Gastro-Lieferdienst voilà kooperiert mit BOX by Steffen Henssler

| Marketing Marketing

Der Gastro-Lieferdienst voilà hat sich mit BOX by Steffen Henssler zusammengetan und bietet ab sofort zwei Menüs an, die exklusiv für den Versand entworfen wurden. Bei den Menüs wurden die Zutaten vorgekocht, verpackt und so vorbereitet, sodass zuhause nur noch wenige Handgriffe nötig sind. Die Boxen werden gekühlt nach Hause gesendet und müssen dort noch ausgepackt und der Inhalt aufgekocht und angerichtet werden.

Hähnchen und Ente in Herbst- und Weihnachtsbox 

Bekannt aus Formaten wie “Grill den Henssler” oder “Mälzer und Henssler liefern ab” ist Henssler dem Publikum bereits bekannt. Wer schon immer mal sein Essen probieren wollte, hat jetzt die Chance, sich sein Menü deutschlandweit nach Hause zu bestellen. Für voilà wurden zwei Menüs kreiert: “Herbstmenü in the BOX” und “Weihnachten in the BOX”. Im ersten Gang des Herbstmenüs können sich die Gäste zuhause auf eine Karotten-Apfel-Ingwersuppe freuen. Der zweite Gang ist ein im ganzen gegrilltes Maishähnchen mit Kartoffelgratin, getrüffelter Teriyaki-Jus und Romanasalat mit Lemon-Dressing. Abschließend gibt es einen Yuzu-Apple-Crumble mit Vanillesauce als Dessert. 

Das festliche Weihnachtsmenü von BOX by Steffen Henssler beinhaltet als ersten Gang eine Süßkartoffel-Chili-Suppe mit Karotte und Sesam. Das Highlight im Hauptgang: Eine ganze Oldenburger Ente - bereits vorgegart und bereit für den heimischen Ofen. Diese kommt klassisch mit Rotkohl, Klößen, Enten-Jus und Croutons daher. Den weihnachtlichen Abschluss bildet das Dessert: Ein Macadamia-Brownie mit Vanillesauce und Beerengrütze. 

“Wir sind sehr stolz darauf, mit BOX by Steffen Henssler zusammenzuarbeiten und es allen Gästen in Deutschland und Österreich zu ermöglichen, die Kreationen des TV-Kochs auch zuhause zu genießen. Ein Festessen vom Star-Koch zuhause -  so lecker und stressfrei kann Weihnachten sein”, so Julius Wiesenhütter, Mitgründer und Geschäftsführer von voilà. Max Brattig, Vorstand der Henssler Food Concept AG fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr über die großartige Zusammenarbeit und Partnerschaft mit voilà.“


Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Macher der Zillertaler Kristallhütte haben ein neues Boutiquehotel geschaffen. Die 30 Zimmer heißen im Coolnest Nester und bieten unter anderem einen Blick über das Zillertal. Im Hotel wartet auf die Gäste unter anderem ein Pool auf dem Dach.

Lightspeed hat seinen Branchenbericht für die Gastronomie veröffentlicht. Dazu befragte das Unternehmen weltweit Gastronomen und Verbraucher, um einen Überblick über Trends, Herausforderungen und Erwartungen für die Zukunft zu erhalten.

Das Romantik Hotel Achterdiek auf Juist zählt seit Jahrzehnten zu den besten Hotels in der Umgebung und darüber hinaus.Seit Anfang 2014 führen wir –...

Deborah Rothe tritt die Nachfolge von David Ruetz als Exhibition Director der Reisemesse ITB Berlin an. Seit Dezember 2022 ist Ruetz als Senior Vice President für die Bereichsleitung Travel + Logistics bei der Messe Berlin tätig.

Zur Unterbringung von Flüchtlingen hat die Stadt Hamburg ein weiteres Hotel gekauft. Es handele sich um das Tagungshotel «Select Hotel Hamburg Nord» in Schnelsen mit 122 Zimmern.

Das Romantik Hotel Achterdiek auf Juist zählt seit Jahrzehnten zu den besten Hotels in der Umgebung und darüber hinaus.Seit Anfang 2014 führen wir –...

Mit einem ganzheitlich-digitalen Großverpflegungs-Konzept will Organic Garden die Verpflegung in Schulen, Betrieben und Pflegeeinrichtungen reformieren. Der Ansatz, in dessen Kern die Förderung und der Schutz der Menschen- und Naturgesundheit steht, basiert auf vier Säulen.

Rtl plus, Super Rtl und der Sesame Workshop produzieren mit "Krümelmonsters Foodie Truck mit Steffen Henssler" eine neue Kochshow für Kinder und Familien. Neben Henssler führen das Krümelmonster sowie Gonger, eine Puppe, die erstmals im deutschen Fernsehen auftritt, durch die Sendung.

Sachsen will den Weinbau im Freistaat besser gedeihen lassen. Dem dient eine Konzeption, die Agrarminister Wolfram Günther nun im Landtag vorgestellt hat. Zugleich listet das Papier zahlreiche Probleme auf.

Touristenbusse dürfen ab 2024 nicht mehr ins Zentrum von Amsterdam fahren. Die Busse müssen außerhalb des Zentrums stoppen und Passagiere auf den öffentlichen Nahverkehr umsteigen. Die Regel gilt für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen.