Julius Wagner wechselt vom DEHOGA Hessen zur Stiftung Kloster Eberbach

| Personalien Personalien

Der Hauptgeschäftsführer des Dehoga Hessen, Julius Wagner, wird nach fast 14 Jahren den Verband zum 1. Januar 2023 verlassen. Er wurde als Vorstandsvorsitzender der Stiftung Kloster Eberbach im Rheingau berufen.

Die Gremien und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verbandes dankten ihm für die herausragende Zusammenarbeit zum Wohle des hessischen Gastgewerbes und wünschen ihm für seine neue Aufgabe allen denkbaren Erfolg.

„Der von uns allen überaus geschätzte Macher, Kämpfer für die Branche und leidenschaftliche Vertreter unserer Interessen hat sich um den Dehoga Hessen, um die Reputation des Verbandes und um die Wahrnehmung des Gastgewerbes in Politik, Gesellschaft und Medien verdient gemacht. Er genießt das Vertrauen und die persönliche Wertschätzung der Mitglieder und vor allem des gesamten Vorstandes.“, sagt der Präsident des Dehoga Hessen Gerald Kink. Mit Blick auf seine Ernennung durch das Kuratorium der Stiftung Kloster Eberbach freue sich der Verband aufrichtig, wenngleich man seinen Weggang sehr bedauere.

Julius Wagner sagte: „Nach 14 bewegten und erfüllten Jahren für den Hotel- und Gastronomieverband DEHOGA Hessen freue ich mich auf diese neue und besondere Verantwortung. Kloster Eberbach ist ein in jeder Hinsicht einmaliger Ort und bietet eine beeindruckende Kraft, Vielfalt und Tiefe. Ich hoffe, dass ich der Stiftung mit viel Enthusiasmus, Erfahrung und Kompetenz dienen und nachhaltige Mehrwerte gemeinsam mit dem Team schaffen kann.“

Staatsministerin Priska Hinz: „Mit Julius Wagner hat die Stiftung Kloster Eberbach einen anerkannten Branchenkenner, empathischen Gastgeber und Netzwerker an Bord, der die touristische Ausrichtung des Klosters weiter optimal voranbringen und damit den wirtschaftlichen Erfolg sichern wird. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit.“

Vorangegangen waren die öffentliche Ausschreibung und ein mehrmonatiger und intensiver Personalfindungsprozess für die 1998 gegründete Stiftung im Rheingau, nachdem der bisherige Vorsitzende des Vorstandes, Martin Blach, Ende Mai ausgeschieden war.

Julius Wagner wurde 1979 in Kassel geboren und wuchs im Lahn-Dill-Kreis auf. Nach seiner 2. Juristischen Staatsprüfung in Bayern begann er seine Laufbahn beim DEHOGA Bundesverband in Berlin. Seit 14 Jahren ist Wagner Hauptgeschäftsführer des Hotel- und Gastronomieverbandes DEHOGA Hessen, zudem Geschäftsführer der Immobilienverwaltung HOGA Service GmbH sowie der Restaurantkooperation Hessen à la Carte. Der Wiesbadener engagiert sich ehrenamtlich in zahlreichen gesellschaftlichen Gremien und Institutionen.

Mit der Ernennung Wagners ist das Leitungsteam der gemeinnützigen Verwaltung des europäischen Kulturdenkmals Kloster Eberbach nun wieder vollständig. 


 

Zurück