Umfrage: Bundesweite Mehrheit für 2G-Regeln in Restaurants

Eine Mehrheit der Menschen in Deutschland findet es richtig, wenn nur gegen das Coronavirus Geimpfte und davon Genesene (2G) ins Restaurant gehen oder Veranstaltungen besuchen dürfen. In einer Insa-Umfrage im Auftrag der «Bild am Sonntag» äußerten sich 57 Prozent dahingehend.

Sofitel Frankfurt Opera feiert fünfjähriges Jubiläum

Am 9. Oktober 2016 checkte der erste Gast ins Sofitel Frankfurt Opera ein. Auf den Tag genau fünf Jahre später feiert das Fünf-Sterne-Superior-Hotel am Opernplatz seinen fünften Geburtstag – und das mit fünf Events.

Ab November keine Entschädigung mehr für Ungeimpfte bei Verdienstausfällen wegen Quarantäne

Für Menschen, die sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen wollen, wird der Alltag bald schwieriger. Bei Verdienstausfällen wegen angeordneter Corona-Quarantäne sollen die meisten Nicht-Geimpften spätestens ab 1. November keine Entschädigung mehr bekommen.

Stühlerücken bei Relais & Châteaux

Die französische Hotel- und Restaurantvereinigung bekommt mit Salika Kebschull einen neuen Director Member Services für Deutschland und Österreich. Zuletzt leitete sie als General Managerin sieben Jahre das Fünf-Sterne-Hotel München Palace.

Presented by HOTELCAREER
Top 5 Jobs
Employer Branding Specialist (m/w/d)
PHANTASIALAND, Brühl
Head of Service (m/w/d) - Ruby Leni
Ruby Leni Hotel & Bar c/o Ruby GmbH, Düsseldorf
Küchenchef (m/w/d)
The ASH American Steak House KSH 2 Systemgastronomie GmbH, Köln
Manager - MICE Booking Center (m/w/d)
Munich Hotel Partners GmbH, München

„Das Ende der unabhängigen Hotelsuche im Internet“: Blog von Markus Luthe

Expedia übernimmt die Mehrheit der Anteile an der Hotel-Suchmaschine Trivago. Für Markus Luthe ist das nicht nur ein weiterer Deal auf dem Markt der Reiseportale. Der Chef des Hotelverbandes prophezeit das Ende der unabhängigen Hotelsuche im Internet und spricht von einer Zäsur für die Hotellerie und den Reisemarkt. Schon 2013 könne das Jahr des „Suchen & Fluchen“ werden.

Waldorf Astoria: Endlich geöffnet

Es ist soweit – das erste Waldorf Astoria in Deutschland ist eröffnet. Der Berliner Prunkbau am Bahnhof Zoo ließ zwar auf sich warten, doch will nun Hauptstadtbesucher mit jeder Menge Luxus und einem grandiosen Ausblick beeindrucken. Buchungen werden jedoch erst ab dem 9. Januar angenommen. Mit 232 Zimmern und Suiten ist der 118 Meter hohe Neubau in der Nähe der Gedächtniskirche ein echter Hingucker im Stadtbild. Wer sich das Ganze auch von innen anschauen möchte: Das Standardzimmer kostet 280 Euro, die Präsidentensuite mit 280 Quadratmetern schlappe 12.000 Euro.

Bettensteuer: Oldenburg zieht´s bürokratisch durch

Seit Neujahr gilt in Oldenburg die Bettensteuer. Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts dürfen Kommunen zwar keine beruflich bedingten Übernachtungen mehr besteuern, doch bei den privaten ist wohl noch etwas Geld zu holen. Der bürokratische Papiertiger, der dadurch heraufbeschworen wird, ist den Oldenburger Stadtvätern offensichtlich egal. Schließlich gibt es Formulare, und die wollen auch benutzt werden. Insgesamt acht davon sind nun im Umlauf: jeweils zwei für Schüler, Studenten, Angestellte und Selbstständige. Der örtliche Dehoga-Chef Wilfried Fey gibt sich jedenfalls vorbereitet: Sobald ihnen der erste Bescheid vorliege, werde einer ihrer Betriebe dagegen klagen.

Smart: Der schlaue Hotelschlüssel

Diesen Hotelschlüssel will sicher niemand verlieren: Das Hotel Skypark Central in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul hat zum Jahreswechsel Teile seines Schließsystems auf Smartphones umgestellt. Von nun an können die Gäste nicht nur ihre Zimmertür per Telefon öffnen, auch die Beleuchtung, der Fernseher und die Zimmertemperatur können bequem geregelt werden. Die Telefone werden beim Check-In ausgegeben. Eine entsprechende App ist jedoch in Planung, damit die Gäste in Zukunft auch ihre eigenen Geräte nutzen können.

Dresden: Eine Kneipe mit Fernweh

Afrikanische Sonne in der Dresdner Neustadt? Wer genug vom nassen Winterwetter hat und zufällig in der Stadt an der Elbe ist, der sollte vielleicht einen Blick in die Reisekneipe riskieren. Denn laut einem Bericht des Spiegels ist dies ein Ort, wo große Träume beginnen, wo Menschen auf Reisen gehen und von Abenteuern in fernen Ländern berichten. Und genau das klingt an einem verregneten und grauen Morgen im Januar doch nicht ganz so schlecht.

Erwerbstätig: So viele wie noch nie

Deutschland ist fleißig – und das so sehr wie nie zuvor. Auch wenn in der zweiten Jahreshälfte der Schwung ein wenig nachgelassen hatte, wurde im vergangenen Jahr mit 41,5 Millionen erwerbstätigen Menschen ein neuer Rekord erreicht. Das teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl um 416.000. Am deutlichsten zogen dabei die sozialversicherungspflichtigen Jobs an. Mit einem Zuwachs von 410.000 stellt diese Gruppe mit rund 37 Millionen nach wie vor die größte dar. Kaum Zuwachs gab es bei den Selbstständigen und ihren mithelfenden Angehörigen.

Air Berlin: Weniger Passagiere in 2012

Für Air Berlin war das vergangene Jahr kein gutes – die Fluglinie musste ein Minus bei den Passagieren von 5,4 Prozent hinnehmen. Nach vorläufigen Erhebungen seien in 2012 lediglich 33,4 Millionen Gäste befördert worden, teilte Großaktionär Etihad, laut eines Berichts des Handelsblatts am Mittwoch, mit. Hauptgrund sei der von Konzernchef Hartmut Mehdorn verordnete Schrumpfkurs.

Steigenberger eröffnet in Brüssel

Das Steigenberger Grandhotel in Brüssel wurde am 1. Januar 2013 offiziell eröffnet. Das luxuriöse Hotel hinter historischer Fassade verfügt über 269 Zimmer, darunter 40 Suiten. Konferenzmöglichkeiten stehen für bis zu 600 Personen in 13 Konferenzräumen zur Verfügung. Das Steigenberger Grandhotel befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Königspalast, dem Europaparlament, dem Kongresszentrum und den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Brüssels.

Rekordjahr für Europa-Park

Der Europa-Park im badischen Rust blickt auf ein Jahr der Superlative zurück und überspringt 2012 erstmals die Rekordmarke von 4,5 Millionen Besuchern. Das Konferenzgeschäft in Deutschlands größtem Freizeitpark hat erneut zweistellig zugelegt. Ein starker Impuls gehe dabei von dem neuen Vier-Sterne-Superior-Hotel „Bell Rock“ aus, das im Juli 2012 eröffnet wurde und seither mehr als 100.000 Übernachtungsgäste zählte, so die Betreiber. Die Auslastung der inzwischen fünf Erlebnis-Hotels liege bei mehr als 95 Prozent.

Ministerin Schröder: Minijobs sind frauenfeindlich

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder hat die Minijobs als frauenfeindlich gegeißelt. Geringfügige Beschäftigung hindere Mütter demnach am beruflichen Aufstieg. „Die meisten Frauen wollen nach der Babypause in Teilzeit arbeiten. Und landen dann in einem Minijob“, beklagte die Ministerin in der „Zeit“-Beilage „Christ & Welt“. Nur in Ausnahmefällen sei der Minijob eine Brücke in den Arbeitsmarkt. „Stattdessen sehen wir Klebeeffekte: einmal Minijob – immer Minijob“, so Schröder.