Jumeirah Group eröffnet Villa-Resort auf Bali

| Hotellerie Hotellerie

Die Jumeirah Group hat ihr internationales Portfolio mit der Eröffnung des Jumeirah Bali, des ersten Resorts in Indonesien, weiter ausgebaut. Es befindet sich in der Pecatu-Region im Südwesten Balis und bietet Villen direkt am Strand.

José Silva, Chief Executive Officer Jumeirah Group: "Bali ist bekannt für seine fesselnde Schönheit und sein reiches kulturelles Erbe, das es von den anderen Inselgruppen der Welt unterscheidet. Jumeirah Bali basiert auf einem einzigartigen Konzept, das den Geist der Provinz mit unserer unübertroffenen Gastfreundschaft verkörpert und den Gästen ein wahrhaft einzigartiges und unvergessliches Erlebnis bietet, bei dem sie sich wieder mit der Natur verbinden. Das Resort ergänzt das wachsende internationale Portfolio der Jumeirah Group und bietet eine multikulturelle Hospitality Destination, die Nachhaltigkeit, Kultur und Wellness vereint.”

Das Resort bietet 123 Villen mit einem oder zwei Schlafzimmern sowie einen "Royal Water Palace" mit vier Schlafzimmern, die alle einen Blick auf den Indischen Ozean und die Natur Balis bieten. Jede Villa verfügt über einen privaten Pool und einen Wohnbereich im Freien mit einem offenen Pavillon.

Die Innen- und Außenarchitektur erinnert an Geoffrey Bawas Stil der "tropischen Moderne" und ist so konzipiert, dass Architektur, Interieur und Landschaft ineinander übergehen. Dabei werden einheimische Baumaterialien mit modernem Komfort kombiniert.


 

Zurück