Hähnchen aus Zellkulturen: Upside Foods erhält Zulassung für Laborfleisch

| Gastronomie Gastronomie

Upside Foods hat von der US-amerikanischen Lebensmittelbehörde FDA die Zulassung für sein kultiviertes Hühnerfleisch erhalten hat. Dies ist weltweit das erste Mal, dass ein Unternehmen von der US-amerikanischen Lebensmittelbehörde FDA ein "No Questions Letter" für kultiviertes Fleisch, Geflügel oder Meeresfrüchte erhalten hat. Damit steht die Markteinführung unmittelbar bevor.

Der Schritt ebnet dem Unternehmen den Weg zum Markt in den Vereinigten Staaten und bringt kultiviertes Hühnerfleisch einen Schritt näher an die Markteinführung in den USA, heißt es in der Pressemitteilung. Die Zulassung folgt auf Upsides 400-Millionen-Dollar-Runde im April dieses Jahres, an der Cargill, Tyson Foods und Bill Gates beteiligt waren. Upside erklärte damals, dass dies die bisher größte Finanzierungsrunde in der Branche war, die das Unternehmen auf eine Bewertung von über einer Milliarde Dollar brachte und damit den Status eines Einhorns erreichte.

"Wir haben die Informationen, die Upside Foods der Behörde vorgelegt hat, ausgewertet und haben zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Fragen bezüglich der Sicherheitsaussagen des Unternehmens. Das Unternehmen wird die Technologie der tierischen Zellkulturen nutzen, um lebende Zellen von Hühnern zu entnehmen und die Zellen in einer kontrollierten Umgebung zu züchten, um die kultivierten tierischen Zellnahrungsmittel herzustellen", heißt es in dem FDA-Dokument weiter.

"Dies ist ein Wendepunkt in der Geschichte der Lebensmittel", sagte Dr. Uma Valeti, CEO und Gründerin von Upside Foods. Wir haben Upside inmitten einer Welt voller Skeptiker gegründet, und heute haben wir erneut Geschichte geschrieben, denn wir sind das erste Unternehmen, das von der FDA ein "No Questions"-Schreiben für kultiviertes Fleisch erhalten hat. Dieser Meilenstein markiert einen wichtigen Schritt in Richtung einer neuen Ära der Fleischproduktion, und ich bin begeistert, dass die Verbraucher in den USA bald die Möglichkeit haben werden, köstliches Fleisch zu essen, das direkt aus tierischen Zellen gezüchtet wurde."

Die FDA veröffentlichte ein Memo, in dem die Behörde die von Upside Foods zur Verfügung gestellten Daten und Informationen ausführlich prüft, um die Sicherheit des kultivierten Hühnerfilets zu belegen. Darüber hinaus veröffentlichte die FDA ein umfassendes, von Upside Foods erstelltes 104-seitiges Dokument, das detaillierte Informationen über die Sicherheit und den Produktionsprozess von Upsides kultiviertem Hühnerfilet enthält.

Seit seiner Gründung im Jahr 2015 hat Upside Foods die Entwicklung eines regulatorischen Rahmens für kultiviertes Fleisch unterstützt, der Sicherheit und Transparenz gewährleistet. Im Jahr 2018 hat sich Upside Foods mit dem North American Meat Institute zusammengetan, um sich für eine gemeinsame regulatorische Aufsicht über Zuchtfleisch durch die FDA und das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) einzusetzen. Im folgenden Jahr war Upside Foods Mitbegründer der weltweit ersten Handelskoalition für kultiviertes Fleisch, der Alliance of Meat, Poultry and Seafood Innovation (AMPS Innovation), so das Unternehmen.

"Ich habe mich schon lange auf diesen Tag gefreut. Es ist mir eine Ehre, mitzuteilen, dass wir ein "No Questions"-Schreiben von der FDA erhalten haben, in dem unsere Schlussfolgerung bestätigt wird, dass unser gezüchtetes Huhn sicher zu essen ist. Das bedeutet, dass Upside dem Ziel, überall auf den Tisch zu kommen, einen Schritt näher gekommen ist. Es gibt noch viel zu tun, aber heute feiern wir diesen historischen Moment für Upside und für das Lebensmittelsystem. Wir danken unserem Team bei Upside Foods, unseren Familien, unseren Investoren, unseren Partnern und den zahlreichen Interessengruppen, die an uns und an diese Branche, die eine Chance braucht, geglaubt haben. Wir sind sehr dankbar und werden diese Reise fortsetzen, um unser Lieblingsessen zu einer Kraft für das Gute zu machen", sagt Uma Valeti auf den sozialen Kanälen des Unternehmens.


 

Zurück