Arcotel AQ: Hotel für 2024 in Wiens größtem Städtebauprojekt geplant

| Hotellerie Hotellerie

Mit dem Althan Quartier im 9. Wiener Gemeindebezirk entsteht über dem Franz-Josefs-Bahnhof auf 2,4 Hektar ein völlig neues Stadtteilzentrum in Wen. Als eines der größten städtebaulichen Projekte in Wien vereint es zwei seit 150 Jahren durch die Bahn getrennte Stadtteile, Lichtental und Spittelau, mit einem neuen, unter nachhaltigen Gesichtspunkten erbauten Wohn-, Arbeits- und Freizeitkomplex. 

Im Herzen des Gebäudekomplexes thront das Arcotel AQ über den Dächern des berühmten Franz-Josefs-Bahnhofs. Am heutigen Montag fand die Projektvorstellung mit Baustellen- und Musterzimmerbesichtigung statt. Für die österreichische Arcotel Gruppe ist das 4-Sterne-Haus das zwölfte von ihr betriebene Hotel. Die Eröffnung ist für Mitte 2024 geplant.„Wir freuen uns sehr, dass das neue Arcotel AQ Teil dieses ambitionierten neuen Stadtteils ist und sich ganz nah am Puls der Zeit bewegt. Wien liegt uns als Gründungsort, Unternehmenssitz und Standort von drei Arcotel Hotels besonders am Herzen, und das neue Haus fügt sich mit seiner attraktiven Innenstadtlage perfekt in unser Hotelportfolio“ sagt Dr. Renate Wimmer, Eigentümerin der Arcotel Gruppe. 

„Das Althan Quartier steht für Genießen, Kultur, Einkaufen und Erholen - jenseits ausgetretener Touristenpfade, aber mittendrin im geschichtsträchtigen Bezirk Alsergrund. Genau so ein spannendes Umfeld suchen unsere Gäste“ bekräftigt Martin Lachout, CEO Arcotel Hotels AG. „Eine wichtige Rolle spielte darüberhinaus, dass die bestehenden Gebäude nicht abgerissen, sondern ressourcen- und energiesparend rückgebaut wurden: Nachhaltigkeit ist ein wichtiger und gelebter Wert der Arcotel Gruppe, der bei jeder Unternehmensentscheidung einbezogen wird.“

Für die Entwicklung des Projektes zeichnet die 6B47 Real Estate Investors AG verantwortlich. “In der Gesamtbetrachtungsweise einer erfolgreichen Quartiersentwicklung spielt ein Hotel nicht nur als Assetklasse, sondern auch als Dreh- und Angelpunkt für Übernachtung, Kommunikation und Konferenzen, eine wichtige Rolle und ergänzt den Gesamtauftritt auf dem Areal perfekt.“ sagt Friedrich Gruber, COO 6B47 Real Estate Investors AG. „Wir freuen uns mit Arcotel nicht nur auf einen Betreiber und zuverlässigen Geschäftspartner, sondern auch darauf, mit den künftigen Gästen des Hotels wertvolle Botschafter für das Althan Quartier gewinnen zu können.“

Das innovative Design des Arcotel AQ, in dem sich für Wien typische Charakteristika wiederfinden, konzipierte das Innenarchitektur-Studio destilat aus Wien. Offene Coworking-Spaces und von Street Art inspirierte Gestaltungselemente kontrastieren mit Bugholz-Hängesesseln im Stil des Fin-de-siècle und Reminiszenzen an die Wiener Kaffeehauskultur: Das Wiener Geflecht zieht sich als Design-Leitmotiv durchs Haus,  Theater- und Opernzitate in Form von Vorhängen, Notenständern, Bühnenscheinwerfern und Logen erinnern an die große Bühnengeschichte. Die modernen Zimmer öffnen den Blick auf die ikonischen Wandbilder berühmter Wiener Persönlichkeiten, die im urbanen Graffiti-Stil thematisch und manchmal auch ironisch umgedeutet werden. 

Das Althan Quartier liegt optimal angebunden zwischen Innenstadt und Außenbezirken. Mit der Straßenbahn erreicht man in wenigen Minuten die historische Ringstraße und in der anderen Richtung die Heurigen-Hochburg Nussdorf. Kein anderer Bezirk Wiens weist eine so hohe Dichte an Kulturbetrieben, Gastronomie und Kunst auf wie der 9. Wiener Gemeindebezirk: Vom Sigmund Freud Museum über Schauspielhaus bis zum Palais Liechtenstein. Kommunikativer Treffpunkt des Viertels ist der kulinarische Spezialitätenmarkt am Donnerstag, im angrenzenden Franz-Josefs-Bahnhof entsteht zudem ein attraktiver Einkaufs- und Bürokomplex mit Fitnesscenter und vielseitiger Gastronomie.

Über Arcotel

Die Arcotel Unternehmensgruppe mit Sitz in Wien positioniert sich mit derzeit 11 Hotels in Österreich und Deutschland und über 30-jähriger Markterfahrung in attraktiven Stadtlagen in der Business- und Stadthotellerie. Die Arcotel Hotelgruppe lebt ihr Motto “Das MEHR Hotel“ in Form eines MEHR an Leistung und Erlebnissen für ihre Gäste und Mitarbeiter*innen. Zuletzt wurde das Arcotel HafenCity in Dresden im Juni 2021 eröffnet, weitere Eröffnungen sind für Wien und Linz geplant. Die Gruppe beschäftigt ein Team mit rund 650 Mitarbeiter*innen.

Über das Althan Quartier

Auf dem 2,4 Hektar großen Areal über dem Franz-Josefs-Bahnhof in Wien-Alsergrund entsteht ein völlig neues – und in seiner Art einzigartiges – Stadtteilzentrum. Hier werden Büros, Co-Working-Spaces, Gastronomie, Nahversorger, Geschäfte und Dienstleister, 258 hochwertige Wohnungen sowie das 4-Sterne-Arcotel Althan Quartier und eine Hochgarage Platz finden. Dieser nachhaltige Mix auf ca. 130.000 m2 Brutto-Geschoßfläche ermöglicht ein zeitgemäßes, städtisches Leben mit einem Minimum an notwendigen Wegen: Es befindet sich an einem Kreuzungspunkt aus urbanen Wegen, Plätzen und Lebensadern, die im Stadtknoten Franz-Josefs-Bahnhof zusammenlaufen. Die Fertigstellung des gesamten Althan Quartiers ist für 2024 geplant.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

„Wenn du die Gesellschaft nur Geld kostest, weil du dich krank gefressen hast, dann hat die Gesellschaft das Recht, dich zu sanktionieren“: Mit deutlichen Worten fordert Tim Raue mehr staatliche Regulierung bei Lebensmitteln - auch wenn der Sternekoch selbst nur bedingt zum Vorbild taugt.

 

Das foodlab in der Hamburger Hafencity bietet erstmalig ein Förderprogramm, das sich ausschließlich an Startups aus der Gastronomie richtet. Ziel ist es, acht Gründern die nötige Starthilfe zu geben, um erfolgreich zu sein.

Das DEHOGA-Gütesiegel TOP-Ausbildungsbetrieb wächst kontinuierlich. Insgesamt 374 Betriebe sind derzeit zertifiziert. Gut 100 weitere befinden sich im Zertifizierungsprozess. Damit ist TOP-Ausbildungsbetrieb die mit Abstand größte Ausbildungs-Zertifizierung der Branche.

Gekündigt? Verluste erlitten? Die Chance einer Biografie des Scheiterns war nie so groß wie heute. Zumindest müssen Führungskräfte und Unternehmer mit temporären Einbrüchen in der beruflichen Schönwetterkurve rechnen. Wie geht man damit um? Ein Gastbeitrag von Albrecht von Bonin.

Hoch über dem Vierwaldstättersee, im Herzen der Zentralschweiz, befindet das Bürgenstock Hotels & Resort. Die Häuser überzeugten nicht nur mit luxuriöser Gastfreundschaft, sondern verfügen auch über ein einzigartiges System, das Wasser aus dem See zum Heizen und Kühlen aller Gebäude des Resorts nutzt.

Designer und Architekten kreieren am Ufer des Kalterer Sees die „teuerste und edelste Pension Südtirols“. Gäste dürfen sich auf einen entspannt eleganten Rückzugsort mit nur 12 Zimmern, Weinwohnzimmer, ein eigenes Seegrundstück mit Boot, Seesauna und Sonnenliegen freuen.

Der Preis für einen halben Liter Bier in der Kneipe wird sich aus Sicht des Präsidenten des Brauerbunds im Südwesten bei rund fünf Euro einpendeln. Dass der Preis auf bis zu 7,50 Euro klettern könne, wie etwa der Brauerbund in Berlin-Brandenburg gewarnt hatte, halte er für ausgeschlossen.

 

Sie verkaufte Reisen, die es nicht gab oder die nicht finanziert waren: Wegen Betrugs und Geldwäsche in Millionenhöhe ist eine falsche Reiseberaterin in England zu neun Jahren Haft verurteilt worden. Die 39-Jährige hatte mehr als 1.400 Kunden ausgenommen.

Tobias Neumann, Geschäftsführer der Robinson Club GmbH, hat sich entschieden, den Tui Konzern zu verlassen und sich neuen beruflichen Herausforderungen zuzuwenden. Bis eine Nachfolge feststeht, übernimmt Bernd Mäser seine Aufgabenbereiche.

Art-Invest Real Estate hat das Premier Inn Hotel in der Braunschweiger Innenstadt erworben. Das größte Hotel Braunschweigs wurde 1982 als Teil des Welfenhof-Ensembles errichtet, in den Jahren 2015/2016 renoviert und im vergangenen Jahr um 29 Zimmer erweitert.