Deutsche Hospitality beteiligt sich an Initiative für Nachhaltigkeit

| Hotellerie Hotellerie

Die Deutsche Hospitality beteiligt sich an der Nachhaltigkeitsinitiative "Pathway to Net Positive Hospitality for the Planet" der Sustainable Hospitality Alliance, einem globalen Netzwerk im Bereich des nachhaltigen Gastgewerbes. Das Ziel dieser Initiative ist es, Hotels weltweit zu befähigen, eine positive Umweltbilanz anstreben zu können – unabhängig von ihrer Ausgangssituation. 

Um diese Zielsetzung zu erreichen, bietet die Initiative einen praxisnahen, vierstufigen Leitfaden als frei verfügbare Orientierungshilfe an. Der Leitfaden unterstützt alle Teile der Wertschöpfungskette des Gastgewerbes dabei, auf kohärente, strategische Weise Fortschritte im Bereich Nachhaltigkeit zu erzielen. Er enthält detaillierte Handlungsanweisungen für Hotelbetreiber, Marken und Eigentümer von Anlagen, um individuelle und auf ihre Situation und ihren Standort abgestimmte Aktionspläne zu erstellen. 

Das „Pathway“-Projekt schließt sich an die sich ändernden Bedürfnisse und Erwartungen der Stakeholder hin zu nachhaltigerem Reisen an und berücksichtigt die für die Hotellerie relevanten Umweltfaktoren, wie Emissionen, Wasser, Verbrauch, Abfall und Biodiversität, in seiner Maßnahmenplanung. 

Wolfgang M. Neumann, Vorsitzender der Sustainable Hospitality Alliance, sagt: "Unser Projekt ist die Antwort auf den Mangel an einem koordinierten und fokussierten strategischen Plan, mit dem das Gastgewerbe die dringend notwendigen Klimaschutzmaßnahmen in Angriff nehmen kann. Es ist ein praktisches Instrument für jedes Hotel in jeder Ausgangssituation, um eine Orientierungshilfe zur Umsetzung gezielter und messbarer Klimaschutzmaßnahmen zu erhalten. Die Sustainable Hospitality Alliance möchte alle Hotels dazu ermutigen, sich auf den Weg zu einer positiven Ökobilanz zu machen. Wir führen den Dialog über das Thema Klimaneutralität hinaus und entwickeln eine Perspektive auf das, was wir der Natur zurückgeben können, um unseren Planeten und die Menschheit langfristig positiv zu beeinflussen."

Marcus Bernhardt, CEO und Vorstandsvorsitzender der Deutschen Hospitality ergänzt: " Wir haben nur eine Chance auf diesem Planeten. Die Deutsche Hospitality ist sich mit ihren rund 11.000 Mitarbeitenden dieser Verantwortung bewusst. Die Teilnahme am ‚Pathway to Net Positive Hospitality‘ der Sustainable Hospitality Alliance ist daher für uns eine Herzensangelegenheit. Ergreifen wir die Chance, gemeinsam etwas zu bewegen."

Der "Pathway to Net Positive Hospitality" wurde in direkter Zusammenarbeit mit der Tourismusindustrie und seiner Wertschöpfungskette sowie in Absprache mit Umwelt- und Branchenexperten entwickelt. Die Vision und der Ansatz unterstützt der World Travel & Tourism Council (WTTC), der den weltweiten privaten Reise- und Tourismussektor vertritt und im Einklang mit den Bemühungen steht, eine solide Grundlage für die Nachhaltigkeit in der gesamten Branche zu schaffen. 

Um die Branche vorrangig bei ihren kurzfristigen Zielen zu unterstützen, starteten die ersten beiden Stufen des "Pathway to Net Positive Hospitality" im März 2022. Die letzten beiden Stufen werden später im Jahr 2022 nach weiteren Abstimmungen veröffentlicht, um sich den verändernden Bedingungen anzupassen und die komplexeren Herausforderungen zu untersuchen. 


 

Zurück