Lauterbach sieht nach Oktoberfest Corona-Handlungsbedarf

| Politik Politik

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach sieht angesichts der kritischen Corona-Entwicklung in München nach dem Oktoberfest Handlungsbedarf für weitere Schutzvorgaben. Er finde, dass «München, aber auch Bayern unter besonderer Verpflichtung ist, sich jetzt zu überlegen, was macht man mit der Maskenpflicht in den Innenräumen», sagte der SPD-Politiker am Freitag in Berlin.

«Will man das wirklich so laufen lassen?» Das ginge zulasten von Pflegekräften, ärztlichem Personal und Leuten, die infiziert würden. «Man muss jetzt darüber nachdenken, wann ist der richtige Zeitpunkt, dass man die Verantwortung zeigt.» Das Infektionsschutzgesetz gebe dies her.

Zurück