Israelischer Sternekoch Assaf Granit öffnet Restaurant Berta in Berlin

| Gastronomie Gastronomie

In Berlin-Mitte wird im Juni im Hotel Precise Tale Berlin Potsdamer Platz das Restaurant Berta seine Türen öffnen. Mit bereits 16 Restaurants in Jerusalem, Tel Aviv, London und Paris war es für Assaf Granit und die JLM-Restaurantgruppe nun an der Zeit, ihr Konzept nach Deutschland zu bringen.

Hinter der JLM Group steht allen voran Assaf Granit, der für sein israelisches Restaurant Shabour in Paris mit dem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Die anderen im Bunde sind Dan Yosha, Uri Navon und Tomer Lanzman. Sie alle sind Israelis von nah und fern - aus Marokko, Georgien, Deutschland, dem Irak, aus Russland, Kurdistan und Polen - deren Wege sich in Paris kreuzten und die eine gemeinsame Vision hatten.

Während Dan Yosha und Uri Navon Köche aus Leidenschaft sind, ist Tomer Lanzman ein Enthusiast, der es schafft, ein Restaurant in ein Theater des Lebens zu verwandeln. Acht Hände, vier Köpfe und vier Herzen machten diesen damals verrückt scheinenden Traum letztendlich Wirklichkeit. Jedes der Restaurants erzählt seine eigene Geschichte, schafft aber immer eine Verbindung zu Jerusalem.

Ab kommenden Juni wird es das Konzept auch in Berlin geben. Das Restaurant trägt die Handschrift von Assaf Granit und ist nach seiner Großmutter Berta benannt. Von ihr erwarb Assaf Granit all seine Kochkünste. In Jerusalem geboren und aufgewachsen, ist diese Stadt seine stärkste Inspiration. So überrascht es nicht, dass seine Küche geprägt ist von den lebendigen, kulinarischen Traditionen seiner Geburtsstadt, eine Küche die er liebt und lebt. 


Zurück