Delivery Hero will mit Milliardenkredit in die Gewinnzone

| Gastronomie Gastronomie

Delivery Hero hat die Syndizierung einer Fremdfinanzierung angekündigt, die aus einer Kreditlinie in Höhe von 825 Millionen US-Dollar und einer weiteren Kreditlinie in Höhe von 300 Millionen Euro besteht. Beide werden eine Laufzeit von 5,25 Jahren haben. Außerdem wird das Unternehmen voraussichtlich zeitgleich einen sogenannten revolvierenden Konsortialkredit ("RCF") in Höhe von  375 Millionen EUro mit einem Bankenkonsortium abschließen. Der RCF wird eine vorläufige Laufzeit von 3 Jahren, einschließlich einer zweimaligen Verlängerungsoption für jeweils ein Jahr, haben.

Niklas Östberg, CEO und Mitgründer von Delivery Hero: "Voller Begeisterung kündigen wir heute diese Finanzierungstransaktion an, die beweist, dass uns die Stärke unseres Unternehmens Zugang zu zahlreichen Finanzierungsquellen ermöglicht. Wir haben eine solide und diversifizierte Kapitalstruktur aufgebaut, die uns finanzielle Flexibilität und reichlich Liquiditätspuffer bietet, um unsere strategischen Prioritäten zu erfüllen. Diese Finanzierungstransaktion ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für Delivery Hero auf dem Weg zu unserem Ziel, nachhaltiges Wachstum zu erzielen und uns der Profitabilität auf Konzernebene zu nähern."

Positives bereinigtes EBITDA für den gesamten Konzern in 2023 erwartet

In Zusammenhang mit der Transaktion stellt Delivery Hero weitere Informationen zu der finanziellen Entwicklung des Unternehmens zur Verfügung. In den ersten zwei Monaten des Jahres 2022 generierte die Gruppe beim Bruttowarenwert (GMV) und dem Gesamtumsatz der Segmente ein Wachstum von 30 Prozent beziehungsweise 53 Prozent, jeweils gegenüber dem Vorjahr und auf einer Pro-Forma-Basis.

Das Unternehmen hat außerdem seinen Ausblick für dieses Jahr aktualisiert. Für das Geschäftsjahr 2022 wird eine bereinigte EBITDA/GMV-Marge von ca. -1,0 bis -1,2 Prozent erwartet. Für das Plattformgeschäft bestätigt die Gruppe ihre vorherige Prognose und erwartet ein positives bereinigtes EBITDA im Gesamtjahr 2022.

Darüber hinaus hat Delivery Hero seine Prognose für das Geschäftsjahr 2023 veröffentlicht und erwartet, ein positives bereinigtes EBITDA für den gesamten Konzern erreichen zu können.


Zurück