Hilton präsentiert den Arbeitsplatz der Zukunft

| Hotellerie Hotellerie

Millennials (26- bis 41-Jährige) und Gen Zs (18- bis 25-Jährige) in Deutschland haben verraten, was den perfekten Job in einer post-pandemischen Arbeitswelt ausmacht. Flexible Arbeitsregelungen, Reisemöglichkeiten, eine sinnvolle Arbeit und Vielfalt am Arbeitsplatz sind dabei die wichtigsten Faktoren. 

84 Prozent der Befragten gaben an, dass es wichtig sei, für ein Unternehmen mit sinnstiftenden Aufgaben zu arbeiten. Zudem seien soziale Interaktionen am Arbeitsplatz für sie wichtig. 71 Prozent bestätigten, dass Vielfalt und Integration am Arbeitsplatz wichtige Faktoren für die Wahl eines Arbeitsplatzes seien. 55 Prozent der Befragten bevorzugen die Möglichkeit, im Rahmen der Arbeit zu reisen.

Die Ergebnisse zeigen, dass der perfekte Job eine ausgewogene Work-Life-Balance sowie die Möglichkeit bieten sollte, neue Leute kennenzulernen und verschiedene Rollen auszuprobieren. Unternehmen mit einer starken Sozial- und Umweltpolitik waren für 62 Prozent der 18- bis 41-Jährigen ansprechend.

Die Umfrage ergab auch, dass ein vielfältiger und integrativer Arbeitsplatz für 71 Prozent wichtig ist. Die Befragten sind der Meinung, dass menschliche Beziehungen in einer Welt nach der Pandemie wichtiger sind als je zuvor. Darüber hinaus sind 77 Prozent der 18 bis 41-Jährigen der Meinung, dass es für Arbeitgeber wichtig sei, gute Sozialleistungen anzubieten. 17 Prozent der Befragten gaben außerdem an, dass sie im vergangenen Jahr aus Sorge um ihre psychische Gesundheit und ihr Wohlbefinden über einen Arbeitsplatzwechsel nachgedacht haben.

Weitere Faktoren bei der Suche nach der perfekten Stelle waren vielfältige berufliche Entwicklungsmöglichkeiten (84 Prozent), Leistungsanerkennung (80 Prozent) und flexible Arbeitsregelungen (79 Prozent).

Darüber hinaus haben 39 Prozent in den letzten 12 Monaten eine Karriere im Gastgewerbe in Erwägung gezogen; sie nennen die Möglichkeit, neue Fähigkeiten zu erlernen (25 Prozent), neue Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund kennenzulernen (25 Prozent), in einem sozialen Umfeld zu arbeiten (24 Prozent) sowie die Vielseitigkeit der Arbeit (21 Prozent) als die attraktivsten Merkmale.

„Unsere Untersuchungen zeigen, dass die Pandemie unser Verständnis von Arbeit verändert hat. Ich bin stolz darauf, dass Hilton sich weiterentwickelt hat, um die sich ständig ändernden Bedürfnisse seiner Teams in Deutschland zu erfüllen. Wir führen mit unserer Firmenkultur und sind fest entschlossen, ein wirklich vielfältiges und bedeutungsvolles Arbeitsumfeld zu schaffen, und den Angestellten die Werkzeuge, die Technologie und die Firmenkultur zur Verfügung zu stellen, mit denen sie ihr volles Potenzial entfalten können", so David Kelly, Senior Vice President, Kontinentaleuropa, Hilton.

„Wir wissen, dass auch unsere Gäste und Gemeinschaften davon profitieren, wenn wir in unsere Teammitglieder investieren. Deshalb engagieren wir uns so sehr für die Bereitstellung von branchenführenden Leistungen, von lebensverändernden Reisemöglichkeiten und für die Gewährleistung eines Zugehörigkeitsgefühls für jedes Teammitglied - so machen wir Hilton zu einem großartigen Ort zum Arbeiten. Wir freuen uns, 800 neue Teammitglieder in ganz Europa zu rekrutieren. Darunter sind auch zahlreiche Stellen in unseren 42 Hotels in Deutschland, die eine Vielzahl von Positionen anbieten, wie z.B. Köche, Veranstaltungsplaner, Finanzmanager, Ingenieure und Mixologen."


Zurück