100.000 Gäste bei Maredo seit Neustart

| Gastronomie Gastronomie

Trotz der Corona-Pandemie und ihrer Entwicklung in den letzten Wochen schaut das Maredo-Team um den neuen Geschäftsführer Georg Voss positiv in die Zukunft. Seit dem Neustart am 1. Juli 2021 konnten bereits 100.000 Gäste begrüßt werden.

„Wir haben nicht damit gerechnet, dass wir in so kurzer Zeit die Gästezahlen aus der „Vor-Corona-Zeit erreichen“, sagt Voss. „Ein Zeichen dafür, dass es viele Maredo-Fans gibt, die an die Marke und die Produkte glauben.“

Die Standorte in Berlin, Stuttgart, Dortmund, Mülheim, Münster und Frankfurt sind wieder für die Gäste geöffnet. „Die Resonanz ist überwältigend“, erklärt Voss, der das Unternehmen gemeinsam mit anderen Investoren zum Erfolg führen möchte. Den Investoren sei klar, dass in den nächsten Jahren noch viel Arbeit anstehe. Neben den sieben aktuellen Betrieben werden im nächsten Jahr weitere Restaurants in Düsseldorf und Berlin öffnen.

Die aktuelle Corona-Lage behalten die Gastronomen dabei im Blick: “Wir achten sehr genau auf die Einhaltung aller Corona-Maßnahmen, um unsere Mitarbeiter und Gäste bestmöglich zu schützen. Ich hoffe sehr, dass die Branche von keinem weiteren Lockdown mehr betroffen sein wird”, so Georg Voss.


Zurück