Auto mit dem Lift vors Zimmer: b’mine hotels eröffnen am Frankfurter Flughafen

| Hotellerie Hotellerie

Das b’mine hotel am Frankfurter Flughafen startet im Stadtteil Gateway Gardens: Am 28. März 2022 eröffnet das erste Hotel der Berliner Hotelgruppe unter der Marke "b'mine". Dort erwartet Gästeein Haus mit CarLifts, die die Fahrzeuge der Gäste direkt vor die CarLoft Zimmer bringen.

Das Hotel bietet mit dem patentierten CarLoft-Konzept und der damit verbundenen Technologie und zugehörigen Zimmern ein ungewöhnliches Konzept: Die Aufzüge transportieren Fahrzeuge direkt vor die dazugehörigen 40 CarLofts. Alle Stellplätze vor den Zimmern, die sogenannten CarLoggien, sind mit einer Wallbox zum Laden von Elektroautos ausgestattet. Das CarLoft-Konzept wurde von seinem Entwickler Johannes Kauka bereits in anderen Immobilien umgesetzt.

Ein weiteres Merkmal des neuen Hauses ist das Design. Die Architektur des Baukörpers stammt aus einer Berliner Kreativschmiede, die Innenarchitektur aus dem kreativen Stuttgarter Büro GEPLAN DESIGN um die Gebrüder Cord und Rolf Glantz. Das Ergebnis sind 241 Zimmer mit einmaliger Handschrift. Doch auch die öffentlichen Bereiche wurdne individuell gestaltet – vom Empfangsbereich im Erdgeschoss bis zum Restaurant in der zwölften Etage wurden hierfür eigens angefertigte Design-Möbel, unter anderem von Rolf Benz, gewählt. Das SkyLoft in der obersten Etage nimmt dabei eine Sonderstellung ein: Ihr Interior in dunklen Tönen ist im Haus einzigartig.

Das b’mine Frankfurt Airport richtet sich neben Geschäftsreisenden und Touristen auch an Mitarbeitende der umliegenden Unternehmen. Das "The Roof"  in der obersten von insgesamt zwölf Etagen ist darauf angelegt, Anziehungspunkt für den neuen Stadtteil und die Region zu werden. Dafür sollen die Gastronomie- und Eventbereiche ebenso wie die Rooftop-Terrasse sorgen. Die Lounge mit Kamin, eine Bar sowie das Restaurant mit einer von drei Seiten offenen Showküche gehen fließend ineinander über.

Geschäftsführer Matthias Beinlich: „Das b’mine Frankfurt bedient viele Bedürfnisse auf höchstem Niveau: Remote Work, Veranstaltungen von Firmen, Produktpräsentationen – und das alles unter einem Dach mit einem echten Zuhause auf Zeit. Das b’mine hat daher großes Potenzial, unter dem Hotelmanager Andreas Spitzner, der sich in Frankfurt einen exzellenten Ruf erworben hat, zum Place to b‘ zu werden.“ 

Auch der MICE-Bereich trägt die Handschrift des Hotels. In der 11. und 12.  Etage des b’mine Frankfurt Airport können Veranstaltungen, Tagungen und Kongresse Art ein Zuhause finden. Dank des CarLifts können Fahrzeuge oder Maschinen von bis zu 4 Tonnen Gewicht im größten Veranstaltungsraum in knapp 50 m Höhe präsentiert werden – vor der Skyline der Stadt, die durch bodentiefe Fenster und die Terrassen ein Panorama bildet.

Hotelmanager Andreas Spitzner blickt positiv auf die bevorstehende Fertigstellung: „Wir freuen uns wahnsinnig auf die Eröffnung unseres ersten b’mine hotels und blicken mit viel Tatkraft und Optimismus in die Zukunft.“ Das zweite b’mine Hotel wird nur kurze Zeit später in Düsseldorf eröffnen.


Zurück