Steigenberger Icons: Deutsche Hospitality mit neuer Dachmarke

Die Deutsche Hospitality vereint ihre Luxus-Hotels unter einer neuen Dachmarke: Unter dem Namen „Steigenberger Icons“ werden zukünftig Hotels, die durch Lage und Qualitätsanspruch überzeugen sollen, gebündelt. Spiridon Sarantopoulos leitet die Marke.

Tre Torri-Chef Ralf Frenzel übernimmt Kochbuch-Verlage Teubner und Hallwag

Der Tre Torri-Verlag übernimmt die wirtschaftliche und inhaltliche Vermarktung für die Marken Teubner und Hallwag von Gräfe & Unzer. Mit dem Schritt baut der Wiesbadener Verleger Ralf Frenzel sein kulinarisches Kochbuch Portfolio weiter aus.

McDonald's holt "Trostpflaster"-Aktion zugunsten der Kinderhilfe-Stiftung zurück

McDonald's holt die "Trostpflaster"-Aktion zugunsten der McDonald's Kinderhilfe-Stiftung zurück: mit neuen Motiven und einem Gewinnspiel in den Sozialen Medien. Die Pflasterbriefchen sind nach einer mehrjährigen Pause ab sofort wieder zu haben.

Mehr als einhundert Gäste: Polizei löst Treffen in Pariser Restaurant auf

Eine Versammlung von mehr als einhundert Menschen in einem Restaurant in Paris hat die Polizei in der Nacht zu Samstag aufgelöst. Veranstalter und Besitzer des Lokals wurden festgenommen.

Presented by HOTELCAREER
Top 5 Jobs
Hotelmanager (m/w/d)
BOLD Hotels, München
Verkaufsdirektor (m/w/d)
Hotel Traube Tonbach Familie Finkbeiner KG, Baiersbronn
Restaurantleiter (m/w/d)
AlpinLifestsyleHotel Löwen & Strauss, Oberstdorf

Meist gelesene Artikel

Modellprojekt: Ritter von Kempski öffnet Romantik-Hotel und Naturresort Schindelbruch

Die Ritter von Kempski Privathotels haben als erste Hotelgruppe in Deutschland einen Modellversuch für sicheres touristisches Reisen genehmigt bekommen. So werden das Romantik Hotel FreiWerk und das Naturresort Schindelbruch am 16. April für zunächst vier Wochen wieder öffnen.

Neue Coronahilfen: Milliarden für Gastgewerbe, Einzelhandel und Tourismus

Während viele Hotels und Gastronomen noch auf die Ausschüttung der kompletten November- oder Dezemberhilfe warten, kündigt der Bund neue Milliardenzuschüsse an. Die Überbrückungshilfe III soll verbessert werden, und ein Eigenkapitalzuschuss für besonders von der Corona-Krise betroffene Unternehmen ist geplant.

Liste der Corona-Risikogebiete in Deutschland

In Deutschland bleiben Corona-Neuinfektionen weiter auf hohem Niveau. Die Auflistung zeigt die Städte und Regionen, in denen die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen über 50 gelegen haben. (Stand 11.4.2021, morgens, ohne Gewähr)

Alle macht der Marke: Accor organisiert um

Stühlerücken bei Accor: Europas größter Hotelbetreiber stellt sich in seinem Kernmarkt neu auf. Die Marken werden in den Mittelpunkt gestellt. Deshalb teilt sich das bisher nach Ländern organisierte Unternehmen in Nord- und Zentraleuropa jetzt auch in vier Regionen auf, in denen die Franzosen insgesamt fast 2.000 Hotels mit 210.000 Zimmern betreiben. Dabei gibt es auch Posten zu verteilen: Neuer Ibis Europa-Chef wird der bisherige Deutschland-Boss Peter Verhoeven. Für die in der Bundesrepublik verbleibende Organisation übernimmt Accor-Urgestein Michael Mücke das Ruder.

Waldorf Astoria: „Wir Reichen vom Bahnhof Zoo“

In wenigen Wochen eröffnet (wahrscheinlich) das Waldorf Astoria und haucht dem bislang recht schmuddeligen Viertel rund um den Bahnhof Zoo in Berlin neues Leben ein. Was derzeit noch eher ein städtebauliches Relikt aus den 80ern ist, wird durch das Hotel in die Jetztzeit katapultiert. Der „Spiegel“ stellt die neue Luxus-Herberge vor, die Glanz und Gloria zurück in die Nähe des Kurfürstendamms holen soll.

Dorotheenhof Weimar will Feinschmecker-Mekka werden

Spitzenkoch Claus Alboth wird neuer Chef des Dorotheenhofs in Weimar. Der ehemalige Chef des Kaisersaals in Erfurt soll das  Romantik Hotel zu einer überregional anerkannten Feinschmeckerherberge entwickeln. Dass Alboth am Herd Experte ist, bescheinigt der Gaullt Millau. Hier war der gebürtige Berliner 2011 „Aufsteiger des Jahres“.

Runde Sache: Best Western eröffnet 200. Hotel

Die weltweit größte Hotelkette hat Grund zum Feiern – Best Western hat das 200. Hotel der Marke in Deutschland eröffnet. Das Tagungshotel vor den Toren Frankfurts ist mit 291 Zimmern zugleich das größte der Gruppe in Deutschland und das erste am Standort der Firmenzentrale. Sie seien stolz, dass sie nun die magische Hürde von 200 Hotels genommen und sich damit als stärkste Hotelmarke in Deutschland etabliert hätten, so Markus Smola, Geschäftsführer der Best Western Hotel Deutschland GmbH.

All-inclusive: Auch das Bier ist mit dabei

Mit dem Bändchen am Handgelenk ist auch das Bier für lau – werden All-inclusive-Urlauber dafür dennoch zur Kasse gebeten, dürfen sie laut einem aktuellen Gerichtsurteil einen Teil des Reisepreises zurückfordern. Dies berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in ihrer Zeitschrift „Reiserecht aktuell“. Anspruch auf Schadenersatz haben die Gäste jedoch nicht. Ein knauseriges Hotel sei keine erhebliche Beeinträchtigung, so das Gericht.

Vorgetäuscht: Einbruch war fingiert

Ganze Arbeit hatten drei Einbrecher Ende November im baden-württembergischen Herbertingen geleistet – Erst hatten sie die Vordertür aufgehebelt, dann Spiel- und Zigarettenautomaten aufgebrochen und geplündert. Der Sachschaden belief sich auf mehrere Tausend Euro. Jetzt kam heraus: Es war alles nur fingiert. Bei einer Zufallskontrolle waren Polizeibeamte auf zwei der Täter aufmerksam geworden. Bei der weiteren Vernehmung gestanden sie schließlich, dass sie gemeinsam mit dem Freund der Wirtin erst die Automaten und dann die Tür aufgebrochen hatten.

Novotel: Die Apokalypse naht

Am 21. Dezember geht die Welt unter – zumindest wenn man den Mayas glauben möchte. Die Hotelkette Suite Novotel scheint auf den ersten Blick genau das getan zu haben: Auf einer eigenen Internetseite gibt das Unternehmen praktische Survival-Tipps für die Nacht der Nächte und offeriert ein passendes Übernachtungsspecial. Doch auch ein Hoffnungsschimmer erscheint am apokalyptischen Firmament: Das Special umfasst ein Frühstück am nächsten Morgen.

Unangenehm: Hostel-Chef zeigt Nacktfoto

So hatte sich Guido Sand seinen Rückflug aus Thailand bestimmt nicht vorgestellt – Der 42-jährige Direktor der Berliner Ostel-Herberge hatte sich wegen eines vermeintlichen Diebstahls mit einem anderen Passagier angelegt und wurde zur Beruhigung zu den Flugbegleitern gesetzt. Denen zeigte er einige Urlaubsbilder, leider auch eines, auf dem er im Adamskostüm am Ruder eines Bootes stand. Eine der Flugbegleiterinnen beschwerte sich. Bei der Zwischenlandung in Dubai wurde Sand festgenommen und sieben Stunden lang verhört. Den Vorwurf der Pornografie konnte er zwar entkräften, musste sich jedoch ein neues Ticket kaufen.

Auszeichnung: Sinalco ist „Marke des Jahrhunderts“

Sinalco ist eine der „Marken des Jahrhunderts“. Die Limonade aus der Hövelmann-Gruppe erhielt gleichzeitig den „Markenpreis der Deutschen Standards“ für die herausragenden Verdienste rund um Markenführung und Markenpflege. Überreicht wurde die Auszeichnung im Rahmen einer Gala im Berliner Hotel Adlon von Dr. Florian Langenscheidt, dem Herausgeber der „Marken des Jahrhunderts“.

Hotel-Chef Lindner: „Hoteliers werden zum Spielball der Politik“

Otto Lindner spricht Klartext. In einem Interview mit der Westdeutschen Zeitung verteidigt der Hotelketten-Chef die Mehrwertsteuersenkung für die Hotellerie vehement. Selten habe es eine Maßnahme gegeben, die so deutlich im Mittelstand angekommen sei. Der Opposition wirft er Spontan-Amnesie vor. Die Lindner-Hotels gehören mit 31 Häusern und 175 Millionen Euro Umsatz zu den zehn größten Hotelketten in Deutschland. Lindner bleibt bescheiden: “Ich fahre Mini, nicht Rolls Royce.“