Hotel Der Blaue Reiter in Karlsruhe führt 4-Tage-Woche ein

| Hotellerie Hotellerie

Bereits im November führte das 4-Sterne Superior Hotel Der Blaue Reiter in Karlsruhe-Durlach die 4-Tage-Woche als Pilotprojekt ein. Die zweimonatige Testphase wurde genutzt, um das neue Modell zu prüfen und die daraus entstandenen Unstimmigkeiten zu beseitigen.

Nach erfolgreicher Einführungsphase wird das neue Arbeitszeitmodell fest in die Arbeitskultur des Hotels integriert. Ab Januar 2022 profitieren alle Mitarbeiter im Blauen Reiter von der 4-Tage-Woche – basierend auf 38 Stunden und einem zusätzlichen freien Tag pro Woche. Die Mitarbeiter erhalten weiterhin ihr volles Gehalt sowie zahlreiche Benefits wie Sonn- und Feiertagszuschlag, Spät- und Nachtzuschläge, Arbeitszeitkonten sowie einer Fahrtkostenpauschale. Eine Erholungsprämie sowie eine extra Vergütung für das Einspringen von Diensten sind weitere Vorteile, von denen das Team profitiert. 

Nach der Erstplatzierung im Bereich Mitarbeiterbindung und -entwicklung (Hospitality HR Award) wurde dem Hotel Der Blaue Reiter in diesem Jahr auch der Preis für die beste Nachwuchs-Förderung verliehen. Als bestes Tagungshotel Deutschland (Kategorie A – unter 100 Zimmer) und dem eLearning Award hat das Designhotel somit viele wichtige Auszeichnungen der Hotelbranche erhalten.

„Mit der festen Einführung der 4-Tage-Woche geht der Blaue Reiter auch hier als Vorreiter voran und zeigt einen zukunftsorientierten Weg für die Arbeitswelt von Morgen. Eine ausgewogene Work-Life-Balance ist für die Arbeitnehmer ein wichtiger Entscheidungsträger geworden. Wer sich den neuen Bedürfnissen anpasst steigert nicht nur die Motivation seiner bestehenden Mitarbeiter, sondern erhöht seine Attraktivität gegenüber neuen Bewerbern“, so Marcus Fränkle – Geschäftsleiter vom Hotel Der Blaue Reiter.


Zurück