Gastro Vision Roadshow nach fünf Stopps erfolgreich abgeschlossen

| Gastronomie Gastronomie

Fünf Stopps, über 30 Aussteller, rund 500 Besucher – mit ihrem letzten Stopp in München am vergangenen Montag und Dienstag kam die Gastro Vision Roadshow zu einem Abschluss.

Mit ihren kleinen Veranstaltungen passte die Roadshow zu den derzeitigen Auflagen und Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie. Neben der Atmosphäre lobten die ausstellenden Unternehmen vor allem die Besucherinnen und Besucher sowie die guten Gespräche und erfolgreichen Geschäftsanbahnungen.
 

„Wir sind mit dem Verlauf unserer Roadshow sehr zufrieden. Die Branche hat darauf gewartet, sich endlich wieder persönlich zu treffen und hier über neue Produkte und Innovationen informieren zu können. Besonders erfreulich fanden wir, wie gut und unkompliziert sich alle Besucherinnen und Besucher an die jeweiligen Schutzmaßnahmen in den verschiedenen Städten gehalten haben. Alle waren gut vorbereitet, hatten die entsprechenden Unterlagen dabei und haben sich auch auf der Veranstaltungsfläche vorbildlich verhalten. Das hat die Durchführung auch für uns als Veranstalter sehr angenehm gemacht“, sagt Klaus Klische, Veranstalter der Gastro Vision sowie der Gastro Vision Roadshow.

In Hamburg wurden außerdem die Gewinner des Gastro Vision Förderpreises ausgezeichnet. Die Preisverleihung erfolgte live auf der Veranstaltung. Der Förderpreis Analog 2021 ging an das Start-up Spoontainable für den plastikfreien Löffel „Spoonie“, der aus Kakaoschale hergestellt wird und verzehrt werden kann. Den Förderpreis Digital erhielt das Unternehmen Support by Improvement (SBI) für ihr bargeldloses Bezahlsystem mit automatischer F&B-Erkennung.


 

Zurück