Booking mit starken Quartalszahlen und optimistischen Aussichten

| Hotellerie Hotellerie

Booking hat mit seinen aktuellen Quartalszahlen die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen und für einen Kurssprung der Aktie an der Börse gesorgt. Der Umsatz stieg von 1,14 Milliarden Dollar auf 2,7 Milliarden Dollar. Hier erwarteten die Analysten im Voraus 2,53 Milliarden Dollar. Die Aktien stiegen im erweiterten Handel um etwa sieben Prozent.

Der Wert der über Booking getätigten Buchungen verdoppelte sich im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr beinahe und erreichte 27,3 Milliarden Dollar. Gleiches gilt für die Anzahl der verkauften Übernachtungen.

„Trotz eines unsicheren makroökonomischen Umfelds konnten wir im zweiten Quartal 2022 eine anhaltende Stärkung der globalen Reisetrends beobachten, und wir bereiten uns auf eine geschäftige Sommerreisesaison vor“, sagte Chief Executive Officer Glenn Fogel in einer Erklärung.

Pandemiemüde Reisende trotzen derzeit den inflationsbedingten Auswirkungen steigender Flug- und Hoteltarife auf ihr Portemonnaie, um ihre bevorzugten Urlaubsorte zu besuchen, was die Nachfrage nach Freizeitreisen weltweit antreibt.

Auch das Ferienvermietungsunternehmen Airbnb Inc (ABNB.O) prognostizierte am Dienstag für das zweite Quartal einen über den Schätzungen liegenden Umsatz, da es eine starke Nachfrage nach Sommerreisen erwartet. (Tageskarte berichtete)

David Goulden, Chief Financial Officer von Booking, sagte in einer Telefonkonferenz nach den Geschäftszahlen, dass die Übernachtungen im April, im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2019 um etwa 10 Prozent gestiegen seien, vor allem aufgrund der Nachfrage in Europa.

„Die internationale Nachfrage, die hauptsächlich von Reiseplänen in Europa angetrieben wurde, war für den größten Teil der Verbesserungen bei den Übernachtungen im April gegenüber dem ersten Quartal verantwortlich", fügte er hinzu.


 

Zurück