52 Michelin-Sterne für JRE-Köche

| Gastronomie Gastronomie

Gleich vier Mitglieder der Vereinigung wurden erstmals oder wieder mit einem Stern ausgezeichnet: Philipp Wolter („Phoenix“, Düsseldorf) holte sich nach längerer Pause, Alexander Wulf („Troyka“, Erkelenz) kurz nach der Eröffnung die begehrte Auszeichnung ins neue Restaurant zurück, Maurizio Oster („Zeik“ ,Hamburg) und Malte Kuhn („Malte’s Hidden Kitchen“, Baden-Baden) erhielten ihren ersten Stern.

JRE-Präsident Alexander Huber zeigt sich mit der Bilanz hochzufrieden: „Die Auszeichnungen sind eine großartige Bestätigung für die tolle Arbeit, die unsere Mitglieder jeden Tag abliefern. Nach zwei Jahren Pandemie und den damit verbundenen täglichen Herausforderungen ist keine Selbstverständlichkeit!” Insgesamt durften sich 327 Betriebe dieses Jahr über die begehrten Sterne freuen – eines jedoch ganz besonders: Das „schanz. restaurant“ im Moselort Piesport ist mit drei Michelin-Sternen an die Spitze der deutschen Gastronomie geklettert (Tageskarte berichtete).

Gestiegene Bedeutung von Nachhaltigkeit

Die Michelin Sterne-Verleihung fand erstmals seit zwei Jahren wieder mit Publikum statt. In der Aula der Handelskammer Hamburg durften die Köchinnen und Köche ihre Auszeichnungen persönlich entgegennehmen. Der gewachsenen Bedeutung von Umweltschutz und Nachhaltigkeit in der Gastronomie wurde auch dieses Jahr erneut Rechnung getragen. 61 Restaurants, die sich in diesen Bereichen besonders hervorgetan haben, wurden mit dem Grünen Stern ausgezeichnet – elf mehr als bei der letzten Verleihung. Auch der Anteil der JRE-Mitglieder unter den besonders nachhaltig agierenden Gastronomen wuchs von drei auf fünf: Maurizio Oster und Daniel Schmidthaler („Alte Schule“, Fürstenhagen) durften sich erstmals über den Nachhaltigkeitspreis freuen.

Ehrenpreis für ehemaligen Söl’ring Hof Inhaber

Johannes King, langjähriges Mitglied der Jeunes Restaurateurs, wurde mit dem “Mentor Chef” Award ausgezeichnet. Der ehemalige Patron des Zwei-Sterne-Restaurants vom Söl'ring Hof auf Sylt hat die Restaurantleitung inzwischen an seinen Küchenchef Jan-Philipp Berner übergeben. Im Laufe der Jahre hat King zahlreichen Köchen sein Fachwissen und Können vermittelt und so an die nächste Generation in den Restaurantküchen weitergegeben.

„Wir beglückwünschen Johannes zu seiner Auszeichnung. Er verkörpert vorbildlich die Werte unserer Vereinigung. Seine herausragenden Leistungen in der Ausbildung werden sicherlich dazu führen, dass wir uns auch in Zukunft über viele Auszeichnungen freuen dürfen“, ist sich Huber sicher.


Zurück