Hacker-Angriff auf Luxushotel Waldhaus in Flims

| Hotellerie Hotellerie

Das Luxushotel Waldhaus in Flims ist Ziel eines Hackerangriffs geworden. Cyber-Kriminelle drangen im Oktober in das IT-System des Hotels ein und verschlüsselten auf den Servern Daten zu Gästen, Mitarbeitenden und Geschäftspartnern.

Die betroffenen Informationen umfassten Namen, Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen und weitere Daten zur Gästeregistrierung. Bank- oder Kreditkartendaten seien aber nicht betroffen.

Die Cyberkriminellen forderten Lösegeld für die Entschlüsselung der Daten. Ob die Angreifer wirklich personenbezogene Daten kopiert und heruntergeladen hätten, sei unklar. Die Angreifenden selber behaupten das zumindest.

Die betroffenen Systeme seien vom Netz genommen und Kantonspolizei und Datenschutzbehörden informiert worden. Externe Experten für IT-Forensik würden den Angriff untersuchen, um eine mögliche Offenlegung von personenbezogenen Daten zu finden.


 

Zurück