Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) sieht den Incoming-Tourismus auf einem nachhaltigen Wachstumskurs. Deutschland hat gute Chancen, 2024 wieder an die Ergebnisse des Jahres 2019 anzuknüpfen. Dazu tragen auch touristisch attraktive Events, wie die UEFA Euro 2024, und Kultur-Highlights bei.

Pressemitteilung

New-Meat Pionier, Redefine Meat, feiert sein Debüt auf der GastroVision, Kitchen Club Area in Hamburg, mit 100 Prozent pflanzlichen kulinarischen New-Meat Convenience Neuheiten für die Systemgastronomie.

Mews, erhält in einer neuen Investitionsrunde eine Finanzierung in Höhe von 110 Millionen US-Dollar. Die neue Finanzierung bringt das Unternehmen auf eine Bewertung von 1,2 Mrd. US-Dollar und erreicht damit den Einhorn-Status. Mews ist ein Unternehmen, das Hotelmanagement-Software anbietet.

Der nächste Streik der Lokführergewerkschaft GDL wird nach Darstellung der Deutschen Bahn «massive Auswirkungen» auf den Betrieb haben. Die CSU warf der Gewerkschaft in scharfen Worten einen Missbrauch des Streikrechts vor.

Deutschland ist fleißig – und das so sehr wie nie zuvor. Auch wenn in der zweiten Jahreshälfte der Schwung ein wenig nachgelassen hatte, wurde im vergangenen Jahr mit 41,5 Millionen erwerbstätigen Menschen ein neuer Rekord erreicht. Das teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl um 416.000. Am deutlichsten zogen dabei die sozialversicherungspflichtigen Jobs an. Mit einem Zuwachs von 410.000 stellt diese Gruppe mit rund 37 Millionen nach wie vor die größte dar. Kaum Zuwachs gab es bei den Selbstständigen und ihren mithelfenden Angehörigen.

Für Air Berlin war das vergangene Jahr kein gutes – die Fluglinie musste ein Minus bei den Passagieren von 5,4 Prozent hinnehmen. Nach vorläufigen Erhebungen seien in 2012 lediglich 33,4 Millionen Gäste befördert worden, teilte Großaktionär Etihad, laut eines Berichts des Handelsblatts am Mittwoch, mit. Hauptgrund sei der von Konzernchef Hartmut Mehdorn verordnete Schrumpfkurs.

Das Steigenberger Grandhotel in Brüssel wurde am 1. Januar 2013 offiziell eröffnet. Das luxuriöse Hotel hinter historischer Fassade verfügt über 269 Zimmer, darunter 40 Suiten. Konferenzmöglichkeiten stehen für bis zu 600 Personen in 13 Konferenzräumen zur Verfügung. Das Steigenberger Grandhotel befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Königspalast, dem Europaparlament, dem Kongresszentrum und den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Brüssels.

Der Europa-Park im badischen Rust blickt auf ein Jahr der Superlative zurück und überspringt 2012 erstmals die Rekordmarke von 4,5 Millionen Besuchern. Das Konferenzgeschäft in Deutschlands größtem Freizeitpark hat erneut zweistellig zugelegt. Ein starker Impuls gehe dabei von dem neuen Vier-Sterne-Superior-Hotel „Bell Rock“ aus, das im Juli 2012 eröffnet wurde und seither mehr als 100.000 Übernachtungsgäste zählte, so die Betreiber. Die Auslastung der inzwischen fünf Erlebnis-Hotels liege bei mehr als 95 Prozent.

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder hat die Minijobs als frauenfeindlich gegeißelt. Geringfügige Beschäftigung hindere Mütter demnach am beruflichen Aufstieg. „Die meisten Frauen wollen nach der Babypause in Teilzeit arbeiten. Und landen dann in einem Minijob“, beklagte die Ministerin in der „Zeit“-Beilage „Christ & Welt“. Nur in Ausnahmefällen sei der Minijob eine Brücke in den Arbeitsmarkt. „Stattdessen sehen wir Klebeeffekte: einmal Minijob – immer Minijob“, so Schröder.

Eines der prächtigsten Häuser der französischen Stadt Lyon wird umgebaut: Das Hôtel Dieu, das älteste Hospiz der Stadt und eines der wichtigsten Monumente aus dem Jahrhundert der Aufklärung, wird für 150 Millionen Euro zum Luxushotel umgebaut. Das geplante Fünf-Sterne-Haus wird künftig in 145 Zimmern Gäste beherbergen und in einem halben Dutzend Restaurants kulinarisch verwöhnen. Vom Gourmet-Tempel über Brasserien bis hin zu Fastfood müssen die Gäste dabei auf nichts verzichten – vor allem, weil Kochlegende Paul Bocuse die gastronomische Führung des Hotels übernehmen wird.

Wer im neuen Jahr nicht auf den Preis schauen muss und zufällig gerade in Genf verweilt, für den ist die Focus-Rangliste der teuersten Hotels weltweit genau das Richtige. Denn wer wollte nicht schon immer 62.000 Euro für eine einzige Übernachtung ausgeben? Wer das nötige Kleingeld übrig hat, sollte bei seinem Aufenthalt im President Wilson Hotel allerdings das Frühstück nicht vergessen, denn das ist nicht im Preis enthalten und muss extra bezahlt werden.

Ginge es nach der CDU in Hamburg Eimsbüttel, dann droht dem insolventen Hotel InterContinental an der Fontenay schon bald die Abrissbirne. Ein Hotel an diesem Standpunkt sei nicht mehr zeitgemäß, so Vize-Fraktionschef Michael Westenberger. Sie hätten dort eine attraktive Lage, die ideal für den Wohnungsbau geeignet sei. Die CDU werde daher einen entsprechenden Antrag in die Bezirksversammlung einbringen. Der Hotelbetrieb geht unterdessen weiter. Die Löhne und Gehälter der Angestellten sind allerdings nur bis Ende Januar durch das Insolvenzgeld gesichert.