Le Burger eröffnet in Innsbruck

| Gastronomie Gastronomie

Am 18. November öffnet die erste „Burgermanufaktur“ von Le Burger in Tirol. Neben Burgern finden sich auch Bowls, Salate sowie Steaks auf der Speisekarte. Dank der hauseigenen Bäckerei kann Gebäck zum Frühstück schon ab 8:00 Uhr serviert werden. 

Obwohl nur noch wenige Wochen bis zur Eröffnung verbleiben, sind die Arbeiten noch lange nicht abgeschlossen. „Um Zeit zu gewinnen, versuchen wir so viele Gewerke auf der Baustelle zu beschäftigen wie nur möglich. Zurzeit sind die Fliesenleger im Haus, aber auch die Trockenbauer sind mit ihrer Arbeit noch nicht fertig. Ganz am Schluss, voraussichtlich in der ersten Novemberwoche, werden dann die Küchengeräte geliefert und der Probebetrieb mit unseren 40 neuen Mitarbeitern, die in dem 390m² großen Lokal mit 120 Sitzplätzen die Gäste betreuen, kann beginnen“, so der Geschäftsführer von Le Burger, Lukas Tauber.

Auch der frischgebackene Franchisenehmer Michael Meindl kann es kaum erwarten. Der oberösterreichische Unternehmer stammt nicht nur aus der Schifffahrt-Dynastie Meindl, er ist als Wirt vom „Gasthaus See“ am Mondsee selbst ein erfolgreicher Gastronom.

„Bei jeder Reise in die USA habe ich mich gewundert, warum die Burger dort viel besser schmecken als bei uns, obwohl es hier hervorragende Lebensmittel gibt. Dann habe ich zum ersten Mal einen Burger von Le Burger probiert und war vom Fleck weg begeistert. Als ich dann auch noch vom nachhaltigen Konzept und der kompromisslosen Frische erfahren habe, war mir klar, dass ich dieses geniale Konzept nach Tirol bringen möchte“, verrät Meindl. Die Investitionssumme für das gesamte Lokal liegt im sechsstelligen Bereich. 40 neue Arbeitsplätze entstehen in der Region.

Le Burger setzt auf nachhaltige Gastronomie

Vorreiter ist das 2014 geründet Unterhemen in Sachen Nachhaltigkeit und klimaschonender Gastronomie. So wird auf Kunststoff möglichst verzichtet, es gibt vegane Trinkhalme aus Getreide- und Apfelfasern, die Zutaten stammen (soweit als möglich) aus der Region und mit dem Verkauf von Softdrinks werden z.B. soziale Projekte unterstützt. „Die Marken Lemonaid & ChariTea gehören einem Verein, der soziale Projekte fördert. Zusätzlich unterstützen wir mit ,Viva con Aqua` einen Verein, der sich für Wasserprojekte der Welthungerhilfe einsetzt. Ein Besuch bei Le Burger wird so zu einem Statement für gelebten Umweltschutz“, betont Lukas Tauber. Zudem unterstützt Le Burger regelmäßig österreichische Hilfsorganisationen, wie „Licht ins Dunkel“ oder „Obdach Wien“. 2016 wurde Le Burger zum „Sozial engagiertesten Unternehmen“ in Wien-Neubau gekürt.

Auch der Centermanager Herbert Larch fiebert schon der ersten Burgermanufaktur im DEZ entgegen. „Mit Le Burger zieht bei uns ein neuer Mieter ins Haus, der unsere Gastrovielfalt erweitert. Die getätigten Umbaumaßnahmen ermöglichen für das DEZ ein völlig neues Konzept, das unsere Kunden bald sehr schätzen werden“, so Larch.


Zurück