Block House eröffnet erstes Restaurant in Köln

| Gastronomie Gastronomie

Im November eröffnet offiziell das erste Block House Restaurant in Köln. Das Unternehmen hat sich für den Start in der größten Stadt Nordrhein-Westfalens eine Lage in der Nachbarschaft zu zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten ausgesucht: am Habsburgerring am Rudolfplatz.

Das Restaurant erstreckt sich über fast 230 Quadratmeter, ergänzt von 300 Quadratmetern Nebenfläche, und bietet rund 150 Sitzplätze. In den warmen Monaten kommen weitere 50 auf der Terrasse hinzu. „Wir freuen uns sehr, endlich unsere Türen zu öffnen und die Kölner bei uns zu begrüßen“, sagt Restaurantleiter Dominic Springer. 

Markus Gutendorff, Vorstand der Block House Restaurantbetriebe AG: „Nach einer geeigneten Lokalität in der Rhein-Metropole haben wir lange gesucht. Der Rudolfplatz ist lebendig, auch kulturell überzeugt die Lage mit dem Hahnentor als Bestandteil der ehemaligen Stadtmauer des 13. Jahrhunderts.“

In ihren jüngsten Standort investiert die Block Gruppe 2,7 Millionen Euro. Mit dem Block House Köln wächst die Präsenz in Nordrhein-Westfalen auf nunmehr fünf Restaurants. Zwei Block House Restaurants existieren bereits in Düsseldorf sowie jeweils eines in Bielefeld und Essen. Deutschlandweit sind es jetzt 45 Restaurants.


 

Zurück