a&o setzt Expansion mit neuem CIO und größerem Team fort

| Personalien Personalien

„Wir können es kaum erwarten, weiter zu wachsen“, erklärt James Simmonds, neuer Chief Investment Officer (CIO) von a&o Hostels, „Großbritannien, Italien, Benelux und die DACH-Region stehen auf unserer Liste ganz oben.“

a&o setzt seine Europa-Expansion wieder fort. Immerhin vier neue Häuser konnte die Berliner Budgetgruppe in den vergangenen zwei Jahren neu eröffnen, jetzt jedoch soll „die Handbremse gelöst“ werden. Oliver Winter, Gründer und CEO von a&o: „James Simmonds steht zusammen mit dem neuen Real Estate Team für eine bewusste und lebhafte Expansion – darauf freuen wir uns hier alle.“  

Seit über 20 Jahren ist Simmonds im internationalen Hotel-Development erfolgreich. Auf Ernst und Young und Deloitte in London folgten Tätigkeiten im Mittleren Osten, in Dubai und Abu Dhabi. Für das Luxushotel- und Resortunternehmen Rosewood zeichnete der gebürtige Engländer für die Entwicklung im asiatisch-pazifischen Raum verantwortlich. Als Head of Global Development war Simmonds für Belmond in London. Über die Wachstums-Perspektiven von a&o sagt der 42-Jährige: „a&o ist ein besonderes Produkt: Wir sind sehr flexibel, können kaufen oder mieten, das verschafft uns deutliche Wettbewerbsvorteile.“ Konzentrieren will sich der neue CIO mit seinem Team auf die Akquise bestehender Hotels und Hostels, die „schnell in ein a&o verwandelt werden können“.

Internationales Real Estate-Experten-Team  

Annabel Nowak studierte Tourismus-Management in München und arbeitete als Hotel Consultant in einem Berliner Beratungsunternehmen. Zuletzt arbeitete die gebürtige Berlinerin vier Jahre bei NH und war als Director Development und Asset Management für  NH Hotels und deren Expansion in Zentraleuropa, Großbritannien und Irland verantwortlich. Als Associate Real Estate verantwortet Annabel Nowak das Wachstum von a&o in der DACH-Region, Frankreich, Benelux, Mittel- und Osteuropa sowie in den nordischen Ländern.

Nach seinem Abschluss in International Hotel Development in Glion (Schweiz), startete Leandro Rispoli seine Karriere als Investmentanalyst bei CBRE in Mailand, wo er an verschiedenen bedeutenden Einzel- und Portfolio-Hoteltransaktionen, darunter Resorts ebenso wie Businesshotels, beteiligt war. Stationen in Prag, London und Tulum (Mexiko) folgten. Als Analyst Real Estate prüft Leandro Rispoli potenzielle a&o-Standorte in ganz Europa.  


Zurück