Hoteleröffnungen 2023: Treugast mit erster Markteinschätzung

| Hotellerie Hotellerie

Es ist viel Bewegung in der deutschen Hospitality Industrie: Wie eine aktuelle Übersicht der Treugast Solutions Group zeigt, sind für das Jahr 2023 zahlreiche Hoteleröffnungen geplant. Senior Consultant Maria Grishina gibt eine erste Markteinschätzung ab.

„Rund 20 Prozent der für das Jahr 2022 anvisierten Hoteleröffnungen wurden auf das Jahr 2023 verschoben“, betont sie. „Dies führt zu einer relativ hohen Zahl von derzeit 230 geplanten Hoteleröffnungen im aktuellen Jahr.“ Das Volumen an Zimmern beträgt rund 33.900, was einem Durchschnitt von 147 Zimmern pro Hotel entspricht.

„Mit Blick auf die Positionierung verzeichnen die Midscale (24 Prozent) und Upscale (18 Prozent) Segmente die größten projektierten Zimmervolumen“, so Maria Grishina weiter. „Dies unterstreicht die Attraktivität dieser Hotelprodukte auf Kunden- und Investorenseite.“ Ihre Prognose bei der weiteren Entwicklung: „Neben den großen Playern wie zum Beispiel Premier Inn, Novum mit der Marke niu und Motel One, die weiterhin eine intensive Expansionsstrategie anstreben, sind zahlreiche Markteintritte insbesondere von den Longstay Konzepten wie numa, iLive und limehome zu erwarten.“

Wie zu Beginn des Jahres 2022 weisen der Expertin zufolge auch in 2023 A Standorte mit Abstand das höchste geplante Zimmervolumen auf (42 Prozent), gefolgt von D-Standorten (23 Prozent), die zum einen von verkehrsgünstigen Lagen in den Metropolregionen, aber auch vom Reisetrend „Urlaub im eigenen Land“ profitieren. „Dieser Trend hat sich in der Corona-Zeit enorm intensiviert“, bekräftigt Maria Grishina.

Am Heimspielmarkt München ist die Treugast Solutions Group auf die Eröffnungen vom Luxus Haus Rosewood und vom Coliving-Konzept The Base besonders gespannt. Zudem werden die anvisierten Eröffnungen u.a. vom „Bunkerhotel“ Reverb by Hard Rock in Hamburg, dem deutschlandweit ersten Hoxton in Berlin und ebenfalls vom Radisson Blu Hotel im Porsche Design Tower Stuttgart mit Spannung erwartet.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hier sollte jetzt dieser Artikel erscheinen.

Auch wenn die Sommersaison in Österreich nur leicht unter dem Vor-Corona-Jahr 2019 lag und der September 2022 sogar ein leichtes Plus bei den Übernachtungen verbuchte, konnte das Gesamtjahr noch nicht wieder an das Vorkrisenniveau anschließen.

Die Gastro Vision GmbH & Co. KG mit Sitz in Hamburg ist das Businessforum für Entscheider aus Hotellerie, Gastronomie und Catering. Alljährlich im...

Pressemitteilung

In zwei gleich zwei Kategorien wurde IDeaS, führender Anbieter für Revenue Management-Software und -Services, jüngst bei den jährlichen ‚HotelTechAwards‘ ausgezeichnet: in ‚Top 10 Global Hotelier's Choice‘ und ‚Best Places to Work‘.

Im Romantik Hotel Schweizerhof Grindelwald gab es einen Entführungsfall. Das Opfer: Stoffkuh Ella. Das lebensgroße Kuscheltier stand seit 20 Jahren in einem Stallhäußchen im Garten. Nun ist Ella spurlos verschwunden. Das Hotel bittet um sachdienliche Hinweise…

Die Mandarin Oriental Hotel Gruppe hat ein neues Strandresort auf Mallorca angekündigt. Dazu wird das ehemalige H10 Punta Negra Hotel umgebaut und neugestaltet. Die Eröffnung ist für die zweite Jahreshälfte 2024 geplant.

In der Traube Tonbach endet eine Ära: Bernhard Stöhr wurde nach fast vier Jahrzehnten als Barchef von der Hotelierfamilie Finkbeiner und dem Traube-Team in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Sein Nachfolger ist Ian MacBain.

Nach dem geplatzten Aquarium in Berlin Mitte Dezember hat sich die Radisson Hotel Group bei der Berliner Feuerwehr bedankt. 10.000 Euro gingen an die Elisabeth Schubert-Zink Stiftung, die sich unter anderem um die Förderung der materiellen Ausstattung der Feuerwehren kümmert.

Der Umsatz pro verfügbarem Zimmer sowie die durchschnittliche Tagesrate haben sich im vergangenen Jahr in den meisten Regionen der Welt erholt und liegen über den Werten des Vor-Corona-Jahres 2019. Allein Asien verzeichnete einen Rückgang des RevPAR.

Der Fachkräftemangel in Deutschland ist im vierten Quartal 2022 erneut leicht zurückgegangen. Auch im Bereich «Kaufmännische Dienstleistungen, Warenhandel, Vertrieb, Hotel und Tourismus» ging die Zahl der offenen Stellen um 6,9 Prozent zurück.