereitungen für die Ankunft der ersten Gäste gezeigt.  

Teurer Spaß: Nachspiel für Hockey-Herren-Siegesfeier

Es war eine rauschende Party, die die Hockey-Olympiasieger während der Rückreise aus London an Bord der MS Deutschland feierten. Die ausgelassene Siegesfete könnte ein teures Nachspiel haben. Die Reederei präsentierte jetzt die Kosten für die Beseitigung der Schäden: 500.000 Euro.

Hamburg: East-Betreiber steigen Tanzenden Türmen aufs Dach

Neues Prestigeprojekt für Marc Ciunis und Christoph Strenger: Die Hamburger Gastroprofis eröffnen im Februar 2013 das Restaurant Heaven in den obersten Etagen der Tanzenden Türme, direkt am Eingang zur Reeperbahn. Beste Aussichten garantiert dabei auch der geplante Lounge-Bereich auf der Dachterrasse der Hochhäuser.

Übernahme: Hertz vor Milliarden-Deal

Hertz bleibt weiter am Ball. Seit mehr als zwei Jahren versucht der Autovermieter, seinen US-amerikanischen Wettbewerber Dollar Thrifty zu übernehmen. Bislang ohne Erfolg. Doch mit ihrem neuen Angebot von über zwei Milliarden Dollar kommt neue Bewegung ins Spiel. Die Verwaltungsräte beider Firmen seien nun handelseinig, ließen die Unternehmen sogleich mitteilen.

Umfrage: Nackt? Nein danke!

Nicht jeder mag es freizügig. Was an sich keine große Überraschung ist, hat das Reiseportal HolidayCheck nun auch noch in Zahlen gefasst. In einer Umfrage unter fast 1.500 Nutzern sollte geklärt werden, wie viel nackte Haut am Strand für Deutsche Urlauber in Ordnung sei. Dabei sprach sich mehr als jeder Dritte dafür aus, dass FKK nur in dafür vorgesehenen Bereichen erlaubt sein sollte. 

Plärrer: Zu früh gebraut

Der Augsburger Plärrer, Schwabens größtes Volksfest, gibt Anlass zum Streit. Der Grund sind 60.000 Liter Bier der Augusta-Brauerei, die zum Frühjahrsplärrer 2010 gebraut, jedoch nie bestellt wurden. Der Brauereichef klagte vor Gericht, da sein bisheriger Abnehmer die Biersorte gewechselt hatte, und das ohne ihm Bescheid zu sagen. Den Richtern reichten die Beweise jedoch nicht und wiesen die Klage nun ab.

Frankfurter Flughafen: Picknick mit Protest

Es mag wie ein esoterischer Sitzkreis klingen, doch die Gegner des Fluglärms meinten es ernst und luden ein zum „Trommelpicknick“. „Als Gegenpol zum Lärm von oben“, wie es ein Mitglied der Bürgerinitiative Sachsenhausen ausdrückte, versammelten sie sich an der Frankfurter Hauptwache und traten mit Trommeln, leeren Benzinkanistern und Konservendosen für mehr Solidarität mit ihrem Anliegen ein.

Lebensmittel: Garnelen „Made in Germany“

Dass es nicht immer asiatische Aquakultur sein muss, hat ein niedersächsischer Landwirt deutlich bewiesen. Vor sechs Jahren begann er gemeinsam mit seinem Sohn Garnelen zu züchten – und das im Landkreis Diepholz, südwestlich von Bremen. Spitzenköche wie Tim Raue oder Johann Lafer sind begeistert. Vor allem der natürliche Geschmack und die Frische seien einzigartig. Der Preis allerdings auch: das Kilo kostet 39 Euro. 

BER: Eröffnung erst 2014?

Der neue Hauptstadt-Flughafen verzögert sich immer weiter. Wie der Tagesspiegel berichtet, wird eine Eröffnung im Frühjahr 2014 immer wahrscheinlicher, und beruft sich dabei auf ranghohe Aufsichtsratkreise der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg wie auch auf Mitarbeiter eines der Planungsbüros. Offiziell wird jedoch am bisherigen Termin festgehalten. Der Zeitplan sei klar, wer etwas anderes zu wissen glaube, erzähle bewusst Unsinn, machte ein Wowereit-Sprecher deutlich.

Tourismus: Berlin brummt

Der Hauptstadt geht es gut – zumindest beim Tourismus. Allein in den vergangenen zehn Jahren habe sich Bruttoumsatz der Branche auf 10,3 Milliarden Euro verdoppelt, wie aus einer Untersuchung der Berliner Tourismusagentur hervorging. Der Tourismus sei ein starker Wachstumstreiber für den Standort Berlin, so die parteilose Wirtschaftssenatorin der Hauptstadt.

Hotellerie: Neues Portal für Vegetarier

Für viele Vegetarier bedeutet Urlaub nicht Entspannung, sondern Stress. Wer möchte sich schon zwei Wochen lang von Beilagen ernähren? Genau das haben sich auch die Macher von veggie-hotels.de gedacht und ein neues Internetprojekt gestartet. Mehr als 300 Hotels sind bereits gelistet, davon über 60 aus Deutschland.