Dramatische Umsatzeinbrüche im Januar 2022 in Hotels und Restaurants in Deutschland

Die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage des DEHOGA Bundesverbandes unterstreichen die weiterhin katastrophale Lage des Gastgewerbes. In der ersten Januarhälfte vermelden die Betriebe wachsende Umsatzverluste von 55,1 Prozent im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2019.

Hamburg-Tourismus im November deutlich unter Vor-Corona-Niveau

Der Hamburg-Tourismus ist auch im November deutlich hinter dem Niveau des letzten Vor-Corona-Jahres 2019 zurückgeblieben. Prognosen für das laufende Jahr gibt es bislang nicht.

Internorga wird verschoben: Neuer Termin 30. April bis 4. Mai 2022 in Hamburg

Eigentlich sollte die Internorga Mitte März stattfinden. Der rasante Verlauf der vierten Corona-Welle führt nun jedoch dazu, dass die Messe auf dem Hamburger Messegelände auf Ende April verschoben wird.

2G in Venedig: John Malkovich darf ohne Impfnachweis nicht ins Hotel

In Hotels in Italien gilt seit einigen Tagen die 2G-Regel. Das musste nun auch der US-Schauspieler John Malkovich erleben: Da der 68-Jährige keinen Impfnachweis vorlegen konnte, durfte er seine Suite nicht beziehen.

Presented by HOTELCAREER
Top 5 Jobs
Hotel Manager | Gastgeber (m/w/d)
H-Hotels GmbH, Bad Arolsen
Senior Product Manager - CRS & Channel Management (m/w/d)
Deutsche Hospitality Konzernzentrale, Frankfurt am Main
Technischer Leiter (m/w/d)
Steigenberger Hotel Köln, Köln
Senior Manager (m/w/x) Steigenberger Financial Services
Deutsche Hospitality Konzernzentrale, Frankfurt am Main

Urlaubsplanung: Deutsche sind gut vorbereitet

Fahren die Deutschen in den Urlaub, dann bereiten sie sich darauf vor. Das hat eine Umfrage von hotel.de ergeben. Das Buchungsportal ermittelte, dass sich lediglich drei Prozent erst vor Ort oder gar nicht auf die Reise vorbereiteten. Etwas mehr als die Hälfte der Befragten informiert sich gar über die Landessprache, unabhängig vom Reiseland. Bei Reisen außerhalb Europas stehen vor allem Risikothemen wie gefährliche Tiere oder Krankheiten im Vordergrund.

Best Western: Hotel zu gewinnen

Mit einer groß angelegten Marketingaktion versucht Best Western Deutschland die neuen Untermarken Premier und Plus bekannter zu machen. Begleitend zu einer bundesweiten Werbekampagne ist nun bereits das Gewinnspiel „Gewinne ein Hotel“ gestartet. Hier geht es um bis zu 50 Zimmer für eine Übernachtung inklusive Frühstück und das in einem der rund 200 Best Western Häuser in Deutschland und Luxemburg. Teilnahmeschluss ist der 30. November.

Familiensache: Schnapsgigant will Nachfolge intern regeln

Pernod Ricard, der weltweit zweitgrößte Spirituosen- und Weinhersteller, hält nach dem plötzlichen Tod von Verwaltungsratschef Patrick Ricard die Führung fest in Familienhand. Ricards Neffe Alexandre soll zukünftig die operative Führung des Unternehmens und den Verwaltungsratsvorsitz übernehmen. Der 40jährige leitet derzeit eine irische Whiskey-Tochter und übernimmt ein gut bestelltes Haus. Pernod Ricard präsentierte gerade glänzende Geschäftszahlen: Verglichen mit dem Geschäftsjahr 2010/2011 stieg der Umsatz um sieben Prozent auf 8,2 Mrd. Euro. Der Gewinn kletterte um 10 Prozent auf 1,1 Mrd. Euro.

Moskau versteigert legendäres Hotel

Hotelimmobilien haben ihren Preis, besonders wenn sie in Moskau unweit des Roten Platzes liegen. So kam das legendäre 5-Sterne-Hotel Metropol, von dessen Balkonen bereits Lenin mehrere Reden an das Volk gehalten hatte, jetzt unter den Hammer. Die Nobelherberge mit 362 Zimmern, darunter 72 Suiten, brachte der Stadt Moskau 8,7 Milliarden Rubel in die Kasse. Die umgerechnet 215 Millionen Euro wurden von einem russischen Unternehmen auf den Tisch gelegt.

Club Beate: Sexshop wird Disco

Schluss mit Strapse und Dildos: Aus einem ehemaligen Sexshop in Essen wird jetzt eine Discothek. Mit zwei Dancefloors, einer Lounge und einem Bistro startet der „Club Beate“ demnächst in der Innenstadt der Ruhrmetropole. Doch nicht nur der Name erinnert an die vormalige Nutzung: Auch die Videokabinen sollen erhalten bleiben. Statt freizügiger Filmchen halten hier jedoch Facebook und Co. Einzug.

Polen plündern Raststätte

Eine Gruppe polnischer Fußballfans hat die Raststätte Michendorf südlich von Berlin auf den Kopf gestellt. Bei einem Zwischenstopp auf dem Weg zu einem Spiel in Hannover, verwechselten die reichlich alkoholisierten Sporttouristen aus Breslau den Rastplatz mit einem kostenfreien Selbstbedienungsladen. Die alarmierte Polizei kam gleich als Großaufgebot und eskortiere die Reisegruppe zurück an die polnische Grenze. In Hannover hatten die Fußballfans wenig verpasst: Breslau wurde 5:1 vermöbelt.

Zugspitze: Kein Gipfelkreuz für Araber

Bei  Besuchern aus dem Mittleren Osten liegt Bayern voll im Trend, die Zahlen wachsen rasant. Diese Entwicklung will gefördert werden. In einer Broschüre, mit der im arabischen Raum für den Freistaat geworben wird, ist der höchste Punkt des Landes jetzt ohne Gipfelkreuz abgebildet. Das Foto ohne christliche Insignien sorgt im Bayerland naturgemäß für Aufregung, insbesondere bei den Kirchen. Der Münchner Weihbischof wittert ein Verleugnen der religiösen Wurzeln und kritisierte die Bildauswahl als unnötig und irreführend. Die Münchner Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler lässt verlauten: "Dümmer geht s nimmer."

Accor: Rote Zahlen trotz gutem Geschäft

Accor, Europas größte Hotelkette, ist trotz guter Geschäfte tief in den Miesen. Grund seien Abschreibungen in Höhe von 600 Millionen Euro, wie der Konzern nun mitteilte. Accor hatte bereits im Mai angekündigt, die Hotelketten Motel 6 und Studio 6 an einen amerikanischen Finanzinvestor zu verkaufen. Im operativen Geschäft lief es hingegen glänzend: Der Gewinn vor Zinsen und Steuern stieg um vier Prozent auf 212 Millionen Euro.

Berlin: Kampf um den Luxus?

Die Luft wird dünn auf dem Gipfel – was für Bergsteiger gilt, hat auch auf dem Hotelmarkt der Hauptstadt Bestand. Wenn im Herbst das erste Waldorf Astoria Deutschlands seine Türen öffnet, sind es nach Angaben des Hotelverbands (IHA) bereits 20 Häuser im Luxus-Segment, die in Berlin um gut betuchte Gäste buhlen. Ob Adlon oder Hotel de Rome, ob Ritz Carlton oder Regent, sie alle setzen auf die gleiche Zielgruppe. Dass der durchschnittliche Zimmerpreis als erstes darunter leidet, sollte da niemanden verwundern.

Kreuzfahrt: EUROPA 2 wird an der Elbe getauft

Nun steht es fest. Die EUROPA 2, das neueste Schiff der Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, wird offiziell in Hamburg getauft. Am 9. Mai geht’s los mit der Einlaufparade, gefolgt von der Taufe vor Blankenese einen Tag später, um am 11. Mai auf erste große Fahrt zu gehen. Die zweiwöchige Jungfernfahrt wird die Passagiere von der Elbe in die Niederlande und von dort nach Lissabon führen. Zur Taufe selbst sind Feuerwerk und Shows geplant, eine Patin steht jedoch noch nicht fest.