Ausstellung "Puresgold" im Hotel de Rome

| Hotellerie Hotellerie

Kunstbegeisterte können sich ab sofort auf eine ganz besondere Ausstellung im Rocco Forte Hotel de Rome freuen: In Zusammenarbeit mit dem Fotografen Stephan Horch, Initiator des Clean River Projects, und der Circle Culture Gallery präsentiert das Haus am Bebelplatz die Ausstellung "Puresgold", um gemeinsam auf das Problem der Gewässerverschmutzung durch Plastikmüll aufmerksam zu machen und damit das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus zu stellen. 

Der Name der Ausstellung schöpft sich aus der Entstehungsgeschichte der Kunstwerke:  Aus dem Fluss gesammelte Fundstücke werden quasi “vergoldet” und fotografisch in Szene gesetzt. Die goldene Farbe verwandelt die Fundstücke wie z.B. Federbälle, Gießkanne oder einen gebrauchten Handstaubsauger in wahre Schätze und symbolisiert ihre Kostbarkeit.

Das eigens entwickelte Lichtkonzept setzt die Kunstwerke in Szene und lässt sie in neuem Glanz erstrahlen. Durch ihre lange Zeit in Gewässern sind die Gegenstände teils zerbrochen und verwittert. Hier beginnt der Reflexionsprozess und stößt eine tiefere Auseinandersetzung mit der Problematik an. Durch die Vereinigung von Ästhetik und Botschaft wird den Betrachtern der Wert von Plastik verdeutlicht und der Umgang mit endlichen Rohstoffen in Frage gestellt.

Die Ausstellung des Künstlers & Fotodesigners Stephan Horch soll zur Sensibilisierung im Umgang mit der wertvollen Ressource Plastik aufrufen – von der Wegwerfkultur, die unsere Ökosysteme bedroht, hin zu umweltbewusstem Konsum und nachhaltigem Handeln. Stephan Horch: „Wir freuen uns, dass PURESGOLD bis zum Frühjahr 2023 im Hotel de Rome ausgestellt wird, um gemeinsam auf eine elegante Art die Wahrnehmung von Plastik als Rohstoff zu verändern. Vielen Dank an das Hotel de Rome, den Arts & Nature Social Club und die Circle Culture Galerie für die Möglichkeit, an der spannenden Schnittstelle zwischen Kunst, Luxus und Nachhaltigkeit aktiv zu sein.“ 

Gordon Debus, General Manager im Hotel de Rome, der schon vielen namhaften Künstlern in seinem Haus eine Bühne gegeben hat – u.a. Karl Lagerfeld oder der Berliner Künstlerin Kiki Kausch: „Das Hotel de Rome lebt und atmet zeitgenössische Kunst und ist nicht zuletzt wegen seiner zentralen Lage – nur einen Steinwurf von den schönsten Museen und Galerien entfernt – ein beliebter Anlaufpunkt für kunstinteressierte Gäste. Nachdem im Februar 2022 unser leidenschaftliches Engagement für Nachhaltigkeit offiziell mit dem Prüfsiegel vom Deutschen Institut für Nachhaltigkeit & Ökonomie ausgezeichnet wurde, freut es mich besonders, dass wir mit der Ausstellung PURESGOLD diese beiden Herzensthemen verbinden können. Die ästhetische Inszenierung von Plastikmüll zeigt auf ganz wunderbare Art und Weise, dass sich Luxus und Nachhaltigkeit nicht ausschließen.“


 

Zurück