Die europäische Hotelstars Union (HSU) hat anlässlich ihrer Generalversammlung in Budapest einen neuen Kriterienkatalog 2025-2030 einstimmig beschlossen. Nachhaltigkeit, Personalmangel und die Digitalisierung und Automatisierung der Hotellerie waren die treibenden Kräfte hinter einem einjährigen Prozess zur Überarbeitung der Klassifizierungskriterien. 

Weniger als vier Wochen vor dem Beginn der Fußball-EM in Deutschland blicken Branchenverbände mit gemischten Erwartungen auf das Großereignis. Während vor allem der Handel einen positiven Schub erwartet, zeigt sich bei Hotels und Gaststätten teils noch Zurückhaltung. 

Pressemitteilung

Tag für Tag tragen Revenue Manager die Verantwortung, die Einnahmen eines Hotels zu maximieren, indem sie Verkaufskanäle selektieren und Preise gemäß der Marktnachfrage anpassen. Ihre tiefgreifende Einbindung in die Verkaufsprozesse eines Hotels erfordert eine feste Vertrauensbasis, um ihre Aufgaben effektiv zu erfüllen. Eine solide Strategie, gestützt auf Daten und klar kommuniziert an das Management, ist entscheidend, um dieses Vertrauen zu festigen.

Im Mai feierten die Ahorn Hotels & Resorts ihr 20-jähriges Jubiläum mit einer festlichen Gala im Ahorn Panorama Hotel Oberhof. Die Veranstaltung zog über 400 geladene Gäste, darunter langjährige Partner, Sportler, Vertreter aus der Politik und Tourismusbranche sowie bekannte Persönlichkeiten an.

 

Bayerns Tourismusbranche ist auf Wachstumskurs. Wie das Statistische Landesamt am Freitag mitteilte, wurden zwischen Januar und August dieses Jahres rund 57,5 Millionen Übernachtungen in den Beherbergungsbetrieben des Freistaates gezählt. Dies entspricht einem Zuwachs von 4,9 Prozent. Auch die Zahl der Gästeankünfte hat sich erhöht. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen sie um 5,5 Prozent auf nun 20,9 Millionen.

Einer hartnäckigen Hoteldirektorin ist es zu verdanken, dass in Österreich ein seit Monaten gesuchter Seriendieb gefasst werden konnte. Nachdem Angestellte des Hauses auf den 38-jährigen aufmerksam geworden waren, wurde zunächst die Polizei alarmiert. Die anschließende Suchaktion verlief jedoch im Sande, der Dieb blieb verschwunden. Die Direktorin war sich jedoch sicher, dass er sich noch immer verstecken würde. Alle Zugänge wurden daraufhin gesichert, eine Hundestaffel hinzugezogen. Doch auch dies konnte den Dieb nicht aus seinem Versteck locken. Erst am nächsten Morgen wurde er gefasst, als er versuchte, sich unter andere Gäste zu mischen.

Der größte Handelskonzern des Landes hat seine Gewinnprognose gesenkt. Wegen des verschlechterten Konsumklimas in Süd- und Osteuropa hält Metro nur noch einen operativen Gewinn von etwa zwei Milliarden Euro für möglich. Bisher war der Konzern von einem Ergebnis in Höhe von 2,37 Milliarden ausgegangen. Wie das Unternehmen mitteilte, solle nun der Cash Flow erhöht und Nettoverschuldung verringert werden. Die Börse reagierte umgehend auf die schlechten Nachrichten: Die nur noch im Mdax notierte Aktie verlor mehr als acht Prozent ihres Wertes.

Die Getränkemarke Fever-Tree startet ab sofort ihren offiziellen Vertrieb in Deutschland. Mit seinen Sorten Indian Tonic Water, Bitter Lemon, Ginger Ale und Ginger Beer ist Fever Tree nach eigenen Angaben bereits Marktführer seiner Klasse in Großbritannien, den USA und Spanien. Diese Position strebt die Global Drinks Partnership, die den deutschen Vertrieb organisiert, auch hierzulande an. Fever Tree bezeichnet sich selbst als „absolut Premium“ und verwendet ausschließlich natürliche Zutaten, wie das angeblich reinste Chinin der Welt von einer Plantage aus dem Kongo.

20.000 Eier, 4.600 kg Gemüse, 1.000 kg Fleisch, 1.200 kg Fisch, 700 kg Kartoffeln, nicht nur die Zutatenliste bei der Olympiade der Köche, die vom 6. bis 9. Oktober in Erfurt stattfindet, ist beeindruckend. Auch die Beteiligung ist auf Rekordniveau: 1.320 Köche aus der ganzen Welt, 35 Nationalmannschaften, 25 Jugendteams, 16 Teams im GV-Award, acht Militärmannschaften und vier Patissier-Teams verbreiten an den vier Tagen auf dem Messegelände der thüringischen Hauptstadt guten Geschmack.

Skurriler Ärger unter Kollegen: Wie die Badische Zeitung berichtet, streiten sich im Breisgau zwei Hoteliers um vier Buchstaben. Es geht um das kleine Wörtchen „Park“. Im Namen des „Hotels Stadt Freiburg“ tauchte im Jahr 2009 der „Park“ auf. Das Haus liegt zwar nicht an einem Solchen, verweist aber auf eigene "wunderbare Grünanlagen". Dies missfiel wiederum dem Betreiber des "Park Hotel Post", das in der Tat an einen echten Park angrenzt. Gerichtliche Klärung musste her. Anders als das Landgericht urteilte nun das Oberlandesgericht: Ohne „Park“ kein „Parkhotel“. In Freiburg herrscht jetzt wohl Ruhe im Park. Man kann sich um die Gäste kümmern.

Große Bühne für Gerstensaft und Gaumenfreuden: Das Weinmagazin FINE aus dem Tre Torri-Verlag erscheint morgen (Samstag, 6.10.2012) als Sonderausgabe in der Süddeutschen Zeitung. Der Beileger berichtet unter anderem über Moselwinzer Ernst Loosen und seine grenzenlose Weinwelt und präsentiert Texte von Gourmet-Papst Jürgen Dollase. Durch die Kooperation mit einer der größten deutschen Tageszeitungen garantiert FINE Themen aus der Welt der Weine, des Genusses und der Gastlichkeit zum wiederholten Mal hundertausendfache Aufmerksamkeit.

Gleichstellung sieht anders aus. Laut einer aktuellen Erhebung des Statistischen Bundesamtes verdienen Frauen noch immer deutlich weniger als Männer mit der gleichen Qualifikation. Und je höher es auf der Karriereleiter nach oben geht, desto größer werden die Unterschiede. Die aktuelle Verdienststrukturerhebung macht deutlich, dass weibliche Angestellte im Jahr 2010 durchschnittlich 22 Prozent weniger verdient haben als ihre männlichen Kollegen. In den Chefetagen waren es sogar bis zu 30 Prozent. Auch das Alter spielte eine große Rolle: Lag die Differenz in der Altersgruppe bis 24 Jahre noch bei zwei Prozent, wuchs sie bei den 25- bis 34-jährigen schon auf elf Prozent. Bei den 35- bis 44-jährigen waren es bereits 24 Prozent. Das Schlusslicht bildeten die 55- bis 64-jährigen. Hier war der Unterschied mit 28 Prozent am höchsten.