DZT-Etat soll um 1,5 Millionen Euro erhöht werden

| Marketing Marketing

Der Etat der Deutschen Zentrale für Tourismus soll um 1,5 Millionen Euro auf künftig 40,6 Millionen Euro steige. Das hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags beschlossen. „Ich freue mich, dass wir die Deutsche Zentrale für Tourismus auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion in der aktuellen Situation erneut unterstützen“, kommentierte der tourismuspolitische Sprecher der SPD Stefan Zierke den Beschluss.

„Die Erhöhung ist aus wirtschaftspolitischer Sicht richtig und wichtig“, so die stellvertretende wirtschaftspolitische Sprecherin der SPD Lena Werner. Durch die Corona-Pandemie seien deutlich weniger Übernachtungen und Umsatz gerade auch im Incoming-Geschäft verbucht worden. „Aufgrund dessen ist die internationale Arbeit der DZT für den Restart gerade jetzt umso bedeutsamer und notwendig, um bei den Buchungszahlen wieder auf das Niveau vor der Pandemie zu kommen.“


Zurück