Arcotel Hotels unterstützen nach Corona-Pause wieder Bienenschutzprojekte

| War noch was…? War noch was…?

Gäste der Arcotel Hotels haben die Wahl: Wer mehr als eine Nacht bleibt, kann auf die Reinigung des Zimmers verzichten. Für jede eingesparte Zimmerreinigung fließt ein Beitrag in einen Spendentopf, mit dem Bienenschutzprojekte unterstützt werden. Nach der coronabedingten Durststrecke und pünktlich zum Weltbienentag geht "Give bees a Chance" in die Verlängerung.

Seit Beginn in 2015 haben viele Gäste die von Arcotel Hotels gegründete Initiative unterstützt: 2015 wurde ein Betrag von 17.000 Euro an die ORF-Organisation "Mutter Erde" für die Unterstützung von Bienenprojekten in Österreich übergeben, 2017 kam bereits die Summe von 100.000 Euro zusammen, mit der fast 20 Bienenschutzprojekte in Deutschland und Österreich gefördert wurden, 2018 und 2019 wurde die Summe noch einmal übertroffen.

„Das kleine Projekt, das wir 2015 unter dem Motto „Kleine Schritte, große Erfolge“ gestartet haben, ist inzwischen dank der Unterstützung und Resonanz unserer Gäste zu einer wirklich großen Initiative geworden. Wir erhalten durchwegs positives Feedback von unseren Gästen – viele sind angenehm überrascht, dass sie mit so einem kleinen Verzicht zu einer großen Sache beitragen können“ sagt Dr. Renate Wimmer, Eigentümer der Arcotel Unternehmensgruppe. „Ohne unsere Gäste könnten wir das alles nicht umsetzen – daher sind wir sehr stolz darauf, dass die Zahl der Unterstützer jedes Jahr steigt.“

„Es ist unglaublich, wie sehr unser Leben und unser Alltag von der Biene abhängig sind und wie fatal das Bienensterben für die Natur ist. So haben wir uns dann gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern darauf geeinigt, den Hauptfokus unserer Initiative auf die fleißigen Honigsammler zu legen“ erläutert Dr. Wimmer. Besonderen Wert legt die Hotelgruppe auf langjährige Partnerschaften mit nachhaltigen Projekten in Deutschland und Österreich, die ohne Unterstützung nicht oder nur zum Teil realisiert werden konnten.

Darüber hinaus sorgen die Hotels auch selbst für Bienen-Lebensräume: Bienen nutzen die Flachdächer der Arcotel Hotels in Stuttgart, Hamburg, Dresden, Linz und Wien seit einigen Jahren über den Sommer als “Stadtwohnungen”, um in Parks, Grünanlagen, Alleen, auf Dachterrassen und Balkonen Nektar zu sammeln.

Wenn keine eigenen Bienenstöcke zur Verfügung gestellt werden können, legen die Hotels alternativ Blumenwiesen als “Bienen-Jausenstationen“ an. Auf dem Frühstücksbüffet findet auch der eigene Honig seit Jahren großen Zuspruch, und auch die Küchenchefs der Arcotel Restaurants haben bereits so viele Rezepte mit Bienenhonig kreiert, dass sogar ein eigenes Bienenkochbuch entstanden ist.


Zurück