Choice Hotels kaufen Radisson Hotel Group Americas für 675 Millionen Dollar

| Hotellerie Hotellerie

Choice Hotels International übernimmt das Franchise-Geschäft der Radisson Hotel Group Americas. Es geht um neun Hotelmarken und 624 Hotels. Der Deal hat einen Wert von 675 Millionen US-Dollar.

Die Radisson Hotel Group hatte den Weg für einen sauberen Buyout bereitet. Letztes Jahr spaltete sich das in Brüssel ansässige Unternehmen in zwei Teile auf und trennte sein amerikanisches Geschäft von seinem weltweiten Kerngeschäft.

Choice Hotels ist zwar vor allem für seine preisgünstigen Hotelketten bekannt - darunter Comfort, Clarion, Quality Inns und Econo Lodge -, hat aber keinen Hehl daraus gemacht, dass es in den gehobenen Bereich expandieren will. Die Radisson-Marken verfügen in der Regel über eine größere Anzahl von Zimmern und befinden sich in Märkten mit höheren Einnahmen pro durchschnittlichem Zimmer.

Die Übernahme von Radisson gilt daher als schneller Weg, um sowohl auf dem Wege des Franchises zu wachsen als auch den Anteil von Choice Hotels im gehobenen und mittleren Segment in den USA, insbesondere an der Westküste und im Mittleren Westen, sowie in Kanada, Lateinamerika und der Karibik, auf einen Schlag deutlich zu erhöhen. Die Übernahme baue die Dynamik von Choice in den begehrten Segmenten weiter aus und erhöhe die Zahl der Zimmer im gehobenen und mittleren Segment um 64 bzw. 17 Prozent, heißt es in einer Pressemitteilung von Choice Hotels für Investoren.

Die Radisson Hotel Group Americas umfasst die Franchiseverträge, den Betrieb und das geistige Eigentum von Radisson Hotels in den USA, Kanada, Lateinamerika und der Karibik.

Zur Gruppe gehören 10 Radisson Blu Hotels, 130 Radisson Hotels, neun Radisson Individuals, ein Park Plaza Hotel, vier Radisson RED Hotels, 453 Country Inn & Suites by Radisson und 17 Park Inn by Radisson Hotels, sowie die Marken Radisson Inn & Suites und Radisson Collection. Choice Hotels sagte, dass es die Marken in Nord- und Südamerika unabhängig besitzen und kontrollieren und "mit der Radisson Hotel Group zusammenarbeiten wird, um das Wachstum, die Kontinuität und den Erfolg der Marken voranzutreiben."

Im vergangenen Monat verlängerte die Radisson Hotel Group auf der anderen Seite ihre strategische Partnerschaft mit dem Immobilien- und Managementunternehmen PPHE Hotel Group, um selbst weiter im Segment der Lifestyle-Hotels und in Europa, dem Nahen Osten und Afrika wachsen zu können.

Das auf Franchising ausgerichtete Geschäftsmodell von Choice Hotels half dem Unternehmen, die Pandemie zu überstehen. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) für das Gesamtjahr 2021 erreichte einen Unternehmensrekord von 403,6 Millionen US-Dollar, ein Anstieg von acht Prozent gegenüber 2019.

Patrick Pacious, President und Chief Executive Officer von Choice Hotels, sagte: "Choice hat in der Vergangenheit immer wieder kluge Akquisitionen in neuen Segmenten getätigt, in denen unser Weltklasse-Franchising-Motor zukünftiges Wachstum ankurbeln kann. Diese Transaktion bringt zwei sich sehr gut ergänzende Unternehmen zusammen, die unser Gästeangebot in den Kernsegmenten der gehobenen Mittelklasse verbessern und gleichzeitig unsere Reichweite in den Segmenten der gehobenen Mittelklasse und des gehobenen Full-Service sowie in umsatzstärkeren geografischen Märkten ausweiten. Wir sind zuversichtlich, dass Gäste und Franchisenehmer von der Kombination dieser beiden außergewöhnlichen Marken erheblich profitieren werden.

Die Transaktion eröffne den Radisson-Marken auf dem amerikanischen Kontinent ein erhebliches Wertpotenzial. Choice Hotels sei mit der Franchisenehmer-Gemeinschaft in Nord- und Südamerika bestens vertraut und wolle sich stark für den Erfolg der Radisson-Franchisenehmer einsetzen, von denen viele bereits Franchiseverträge mit Choice Hotels hätten.   

Pacious fügte hinzu: "Unsere langjährige Erfolgsgeschichte beim Aufbau von für beide Seiten vorteilhaften Beziehungen mit unseren Franchisenehmern hat zu einer klassenbesten freiwilligen Bindungsrate geführt, und diese Franchisenehmer sind die Quelle für einen Großteil unserer neuen Hotelentwicklungen. Unsere bestehenden und neuen Hoteleigentümer werden von den verbesserten Geschäftsmöglichkeiten der kombinierten Unternehmen profitieren, einschließlich unseres preisgekrönten Treueprogramms, proprietärer Tools und neuer Technologien, die es ihnen ermöglichen werden, mehr Geschäft zu generieren, ihre Hotelbetriebskosten zu senken, neue Kunden zu erreichen und auf sich entwickelnde Branchentrends zu reagieren."

Federico J. González, CEO der Radisson Hotel Group, sagte: "Seit der Einführung unseres strategischen Transformationsplans im Jahr 2017 hat sich die Radisson Hotel Group dem globalen Erfolg der Radisson-Marken verschrieben und die Gesamtpräsenz unserer globalen Aktivitäten erweitert. Wir haben starke Ergebnisse erzielt, indem wir die Anzahl der jährlich unterzeichneten Zimmer in EMEA und APAC verdoppelt, Radisson Blu als größte gehobene Marke seit über 10 Jahren bestätigt und Radisson als die gehobene Marke mit dem größten Wachstum in EMEA etabliert haben. Wir sind zuversichtlich, dass Choice Hotels der Eigentümer mit der richtigen langfristigen Strategie, den richtigen Ressourcen und dem richtigen Managementteam ist, um das Wachstum des Radisson-Geschäfts in Nord- und Südamerika erfolgreich zu beschleunigen. Die Radisson Hotel Group wird weiterhin die Stärke der operativen Exzellenz nutzen, um unser Geschäft in EMEA und APAC auf einen signifikanten Wachstumspfad zu bringen mit dem Ziel, das Portfolio in diesen Märkten bis 2025 zu verdoppeln. Gemeinsam mit Choice werden wir dafür sorgen, dass unsere Kunden auch in Zukunft ein Höchstmaß an Service und ein hervorragendes Markenerlebnis genießen können."

Tom Buoy, Interims-CEO der Radisson Hotel Group Americas, sagte: "Unsere Mitarbeiter haben hart daran gearbeitet, die Stärke unserer Marken zu festigen, einen besseren Geschäftsmotor aufzubauen und Franchisenehmern und Kunden erstklassige Lösungen anzubieten. Wir freuen uns sehr, dass die Radisson-Markenfamilie in Nord- und Südamerika zu Choice Hotels gehören wird. Wir glauben, dass diese Akquisition das Wachstum in einem hart umkämpften Markt vorantreiben und unseren Franchisenehmern eine bessere Performance ermöglichen wird." 


Zurück