Treugast-Gastronomie-Ranking 2018: Junge Restaurantkonzepte setzen etablierte Marken der Systemgastronomie unter Druck

Bereits zum dritten Mal wurden die führenden und zukünftigen Mitspieler auf dem deutschen Markt der systematisierten Gastronomie im Treugast-Gastronomieranking untersucht und bewertet. Die Ergebnisse zeigen, dass die internationalen Branchengrößen weiterhin dominieren, aber durch innovative Konzepte wie Dean & David oder Hans im Glück unter Druck geraten.

Kapsel-Hotel in Luzern startet jetzt mit Genehmigung

In Luzern können jetzt wieder Reisende in Boxen übernachten. Die Stadt hat den Betreibern des Kapsel-Hotels die fehlende Wirtschaftsbewilligung erteilt. Im letzten November musste das „capsule hotel“ nach nur einer Woche am Markt wieder dicht machen.

Jeunes Restaurateurs (JRE) gegen kostenfreies Leitungswasser

Die EU-Kommission arbeitet an einer neuen Trinkwasserverordnung, um den Menschen einen besseren Zugang zu sauberem Trinkwasser zu garantieren. Dabei wird auch kostenfreies Leitungswasser in der Restaurants diskutiert. Das sieht nun auch die Vereinigung Jeunes Restaurateurs (JRE) kritisch.

Festnahme in Stuttgart: Mann wohnt neun Monate im Hotel – ohne zu bezahlen

Polizeibeamte haben einen 67-jährigen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, während eines rund neunmonatigen Aufenthaltes in einem Stuttgarter Hotel nicht einen Cent bezahlt zu haben. 17.000 Euro stehen auf der unbezahlten Rechnung.

Newsletter-Anmeldung

Meist gelesene Artikel

„Pommes-Schnitzel-Gipfel“ in Berlin: Julia Klöckner schmeckt der Kinderteller nicht

Aufgeschreckt von einer Studie über fettige Kinderangebote in der Gastronomie, twitterte Ernährungsministerin Julia Klöckner jüngst drauf los und bat jetzt DEHOGA-Vertreter und Ernährungsexperten zum Gespräch. Nach dem gestrigen „Kindertellergipfel“ ist nun ein Speisekartenwettbewerb im Gespräch. Der Verband will seine Empfehlungen für kinderfreundliche Restaurants überarbeiten. (Mit Video)

Hygienepranger: Bundestag beschließt neue Regeln für Restaurants

Hygieneverstöße in Restaurants, Hotels und Kantinen sollen ab April bundesweit unverzüglich für sechs Monate online veröffentlicht werden. Danach sind die Einträge zu entfernen. Das hat der Bundestag beschlossen. Stimmt der Bundesrat zu, treten die neuen Hygieneprangerregeln zum April 2019 in Kraft.

Stimmt nicht: Deutsche Bahn soll laut Bild Passagieren den Strom abdrehen 

Laut eines Berichts der Bild müssten sich die DB-Lokführer entscheiden, ob sie lieber pünktlich ankommen oder Strom sparen wollen. Um dies zu umgehen, soll sogar der Strom der Fahrgäste angezapft werden, in dem Steckdosen und Lüftungen abgestellt würden. Das ließ die Bahn allerdings nicht lange auf sich sitzen.

Studie: Was taugen Hotelportale?

Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien hat in Kooperation mit N24 in einer aktuellen Studie deutschlandweit Online-Hotelportale getestet. Testsieger wurde HRS (Transparenz, Komfort und Einfachheit) gefolgt von Booking.com (beste Preise) und hotel.de.

Keine Nachrichten verfügbar.

Bewertung: Wenn Gäste Hoteliers drohen

„Upgrade, sonst schlechte Online-Bewertung“ - was eigentlich absurd klingt, ist laut eines Berichtes der Stuttgarter Zeitung mittlerweile fast Alltag in der Hotellerie. Demnach drohen immer mehr Gäste, die Häuser im Netz durch den Kakao zu ziehen, wenn die Dinge nicht nach ihrem Willen laufen. Bei Erpressungsversuchen an der Rezeption ist schnelles Handeln gefragt, empfiehlt der Hotelverband.

Der Pranger am Pranger

Der Widerstand des Gastgewerbes und der Lebensmittelwirtschaft gegen die kommunalen Ekellisten im Internet scheint Früchte zu tragen. Mehr als 20 Gerichte haben zwischenzeitlich im Rahmen einstweiliger Rechtschutzverfahren die Veröffentlichung von Kontrollergebnissen der Lebensmittelüberwachung im Internet untersagt.

Kasseler Bergpark ist Weltkulturerbe

Der Bergpark Wilhelmshöhe mit der acht Meter hohen Herkulesstatue in Kassel ist von der UN-Kulturorganisation Unesco zur 38sten Weltkulturstädte in Deutschland ernannt worden. Darüber können sich vor allen Dingen die Hoteliers und Gastronomen freuen. Denn die Erfahrung zeigt, dass die Auszeichnung Touristen in Scharen anlocken kann.

Die Bahn spricht Deutsch

Bei der Deutschen Bahn steht ein Kulturwechsel sprachlicher Weise bevor. Anglizismen sollten dabei nach Möglichkeit verbannt werden. Wie ein Sprecher des Unternehmens bestätige, werden aus „Flyern“ zukünftig „Handzettel“ und aus „Hotlines“ „Service-Nummern“. Zu diesem Zweck  wurde ein Glossar mit 2.200 Begriffen und ihren jeweiligen deutschen Entsprechungen erstellt.

Bonner Hoteliers und Wirte sammeln für Konzerthaus

Die Stadt Bonn soll ein Beethoven-Festspielhaus bekommen. Das kostet. Daher hat das Hotel- und Gaststättengewerbe jetzt eine Initiative zur Finanzierung des neuen Konzerthauses gestartet. Auf genossenschaftlichem Weg soll ein Baukredit über 25 Millionen Euro gesichert werden. Neben dem IHA-Vorsitzendem Fritz Dreesen ist auch Ex-NRW-Ministerpräsident Wolfgang Clement mit von der Partie.

Celona Gastro eröffnet in Hamburg, Lübeck und Oldenburg

Nachdem die Celona Gastro GmbH gerade in Hamburg ein Café & Bar Celona eröffnet hat, folgt am 1. August in Lübeck schon der nächste Standort mit 500-Quadratmeter-Gastraum in einem alten Hafenschuppen direkt am Wasser. Zwei weitere Bertriebe kündigte Celona-Chef Burdekat für Oldenburg an. Im Jahr 2012 erwirtschaftete das Unternehmen bereits 42,7 Millionen Euro mit 23 Bertrieben.

Obama: Hotel im Ausnahmezustand

Und schon ist wieder alles vorbei – US-Präsident Obama ist wieder auf dem Heimweg und Berlin muss erst einmal durchatmen. War aber auch wirklich aufregend der Besuch. So herrschte im Ritz Carlton am Potsdamer Platz, in dem die First-Family abgestiegen war, absoluter Ausnahmezustand. Von abgesperrten Etagen bis hin zu Scharfschützen auf dem Dach war alles vertreten, was so einen Staatsbesuch der höchsten Sicherheitsklasse alles ausmacht.

Hotelmarkt: Luxus in der Hauptstadt

Der Berliner Hotelmarkt ist hart umkämpft – da kann eine starke Marke schon recht hilfreich sein. Und so ist nun das „Schlosshotel Grunewald“ unter das Dach von „Relais & Châteaux“ geschlüpft. Das vor knapp 20 Jahren von Karl Lagerfeld zu einem Fünf-Sterne-Haus umgebaute Gebäude ist damit in den Kreis von zurzeit 520 Häusern auf der ganzen Welt eingetreten, die sich mit der stilisierten Lilie der Marke schmücken dürfen.

McDonald´s: Kühltank landet in Fußgängerzone

Die Oldenburger Innenstadt entkam in dieser Woche nur knapp einem Unglück. Ein Kühlmitteltank auf dem Dach der McDonald´s-Filiale in der Fußgängerzone war explodiert und landete vor dem Restaurant auf der Straße. Die Besucher der Fußgängerzone hätten großes Glück gehabt, so Polizeisprecher Stephan Klatte. Niemand sei verletzt worden. Ursache des Defekts sei vermutlich ein Defekt der Anlage in Kombination mit der starken Hitze gewesen.

Bahn: EU-Kommission macht Druck

Brüssel scheint es ernst zu meinen mit der Deutschen Bahn. Die zuständige EU-Kommission hat nun einen Brief nach Berlin geschickt und die Bundesregierung zum Handeln aufgefordert. Nach wie vor geht es um den Vorwurf, dass das ehemalige Staatsunternehmen den Passagierbetrieb unerlaubterweise mit Staatsgeldern subventioniere. Der Verstoß solle binnen zwei Monaten aus der Welt geschafft werden.

A8: Hitze sprengt Autobahn

Die heimischen Straßen haben es aber auch wirklich nicht leicht. Nach harten Wintermonaten mit zahlreichen Schlaglöchern besorgt die Hitze jetzt den Rest. Auf der Autobahn 8 bei Remchingen wurde die Fahrbahn regelrecht gesprengt, da sich die Betonplatten so weit ausdehnten, dass sie aneinander stießen und zerbrachen, so ein Sprecher des Regierungspräsidiums Karlsruhe.

DZT: Kaum Einschränkungen durch Hochwasser

Die Touristen können kommen – wie die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) mitteilte, sei in den vom Hochwasser betroffenen Städten und Gemeinden an der Donau, Elbe, Mulde und Saale die touristische Infrastruktur größtenteils wieder hergestellt. Touristen könnten demnach bis auf wenige Ausnahmen auch diese Regionen wieder bereisen.

Glockenläuten fürs Hotel

Ungewöhnlicher Soundcheck für ein Hotel: Um zu testen, wie das Geläut der benachbarten Kirche in den Zimmern des neuen Fünf-Sterne-Derag-Hotels in Düsseldorf ankommt, haben die Dominikaner von St. Andreas ein heiteres Probeleuten veranstaltet. Und so riefen jüngst die Glocken in Düsseldorf nicht zur Heiligen Messe, sondern, dienten den Technikern im Hof der Hotelbaustelle für simple akustische Messungen.

Seehofer fördert Hotel mit 15 Millionen Euro

Im bayerischen Staatsbad Bad Kissingen gibt es, wahrscheinlich auch aus wirtschaftlichen Gründen, kein Fünf-Sterne-Hotel mehr. Damit die Stadt aber bald wieder mit einer Premium-Herberge glänzen kann, legt der Ministerpräsident einem privaten Investor jetzt mindestens 15 Millionen Euro Förderknete auf den Tisch. Mit Hotellerie-Sponsoring, siehe Berchtesgaden, kennt man sich im Freistaat ja aus.

Air Berlin: Kein Warnstreik

Nachdem der Arbeitgeber ein neues Angebot vorgelegt hat, haben die Piloten von Air Berlin ihren angedrohten Warnstreik abgeblasen. Bis zur nächsten Verhandlungsrunde soll es nun keine Streiks geben.

Stuber: Die kulinarische Chronistin

Wenn jemand die Veränderungen in der deutschen Küche nach dem Krieg kennt, dann ist es Hedwig Maria Stuber. Die 89-jährige veröffentlichte 1955 erstmals ihr berühmtes Kochbuch „Ich helf dir kochen“, das heute bereits in der 43. Auflage vorliegt. Wer mehr über die Frau wissen möchte, die einst schrieb, dass „jede Hausfrau trotz der verhältnismäßig schmutzigen Hausarbeit bestrebt sein sollte, immer gepflegt und sauber zu erscheinen. Denn kein Mann schätze es, seine Frau mit fettig glänzendem Gesicht zu sehen“, der sollte sich den dazugehörigen Spiegel-Artikel nicht entgehen lassen.

Arbeitsrecht: Keine Unfallrente nach Vergewaltigung

Wer auf dem Arbeitsweg Opfer eines Verbrechens wird, hat nicht zwingend Anrecht auf die Unfallrente. Das Bundessozialgericht hat nun die Klage einer Frau abgewiesen, die auf dem Weg zu ihrer Arbeit vergewaltigt worden war. Die Motive des Täters seien rein persönlicher Natur gewesen, so die Richter. Das Opfer und der Täter waren sich schon vorher bekannt, so sei davon auszugehen, dass der Mann sie auch bei einer anderen Gelegenheit überfallen hätte, wenn sie nicht zur Arbeit hätte fahren müssen.

Bahn: Was die Fluten kosten

Die Folgen des Hochwassers werden langsam sichtbar – allein die Deutsche Bahn rechnet mit Kosten in dreistelliger Millionenhöhe, so Vorstandschef Rüdiger Grube. Rund 19.000 Zugfahrten seien betroffen gewesen, zudem 1.000 Fahrten komplett und 5.000 Fahrten teilweise gestrichen worden. Auch in den nächsten Wochen müssen die Fahrgäste noch geduldig sein. Es werde noch „vier bis sechs Wochen dauern" bis der Zugverkehr wieder reibungslos laufe.

Unister: Thüringens Sprecher wird Geschäftsführer

Ab in die Wirtschaft – Thüringens Regierungssprecher Peter Zimmermann übernimmt zum 1. September die Geschäftsführung des Leipziger Online-Unternehmens Unister. Der gelernte Journalist war seit 2009 Sprecher der Landesregierung, zuvor hatte er die Mediengruppe PSR geleitet.