Google Maps zeigt barrierefreie Orte auf der ganzen Welt

| Technologie Technologie

Schon im Jahr 2018 hatte Google für seinen Kartendienst Maps eine Funktion entwickelt, um barrierefreie Orte anzuzeigen. Die Funktion sollte Rollstuhlfahrern und zum Beispiel Eltern mit Kinderwagen dabei helfen, ihre Wege besser zu planen.

Das neue Tool war zunächst jedoch nur für Android- und iOS-Nutzer in Australien, Japan, dem Vereinigten Königreich und den USA erhältlich. Nun gibt es die Funktion auch für Anwender im Rest der Welt. 

Um die barrierefreien Orte einzublenden, müssen die "Barrierefreiheit-Einstellungen" aktiviert werden. Anschließend zeigt ein Rollstuhlsymbol, ob Restaurants, Cafés, Hotels und Geschäfte über barrierefreie Zugänge verfügen. Barrierefreie Parkplätze, Sitzgelegenheiten und Toiletten werden ebenfalls angezeigt. 

Die barrierefreien Orte sind jedoch nicht die einzige Neuerung. Zudem wird in Google Maps nun eine Suchfunktion für Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge gezeigt. Darüber hinaus soll es bald eine AR-Funktion geben, die Informationen über Sehenswürdigkeiten liefert. Diese Funktion ist allerdings zunächst nur für New York, London, Los Angeles, San Francisco, Tokio und Paris geplant. 


 

Zurück