Franzosen trinken zu viel Alkohol

| Zahlen & Fakten Zahlen & Fakten

Knapp ein Viertel der Erwachsenen in Frankreich trinkt zu viel Alkohol. Bei den Männern liegt der Anteil mit einem riskanten Alkoholkonsum sogar bei gut einem Drittel, wie aus einer Studie der Gesundheitsbehörden hervorgeht.

Befragt wurden im vergangenen Jahr Menschen im Alter von 18 bis 75 Jahren. Seit 2017 hat sich der Anteil der Bevölkerung mit einem problematischen Alkoholkonsum demnach kaum verändert. Knapp die Hälfte der Betroffenen hatte als Bildungsabschluss maximal das Abitur. Risikogruppen sind außerdem arbeitslose Männer, Frauen mit hohen Bildungsabschlüssen und Menschen mit hohem Einkommen.

Um erfolgreicher gegen Alkoholmissbrauch vorzugehen, müssen den Menschen aus Sicht der Autoren der Studie die Risiken des eigenen Konsums besser vor Augen geführt werden.

Bislang wollten nur 23 Prozent der Betroffenen ihren Alkoholkonsum verringern, was darauf hindeute, dass Risiken beiseite geschoben würden und man von fest verankerten Trinkgewohnheiten ausgehen muss, hieß es in der Studie. Die Höhe der Besteuerung, die leichte Erhaltbarkeit im Handel sowie die Werbung der mächtigen Alkoholindustrie stehen demnach einer Alkoholprävention im Weg. (dpa)


Zurück