Deutsche Zentrale für Tourismus präsentiert Weihnachtskampagne 2021

| Tourismus Tourismus

Mit typisch deutschen Traditionen zur Vorweihnachtszeit, winterlichen Aktivitäten in der Natur und ausgewählten Weihnachtsmärkten inspiriert die aktuelle Kampagne der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) ab sofort zu Reisen nach Deutschland in der Vorweihnachtszeit.

Die Weihnachtskampagne 2021 nimmt typische Bräuche und Traditionen in den verschiedenen Reiseregionen auf, um dem Städte- und Kulturtourismus zusätzliche Impulse zu geben. Für alle in der Kampagne beworbenen Märkte und Reiseideen gelten speziell auf die jeweils aktuelle Corona-Situation abgestimmte Regeln, damit die Vorweihnachtszeit nicht nur stimmungsvoll, sondern sicher und entspannt genossen werden kann.

Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT: „Deutschland konnte im vorigen Jahr trotz der Covid 19-Pandemie seine Spitzenposition als Kultur- und Städtereiseziel der Europäer bestätigen. Die Vorweihnachtszeit in deutschen Städten und Regionen mit ihrer besonderen Atmosphäre entwickelt dabei eine starke Anziehungskraft. Wir sind sehr froh, dass es die derzeitige Corona-Situation erlaubt, Weihnachtsmärkte zu öffnen und internationale Gäste in adventlich-festlicher Stimmung zu begrüßen.“

Herzstück der Kampagne „Weihnachtsglitzern“ ist eine Landingpage mit Verlinkung auf die Webseiten der wichtigsten Weihnachtsmärkte, die fortlaufend aktualisiert werden. Zudem finden interessierte Besucher Informationen zu spannenden vorweihnachtlichen Aktivitäten sowie zu weihnachtlichen Events und winterlichen Angeboten. Die Kampagne wird über Social Media, Programmatic Advertising, Suchmaschinen und per Newsletter ausgespielt. Der Fokus liegt dabei auf Deutschlands Nachbarländern Dänemark, Niederlande, Belgien, Frankreich, Schweiz, Österreich, Tschechien und Polen sowie Italien, Großbritannien und als Überseemarkt die USA.


 

Zurück