Die Wellness-Trends 2022

| Hotellerie Hotellerie

Nach zwei Jahren Krise ist die Sehnsucht nach einer Alltagsflucht enorm hoch. Fast jeder Zweite hat es gründlich satt, zu Hause zu sitzen und braucht dringend einen Tapetenwechsel.

Die Menschen möchten aus ihren eigenen vier Wänden rauskommen und der Nachholbedarf nach einer Wellness-Auszeit ist sehr groß. Der Wellnessurlaub ist sogar vom Kurztrip zur längeren Urlaubsreise avanciert. „Während der Aufenthalt im Wellnesshotel vor der Pandemie eher ein Wochenende war, ist nun der Anteil derer, die eine Woche oder länger bleiben deutlich gestiegen.“, berichtet Michael Altewischer, Geschäftsführer von den Wellness-Hotels & Resorts.

Bei ihrer Alltagsflucht haben die Gäste vor allem einen Wunsch: den scheinbar endlosen Corona-Loop zu vergessen. Die Anzahl derer, die angeben, dass sie im Urlaub möglichst wenig an die Pandemie erinnert werden möchten, ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.

Die Lösung für Stress: Wellness

Die langanhaltende Krise stellt die Menschen vor viele Herausforderungen – mit der Folge, dass sich mehr als jeder Zweite gestresst fühlt. Somit ist auch der Entspannungsbedarf der Menschen nach zwei Jahren Ausnahmezustand enorm gestiegen: Das Bedürfnis nach Wellnessreisen ist groß. 95 Prozent der Befragten sehen einen Wellnessurlaub als perfekte Möglichkeit, um Stress und Sorgen zu vergessen und sich einfach mal in einem schönen Ambiente verwöhnen zu lassen. „Wellness ist wahrlich ein Stresslöser. Jemand der über Monate Job, Homeschooling und Haushalt unter einen Hut bringen musste, will einfach mal raus, ausschlafen und um 11 Uhr am Frühstücksbuffett verwöhnt werden. Auch das gehört zu einem Wellness-Aufenthalt dazu!“, so Roland Fricke, Geschäftsführer von beauty 24.

Gleichwohl ist nach zwei Jahren Pandemie fast allen klar: Gesundheit ist das Wichtigste. Für die Befragten steht sie noch vor Werten wie Familie, Natur und Sicherheit. So sehen zwei Drittel den Aufenthalt im Wellnesshotel auch als eine gute Möglichkeit, um etwas aktiv für ihre Gesundheit zu tun.

Die Menschen wollen gerade jetzt mit einer Wellness-Auszeit ihre Gesundheit nachhaltig stärken. Denn Wellness als Lebensstil - der Körper, Geist und Seele einbezieht – kann die Lebensqualität langfristig steigern.

Mehr als jeder Zweite erachtet den Wellnessurlaub daher auch als gute Gelegenheit, um Strategien zur Stressbewältigung zu lernen. Hierzu gehören vor allem Kurse zu Entspannungsmethoden wie Meditation, Atemtechniken, Yoga und Tai-Chi. Auch spezielle Spa-Behandlungen für besonders gestresste Menschen, Angebote zur Entschleunigung in der Natur wie Waldbaden oder Bewegungsangebote, die den Stresslevel senken sollen, sind hier im Angebot.

Reisebuchung ohne Risiko

Ein sicherer Urlaub im eigenen Land ist als Buchungsgrund für die Wellnessreise weiter gestiegen, trotz des Wegfalls internationaler Reisebeschränkungen.

Gleichwohl versuchen die Gäste die Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Reise möglichst zu minimieren. Vor allem flexible Buchungsbedingungen sind den potentiellen Gästen nach wie vor sehr wichtig. Eine kurzfristige Stornierungsmöglichkeit ist für rund ¾ der Wellnessreisenden bei einer Hotel-Buchung aktuell das relevanteste Kriterium und rund der Hälfte der Befragten ist es wichtig, kurzfristig kostenlos umbuchen zu können

„Die Buchungsbedingungen haben sich der Situation angepasst: Viele Reisen sind kostenlos stornierbar.“, so Roland Fricke. Außerdem: Wer in Pandemie-Zeiten in den Urlaub fährt, möchte bei Krankheit oder Quarantäne abgesichert sein. Der Anteil der Hotels, die Reiseversicherungen anbieten, ist dementsprechend gestiegen.

Außerdem setzen die Gäste auf zusätzliche Sicherheit und buchen ihre Reise deutlich kurzfristiger, als vor 2020. „Ein Großteil der Buchungen wird erst ab 14 Tagen vor Beginn des Reiseantritts getätigt. Häufig starten die Hoteliers mit einer Vorausbuchungsrate von +/- 45 Prozent in den laufenden Monat, um an dessen Ende bei 90 Prozent zu liegen.“, so Michael Altewischer.

Mit Sicherheit die Wellness-Auszeit genießen

Genauso wie bei der Buchung, ist auch vor Ort das Bedürfnis der Gäste nach Sicherheit groß - wie die Wellness-Trends zeigen. Im Hotel werden hohe Hygienestandards erwartet. Knapp 72 Prozent der Gäste geben an, dass ihnen umfangreiche Maßnahmen für Hygiene und Gesundheit in allen Hotelbereichen sehr wichtig sind. Mehr als die Hälfte der Befragten legt großen Wert auf viel Platz im Restaurant.

Selbstverständlich setzen Hoteliers die geforderten, umfangreichen Hygienemaßnahmen in allen Hotelbereichen um. Mehr als 90 Prozent geben an, zusätzlich für viel Platz im Restaurant gesorgt zu haben. Ein Großteil der Hoteliers setzt besonders umfangreiche Maßnahmen zu Hygiene und Abstand im Spa um. In fast der Hälfte der Hotels kommen außerdem Luftfilter in den öffentlichen Bereichen zum Einsatz.

Zweisamkeit erwünscht - Wellness-Trend 2022

Außerdem sorgen die Hoteliers für ausreichend individuelle Rückzugsmöglichkeiten während des Wellnessurlaubs. Im Vergleich zu 2019, sind die Investitionen in die Einrichtung von Spa-Suiten / Private Spa‘s deutlich gestiegen. Die Pandemie sorgt also dafür, dass wieder mehr in Vertrautheit und Zweisamkeit investiert wird.

Dies kommt dem allgemeinen Buchungsverhalten entgegen: Trotz der erzwungenen Zweisamkeit während der Pandemie, möchte ein Großteil der Gäste eine Wellness-Auszeit mit dem Partner verbringen. „Der Trend zu wieder mehr Vertrautheit und Zweisamkeit im Wellness-Urlaub ist völlig verständlich. Viele haben in der Pandemie quasi eine Aversion gegen Menschenansammlungen entwickelt. Einkaufen im Supermarkt wird schon zum Stress. Da braucht es Privatheit und ein besonderes Ambiente - das kann ein Wellnesshotel bestens bieten.“, so Roland Fricke.

In Wellnesshotels wird Nachhaltigkeit vorausgesetzt

Erstaunlich: Allgemein setzen die für die Wellness-Trends befragten Gäste Nachhaltigkeit aktuell zwar auf den letzten Platz, der für sie wichtigen Werte. Im Urlaub erwartet dennoch ein Großteil, dass Nachhaltigkeit im Hotel großgeschrieben wird. „Nachhaltigkeit gibt ein gutes Gefühl. Das Thema ist zwar kein Buchungskriterium, es wird jedoch erwartet, dass das komplette Umfeld nachhaltig ist.“, so Roland Fricke.

Immerhin Drei Viertel der Gäste ist das nachhaltige Engagement der Hotels wichtig. Ein Großteil der Befragten erwartet, dass im Sinne der Nachhaltigkeit regionale und saisonale Lebensmittel verwendet werden, sowie das Wellnesshotels ein umfangreiches Abfall- und Energie-Management umsetzen und sich bemühen Müll zu vermeiden. Rund ein Drittel der befragten Gäste befürworten die Möglichkeit zum Verzicht auf die tägliche Zimmerreinigung, um die Umwelt zu schonen.

Für über 90 Prozent der Hoteliers spielt Nachhaltigkeit eine wichtige oder sogar eine sehr wichtige Rolle. Dabei wird vor allem auf die Verwendung von regionalen und saisonalen Lebensmitteln geachtet, ein Großteil hält eine E-Tankstelle am Hotel bereit und fast genauso viele verleihen Fahrräder für einen umweltschonende Fortbewegung.


Zurück