Das waren die Highlights bei Uber & Uber Eats

| Gastronomie Gastronomie

Uber, die Plattform für Fahrtenvermittlungen und Essenslieferungen, blickt auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr 2022 zurück. Das Unternehmen bleibt in Deutschland auf Wachstumskurs: 19 Monate nach dem Start in Berlin können die Nutzer inzwischen in 58 Städten in Deutschland bestellen. Außerdem startete Uber in diesem Jahr seinen Fahrtenvermittlungsservice in Augsburg, Hannover und Mannheim. Dieser ist nun in 18 deutschen Städten verfügbar. 

Die Uber Highlights des Jahres 2022:

  • Vom Flughafen BER nach Zürich: Die längste von Uber vermittelte Fahrt des Jahres würden die meisten wohl eher mit dem Flugzeug oder der Bahn zurücklegen. Ein Fahrgast ließ sich vom Hauptstadtflughafen BER zum 860 Kilometer entfernten Flughafen Zürich fahren.
  • Club des Jahres: Die angesagteste Tanzfläche in Deutschland ist - gemessen an den vermittelten Fahrten - der Berliner Techno-Club "Sisyphos", gefolgt vom "Berghain".
  • Die beliebtesten Ausflugsziele: In Berlin schafften es das KaDeWe-Kaufhaus unter die Top-Destinationen, dicht gefolgt von der East-Side-Gallery und einem Tango-Tanzstudio in Berlin-Mitte. In Düsseldorf erfreute sich die Heinrich-Heine-Allee besonders großer Beliebtheit. In Köln machte der Veranstaltungsort Odonien das Rennen, während Alster und Elbphilharmonie in Hamburg die meisten Nutzer anzogen. In Frankfurt am Main lag die Hauptwache ganz vorne.
  • Stammkunden: Ein Düsseldorfer Nutzer ließ sich ganze 1.045 Mal mit einem von Uber vermittelten Mietwagen chauffieren - also im Schnitt fast dreimal pro Tag. Ein anderer Nutzer brachte es auf insgesamt 8.709 Kilometer, die er mithilfe von Uber zurücklegte. Dies entspricht etwa der Luftlinie zwischen Berlin und San Francisco.
  • 4,92 von 5: Die Nutzer waren mit den von Uber vermittelten Services offensichtlich sehr zufrieden und vergaben im Durchschnitt 4,92 von 5 Sternen. Bei der Vermittlungsoption UberX gaben die Nutzer durchschnittlich 2 Euro Trinkgeld, bei Uber Premium, der Vermittlung von Fahrten in Limousinen der gehobenen Mittelklasse und Oberklasse, sogar 4 Euro.
  • Noch inklusiver: Mit dem Start von Taxi Wheelchair ist Ubers Service in 2022 inklusiver geworden. Nutzer haben zunächst in Berlin und Hamburg die Möglichkeit, sich ein rollstuhlgerechtes Taxi zu rufen. Darüber hinaus hat Uber seinen Letzte Meile-Service, der den ÖPNV schon in Berlin und München ergänzte, nun auch in Düsseldorf gestartet. In der Hauptstadt haben Nutzer der App außerdem die Möglichkeit, mit der Option "Public Transport" die aktuellen ÖPNV-Verbindungen einzusehen.

Die Uber Eats-Highlights des Jahres 2022:

  • Berlin ist Uber Eats-Champion 2022: Die hungrigen Hauptstädter bestellten deutschlandweit am meisten. Dicht auf den Fersen folgen München und Frankfurt. Was alle drei Großstädte verbindet: Ganz oben auf der Speisekarte der Nutzer stehen amerikanische Gerichte wie Burger, gefolgt von asiatischer Küche.
  • Fast Food: Die durchschnittliche Lieferzeit lag 2022 bei rund 34 Minuten. Diese Spitzenleistung geht auf das Konto der vielen Kuriere, die im Auftrag der Restaurants und Logistikpartner von Uber Eats im Einsatz sind.
  • Stammkunden: Besonders viel Appetit hatte eine Nutzerin aus Berlin. Ganze 489 Mal bestellte sie in diesem Jahr bei Uber Eats, das sind im Durchschnitt mehr als neun Bestellungen pro Woche.
  • Heißhunger: Ein besonders hungriger Nutzer bestellte in Köln Sushi im Wert von 664,09 Euro. Wie viele Mitesser dabei nötig waren, ist nicht bekannt.
  • Die Deutschen bestellen gerne Sonntagabend: Die meisten Bestellungen wurden sonntags zwischen 18 und 19 Uhr getätigt. Die Deutschen wollen offensichtlich das Wochenende gebührend beenden.
  • Erstmal Essen: Im Sommer 2022 startete Uber Eats seine erste Markenkampagne in Deutschland. Unter dem Motto "Erstmal Essen" widmete sich diese auf humorvolle Weise den vielen unterschiedlichen Erfahrungen, die die Menschen mit dem Thema Essen verbinden. Den passenden Soundtrack lieferte die Newcomerin Dilla.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hier sollte jetzt dieser Artikel erscheinen.

Auch wenn die Sommersaison in Österreich nur leicht unter dem Vor-Corona-Jahr 2019 lag und der September 2022 sogar ein leichtes Plus bei den Übernachtungen verbuchte, konnte das Gesamtjahr noch nicht wieder an das Vorkrisenniveau anschließen.

Die Gastro Vision GmbH & Co. KG mit Sitz in Hamburg ist das Businessforum für Entscheider aus Hotellerie, Gastronomie und Catering. Alljährlich im...

Pressemitteilung

In zwei gleich zwei Kategorien wurde IDeaS, führender Anbieter für Revenue Management-Software und -Services, jüngst bei den jährlichen ‚HotelTechAwards‘ ausgezeichnet: in ‚Top 10 Global Hotelier's Choice‘ und ‚Best Places to Work‘.

Im Romantik Hotel Schweizerhof Grindelwald gab es einen Entführungsfall. Das Opfer: Stoffkuh Ella. Das lebensgroße Kuscheltier stand seit 20 Jahren in einem Stallhäußchen im Garten. Nun ist Ella spurlos verschwunden. Das Hotel bittet um sachdienliche Hinweise…

Die Mandarin Oriental Hotel Gruppe hat ein neues Strandresort auf Mallorca angekündigt. Dazu wird das ehemalige H10 Punta Negra Hotel umgebaut und neugestaltet. Die Eröffnung ist für die zweite Jahreshälfte 2024 geplant.

In der Traube Tonbach endet eine Ära: Bernhard Stöhr wurde nach fast vier Jahrzehnten als Barchef von der Hotelierfamilie Finkbeiner und dem Traube-Team in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Sein Nachfolger ist Ian MacBain.

Nach dem geplatzten Aquarium in Berlin Mitte Dezember hat sich die Radisson Hotel Group bei der Berliner Feuerwehr bedankt. 10.000 Euro gingen an die Elisabeth Schubert-Zink Stiftung, die sich unter anderem um die Förderung der materiellen Ausstattung der Feuerwehren kümmert.

Der Umsatz pro verfügbarem Zimmer sowie die durchschnittliche Tagesrate haben sich im vergangenen Jahr in den meisten Regionen der Welt erholt und liegen über den Werten des Vor-Corona-Jahres 2019. Allein Asien verzeichnete einen Rückgang des RevPAR.

Der Fachkräftemangel in Deutschland ist im vierten Quartal 2022 erneut leicht zurückgegangen. Auch im Bereich «Kaufmännische Dienstleistungen, Warenhandel, Vertrieb, Hotel und Tourismus» ging die Zahl der offenen Stellen um 6,9 Prozent zurück.