Airbnb verschreckt Anleger mit trübem Geschäftsausblick

| Zahlen & Fakten Zahlen & Fakten

Nach dem Reise-Boom im Sommer hat der Apartment-Vermittler Airbnb die Erwartungen an das Schlussquartal gedämpft. Die Erlöse dürften bei maximal 1,9 Milliarden US-Dollar liegen, teilte das Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss mit. Gegenüber dem vergangenen Quartal, als der Umsatz im Jahresvergleich um rund 29 Prozent auf 2,9 Milliarden Dollar zulegte, dürfte die Nachfrage nach Buchungen nachlassen, warnte Airbnb. Das kam bei Anlegern nicht gut an, die Aktie fiel nachbörslich um rund sieben Prozent. Dabei stieg der Gewinn im dritten Quartal um 46 Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar und übertraf damit die Markterwartungen.

Zurück