Fünf Sterne und Flugsimulator: Hotel „Amelia“ eröffnet im Juni im bulgarischen Albena

| Hotellerie Hotellerie

Sie war mutig, zielstrebig, kämpferisch: Amelia Earhart überquerte 1932 als erste Frau im Alleinflug den Atlantik und war für viele Frauen ein Idol. Nun wird der Königin der Lüfte mit Eröffnung des Luxushotels „Amelia“ im Urlaubsresort Albena ein Denkmal am bulgarischen Schwarzen Meer gesetzt. Denn das erste Themenhotel des Feriendorfes trägt nicht nur ihren Namen, sondern erinnert auch durch viele Ausstattungsdetails an die Pilotin. Im Juni wird das Fünf-Sterne-Haus eröffnet. Gäste dürfen sich auf 141 Zimmer und Suiten, auf einen Panorama-Pool sowie einen modernen Flugsimulator freuen und den neuen All Inclusive Plus-Service von „Amelia“.

„Unser Themenhotel ist wirklich ein besonderes Juwel unter unseren Häusern. Wir haben das einstige 3-Sterne-Haus seit 2019 aufwendig renoviert, umgebaut und erweitert und in ein Luxushotel verwandelt. Die Einrichtung vermittelt den Gästen das Gefühl grenzenloser Freiheit, das Gefühl, über dem weiten Ozean zu fliegen“, so Dimitar Stanev, Deputy Director Business Development.

Das komplette Design sei von Amelia inspiriert. So ist auch der Panorama-Pool des Fünf-Sterne-Hotels dem Himmel nahe, denn er befindet sich auf der Dachterrasse, mit einer Bar sowie einer Aussicht auf die Umgebung. Am Privatstrand erhalten alle „Amelia“-Gäste einen Sonnenschirm und zwei Liegen. 

141 Zimmer, drei Restaurant, drei Bars

Die 141 Zimmer und Suiten verfügen alle über einen Balkon. Das Hauptrestaurant „Lady Lindy“, das nach Amelias Spitznamen benannt wurde, besticht mit Show-Cooking-Stationen, einem Buffet sowie einer Terrasse mit 300 Plätzen. Die Lobby-Bar trägt den Namen „Canary“, nach dem Flugzeug der Pilotin. Und auch die Rooftop-Bar „Ninety-Nines“ fügt sich thematisch in das Ensemble ein und wurde von der ersten Internationalen Pilotinnen-Organisation inspiriert. Zur Verfügung stehen den Gästen zudem die beiden À-la-carte- Restaurants „Celebritta“ und „Montgolfier“ sowie die Burger-Bar vom benachbarten Maritim Hotel „Paradise Blue“.


 

Zurück