Treugast-Gastronomie-Ranking 2018: Junge Restaurantkonzepte setzen etablierte Marken der Systemgastronomie unter Druck

Bereits zum dritten Mal wurden die führenden und zukünftigen Mitspieler auf dem deutschen Markt der systematisierten Gastronomie im Treugast-Gastronomieranking untersucht und bewertet. Die Ergebnisse zeigen, dass die internationalen Branchengrößen weiterhin dominieren, aber durch innovative Konzepte wie Dean & David oder Hans im Glück unter Druck geraten.

Mit Comics ins Hotel: Holger Hutmacher startet Ausbildungsprogramm

Mit „Mach by Moon“ führen die Moon New Era Hotels ihr eigenes Ausbildungsprogramm ein. Das Unternehmen von Holger Hutmacher will damit in den Hotels der Gruppe ein Zeichen für die Ausbildungsberufe in der Hotellerie setzen. Ab April wird das Ganze über Social-Media mit verschiedenen Comic-Motiven beworben.

Das Hotel Ritter in Durbach will die Esskultur revolutionieren

Das Gourmetrestaurant Wilder Ritter im Hotel Ritter in Durbach macht Platz für eine neue Esskultur: Gemeinsam mit einem internen Expertenteam haben Eigentümer Dominic Müller und Sternekoch André Tienelt seit Juli 2018 daran gearbeitet, die Genusswelt im Hotel​​​​​​​ ab dem 2. April auf den Kopf zu stellen.

Burger King lässt in Brasilien die Werbung der Konkurrenz in Flammen aufgehen

Auf offener Flamme gegrillt – das gilt bei Burger King offenbar auch für die Werbung der Konkurrenz. In Brasilien hat das Unternehmen der eigenen App nun eine AR-Funktion spendiert und diese sogleich für einen Seitenhieb genutzt. Wer die Werbung der Konkurrenten virtuell verbrennt, bekommt als Belohnung einen Whopper-Gutschein. 

Newsletter-Anmeldung

Meist gelesene Artikel

„Pommes-Schnitzel-Gipfel“ in Berlin: Julia Klöckner schmeckt der Kinderteller nicht

Aufgeschreckt von einer Studie über fettige Kinderangebote in der Gastronomie, twitterte Ernährungsministerin Julia Klöckner jüngst drauf los und bat jetzt DEHOGA-Vertreter und Ernährungsexperten zum Gespräch. Nach dem gestrigen „Kindertellergipfel“ ist nun ein Speisekartenwettbewerb im Gespräch. Der Verband will seine Empfehlungen für kinderfreundliche Restaurants überarbeiten. (Mit Video)

Hygienepranger: Bundestag beschließt neue Regeln für Restaurants

Hygieneverstöße in Restaurants, Hotels und Kantinen sollen ab April bundesweit unverzüglich für sechs Monate online veröffentlicht werden. Danach sind die Einträge zu entfernen. Das hat der Bundestag beschlossen. Stimmt der Bundesrat zu, treten die neuen Hygieneprangerregeln zum April 2019 in Kraft.

Stimmt nicht: Deutsche Bahn soll laut Bild Passagieren den Strom abdrehen 

Laut eines Berichts der Bild müssten sich die DB-Lokführer entscheiden, ob sie lieber pünktlich ankommen oder Strom sparen wollen. Um dies zu umgehen, soll sogar der Strom der Fahrgäste angezapft werden, in dem Steckdosen und Lüftungen abgestellt würden. Das ließ die Bahn allerdings nicht lange auf sich sitzen.

Maut: Fast jeder zweite Deutsche dagegen

Horst Seehofer ist ein großer Fan der PKW-Maut. Wie eine Forsa-Umfrage für Handelsblatt Online nun ergab, sehen das 41 Prozent der Deutschen jedoch anders und lehnten die Einführung einer Maut ab. 35 Prozent der 1.001 Befragten sprachen sich für eine Maut nur für Ausländer aus. Weitere 22 Prozent möchten alle Autofahrer zur Kasse bitten.

Keine Nachrichten verfügbar.

Tui: Starker Sommer füllt die Kasse

Gute Laune bei Tui Travel – das Sommergeschäft hat es in der Kasse ordentlich klingeln lassen. Sondereffekte und Währungsschwankungen herausgerechnet, werde der operative Gewinn im Geschäftsjahr bis Ende September um bis zu elf Prozent steigen, so die Tochter des größten deutschen Reiseunternehmens. Vor allem in Skandinavien und Großbritannien hatten gestiegene Gästezahlen und eine Erhöhung der Preise zu einem Umsatzplus geführt.

Die modernsten High-Tech-Hotels

Roboterconcierge, RFID-Technologie, Mac-Arbeitsplätze, Fingernägeltrockner, Raumklimasensoren: rund um die Welt rüsten Hotels technologisch auf. Holidaycheck hat zehn Häuser gefunden, die mit technischen Spielereien überzeugen wollen.

Milliardärspläne für neues Luxushotel an der Alster

Im nächsten Jahr kommen die Bagger und reißen das Hotel Intercontinental an der Alster in Hamburg ab. Milliardär Michael Kühne will neu bauen. Das „The Fontenay“ soll nach Angaben des Logistikkönigs das beste Hotel Deutschlands werden. Jetzt präsentierte Kühne seine Pläne. Bild hat die Bilder.

50 Millionen Euro: Deutschlands höchstes Hotel renoviert

Das Marriott in Franktfurt ist Deutschlands höchstes Hotel und jetzt auch wieder eines der modernsten. Die beachtliche Summe von 50 Millionen Euro wurde in den letzten Monaten verbaut um die 587 Zimmer und Suiten wieder auf den neuesten Stand zu bringen. In jedes Zimmer wurde im Schnitt 14.000 Euro investiert.

Lohndumping: IHK-Präsident attackiert Hotellerie

Niedriglöhne sind in Teilen der Beherbergungsbranche noch immer ein Problem. Doch auch wenn es sich vielfach um schwarze Schafe handelt, präsentierte Eberhard Sasse, Präsident der IHK München-Oberbayern, jetzt seine Generalabrechnung. Der Inhaber der Reinigungsfirma Sasse erklärte gegenüber dem Bayerischen Rundfunk, dass er keine Aufträge aus der Hotellerie annähme. Dort würden keine Preise gezahlt, die es ihm ermöglichten, seinen Mitarbeitern einen existenzsichernden Lohn zu bezahlen.

Kein Luxushotel am Königsee

Am Ufer des Königssees in Schönau sollte das Hotel Königssee erweitert werden und zusätzlich ein neues Luxushotel entstehen. Dagegen gingen bereits die Naturschützer auf die Barrikaden. Jetzt haben die beiden Investoren ihre 50-Millionen-Euro-Pläne zurückgezogen. „Wiederholte Falschaussagen“ und „massiver Widerstand“ aus der Bevölkerung werden beklagt.

Schwarzarbeit: In der Branche weit verbreitet?

Minijobs sind in der Gastronomie weit verbreitet. Und wenn man dem aktuellen Artikel der Süddeutschen Glauben schenken mag, dann sieht es bei der Schwarzarbeit nicht anders aus. Die passende Studie fanden die Redakteure auch sogleich bei der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung, in der die Schwarzarbeit im Gastgewerbe als gang und gäbe bezeichnet wurde. Die NGG selbst schätzt den entstandenen Schaden gar auf 20 Milliarden Euro. Um ihre These zu relativieren schoben die Forscher jedoch auch gleich nach, dass sie über das Ausmaß der Schwarzarbeit natürlich nichts Genaues wüssten – das Gastgewerbe sei aber in besonderem Maße davon betroffen.

Interview: McDonald´s Personalchef im Gespräch

Das ganze Land redet über den Mindestlohn – bei McDonald´s wird dieser schon längst gezahlt. Zumindest im Durchschnitt, wie es Personalchef Wolfgang Goebel nun im Interview erklärte. In allen Restaurants von McDonald´s in Deutschland werde ein Tariflohn bezahlt. Das Einstiegsgehalt liege bei 7,71 Euro pro Stunde. Im Durchschnitt würden ihre Beschäftigten aber einen Stundenlohn von 10,34 Euro erreichen. Zudem gebe es weder Zeitarbeit noch Werkverträge.

Linke: Mindestlohn im Eilverfahren

Die derzeitige linke Mehrheit im Bundestag weckt offensichtlich Begehrlichkeiten. Schon will Linke-Chefin Katja Kipping die Mehrheit nutzen, um schnell Fakten beim Mindestlohn zu schaffen. Sie prognostiziere, dass es lange bis zur Bildung einer Regierung dauern werde, so die Politikerin. Es gehe nun darum, dieses Zeitfenster zu nutzen. Sie kündigte eine baldige Initiative für einen flächendeckenden Mindestlohn an, die noch am 22. Oktober vorgelegt werden könnte. Sie sei gespannt auf die Änderungsvorschläge von SPD und Grünen.

Duisburg: Nachmieter für das Alltours-Haus

Die Nachricht vom Alltours-Umzug nach Düsseldorf ist gerade ein paar Wochen alt, schon gibt es erste Interessenten für die dann leerstehende Duisburger Immobilie des Unternehmens. Ob ein Verkauf an einen neuen Eigentümer aber auch gleich mit einer neuen Nutzung verbunden sei, ließe sich aber noch nicht sagen, so der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Duisburg Ralf Meurer.

Burger King: Viel Fritten, wenig Fett

Light-Produkte sind schon lange schwer in Mode – jetzt möchte auch Burger King in Amerika „eine gesundheitsbewusste Klientel“ zufrieden stellen, wie es beim Unternehmen heißt. Die dafür erfundenen „Satisfries“ haben ein Drittel des Fettgehalts und 70 Kalorien weniger als die herkömmlichen Fritten. Die verwendeten Kartoffeln würden einfach weniger Öl aufsaugen. Wie das möglich ist, behält Burger King jedoch für sich.

Top 10 der Reisemängel

Im Schnitt gehen die Deutschen zweimal pro Jahr auf Reisen und haben dabei nicht immer eine unbeschwerte Zeit. Aufreger Nummer eins ist ein schmutziges Badezimmer, gefolgt von schlechter Auswahl beim Essen und schmuddeliger Bettwäsche - das ist das Ergebnis einer repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag der Advocard Rechtsschutzversicherung. Jeder achte Deutsche (13 Prozent) hatte auf seinen Reisen Mängel zu beklagen.

Mehr Geld im Südwesten

Auf einen neuen Tarifvertrag haben sich der Dehoga Baden-Württemberg und Gewerkschaft NGG verständigt. Zum 1. Oktober 2013 steigen die Löhne und Gehälter der rund 100.000 Mitarbeiter im baden-württembergischen Hotel- und Gaststättengewerbe um 3,2 Prozent. Auszubildende bekommen bis zu 10,6 Prozent mehr Geld.

Travel Industry 2013: Ehrung für die Branche

Auch in diesem Jahr verlieh der Travel Industry Club seine begehrten Auszeichnungen. Am Montagabend war es mal wieder so weit – in sechs Kategorien wurden die Besten der Branche im Kölner Dorint Hotel geehrt. Travel Industry Manager des Jahres wurde Norbert Fiebig, CEO DER Touristik. Sales & Marketing Manager des Jahres wurden Daniela Schade von Accor sowie Richard Reindl von FTI. Als Business Travel Manager des Jahres wählten die Juroren Jürgen Loschelder von ThyssenKrupp. Die beste App der Branche kam von Thomas Cook, die beste Technology Solution von der Amadeus Germany GmbH. Die beste Marketingkampagne stellte Booking.com. Herzlichen Glückwunsch!

GastroKompass: Wie zufrieden sind die Gäste?

Zufriedene Gäste sollten das Ziel eines jeden Gastwirts sein. Doch wie zufrieden sie wirklich sind, lässt sich in der Praxis selten leicht ermitteln. Um dies zu ändern, gibt es ab sofort den GastroKompass, der von Bookatable und der Forsa Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analyse entwickelt wurde. Und siehe da: Die Gäste in Deutschland sind wirklich zufrieden. Die Durchschnittsnote von 1,9 kann sich wirklich sehen lassen.

Bahn: Gratis surfen mit der Bahn

Die Deutsche Bahn hat die Spendierhosen an – an den 105 größten Bahnhöfen des Landes können Reisende nun eine halbe Stunde gratis im Internet surfen. Sobald die Verbindung zum entsprechenden Hotspot hergestellt wurde, können sich die Nutzer den Zugangscode per SMS zuschicken lassen. Nach einer halben Stunde ist jedoch Schluss mit dem Spaß. Wer länger online bleiben möchte, muss dafür auch bezahlen.

Air France: 50 Kilo Gold verschwunden

In den Flugzeugen von Air France scheint so einiges los zu sein. Zwei Wochen ist es erst her, dass Ermittler über eine Tonne Kokain an Bord einer Maschine fanden – jetzt müssen die Beamten schon wieder ran. Das Problem: Es fehlen 50 Kilo pures Gold. 300 Kilo des Edelmetalls sollten bewacht von einer Sicherheitsfirma von Paris nach Zürich fliegen. Doch leider kamen dort nur 250 davon an. Wo sich die restlichen Barren im Wert von 1,5 Millionen Euro befinden, ist weiterhin unklar.

Ifo: Stimmung verbessert sich

Seit Monaten schon klettert die Wirtschaft nach oben – auch der September hat da keine Überraschung parat. So stieg der Ifo-Geschäftsklimaindex zum fünften Mal in Folge und landete bei 107,7 Punkten. Die deutsche Wirtschaft sei mit Zuversicht in den Herbst gestartet, erklärte Ifo-Konjunkturchef Kai Carstensen die guten Zahlen. Experten hatten jedoch mit einem deutlicheren Anstieg gerechnet.

Michael Käfer übernimmt Biergarten am Tegernsee

Das historische Gut Kaltenbrunn liegt am Ufer des Tegernsees und seit fünf Jahren brach. Jetzt übernimmt der Feinkost-König Michael Käfer den dortigen Biergarten. Die Lokalpresse feiert das Engagement des Oktoberfestwirtes als Sensation.