Leaders Club Deutschland unterstützt Leaders Club Ukraine

| Politik Politik

Der Leaders Club Deutschland unterstützt als Teil des Leaders Club International, dem auch der Leaders Club Ukraine angehört, eine Aktion der Partnerorganisation in der Ukraine. Der Leaders Club Ukraine und der ukrainische Restaurantverband versorgen derzeit täglich 15.000 Menschen in und rund um Kiew mit Essen. Nun werden Gelder benötigt, um die lebensrettende Initiative fortzusetzen, und weiterhin Hungernde und in Not geratene Menschen mit Speisen zu versorgen. Der Leaders Club Deutschland ruft nun seine Mitglieder und alle, die helfen wollen, zu Spenden für den Leaders Club Ukraine auf.

Bereits seit dem zweiten Kriegstag sind der Leaders Club Ukraine sowie dessen Partner, der ukrainische Restaurantverband, aktiv, die Versorgung der unschuldig in Not geratenen Menschen mit Nahrung zu gewährleisten. Die Abnehmer sind vor allem Krankenhäuser, Waisenhäuser und Altenheime, Polizei, Soldaten, Luftschutzbunker und viele mehr. Für die Küchen dieser Einrichtungen organisiert der Leaders Club Ukraine Waren, Verpackungen und Arbeitskräfte und stellt eine funktionierende Logistik sicher. Darüber hinaus werden Aktivitäten von weiteren Gastronominnen und Gastronomen unterstützt sowie deren Initiativen koordiniert, die andere Städte innerhalb der Ukraine beliefern.

Der Leaders Club Ukraine und der ukrainische Restaurantverband, zu dem vor dem Krieg 2.500 ukrainische Betriebe gehörten, produzieren inzwischen Speisen für bis zu 15.000 Menschen. Die beiden Initiatorinnen und Vorstände des ukrainischen Leaders Club Sofia Kolomytseva (Gastro-Beraterin und Vice President Leaders Club Ukraine) und Aurora Ogorodnyk (Gastronomin und President Leaders Club Ukraine) schildern die Situation vor Ort.

„Seit dem 25. Februar 2022 sind unzählige Freiwillige rund um die Uhr im Einsatz. Kurzfristig war jeder bereit, Ressourcen einzubringen: Geld, Zeit, Essen usw. – alles ehrenamtlich. Jetzt wird offensichtlich, dass einerseits der Bedarf steigt und zugleich nicht mehr ausreichend kostenlose Produkte zur Verfügung stehen. Viele Freiwillige können es sich nicht mehr leisten, ehrenamtlich zu arbeiten und Rechnungen z. B. für Benzin zu übernehmen, weil sie ihre Familien unterstützen müssen. Ein weiteres Problem ist die Müllentsorgung, denn hier entstehen den Betrieben hohe Kosten, die nicht durch Umsätze gedeckt sind. Weitere Zahlungen sind zu leisten, um eine rechtzeitige und sichere Ernährung der Menschen in Not zu garantieren.“

Sofia Kolomytseva und Aurora Ogorodnyk rufen alle Mitglieder des Leaders Club International zur Solidarität und Unterstützung auf: „Wir als Ukrainer werden nicht aufhören, unser Land und die Demokratie und Freiheit für die ganze Welt und besonders für Europa zu verteidigen! Eine globale Krise dieses Ausmaßes offenbart die Zerbrechlichkeit von Demokratien und das erhöhte Risiko für den Frieden und die Sicherheit aller. Zivilisten werden getötet und das normale Leben wurde auf den Kopf gestellt, Hunderttausende sind jetzt Flüchtlinge, während andere in Luftschutzbunkern Zuflucht suchen. Wir bitten unsere deutschen Leaders Club Kollegen und alle Gastronomen in Europa, uns zu unterstützen. Jeder Euro ist wichtig, denn er bedeutet einen weiteren Liter Kraftstoff für unsere Fahrer oder eine warme Mahlzeit für Bedürftige.“

„Als Teil des Leaders Club International wollen wir mit dem Leaders Club Deutschland die wichtige Initiative unserer ukrainischen Kolleginnen und Kollegen mit ganzem Herzen unterstützen und rufen deshalb alle Mitglieder zu Spenden auf. Die Aktion, die seit mehr als zwei Wochen viele Ukrainerinnen und Ukrainer mit Essen versorgt, darf nicht sterben. Darunter sind viele Kranke, Verletzte, Kinder, Schwangere und alte Menschen, die wir nicht allein lassen dürfen“, sagt Leaders Club-Präsident Michael Kuriat.

Jean Ploner, Präsident International a. D. Leaders Clubs ergänzt: „Ich selbst war das erste Mal im Jahr 2000 und seitdem viele Male in der Ukraine. Dabei habe ich das Land und die Gastfreundschaft lieben gelernt. Die beiden Initiatorinnen der beeindruckenden Aktion, Sofia Kolomytseva und Aurora Ogorodnyk, sind leidenschaftliche Gastronominnen und setzen sich wie auch ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter für ihr Land und die Demokratie ein. Wir wollen sie kräftig mit unseren möglichen Mitteln unterstützen, damit sie in ihrem eigenen Land mit Stärke die Initiative aufrechterhalten.“

Spendenkonto:

Bankverbindung:
Sparkasse Essen
IBAN DE08 3605 0105 0000 1751 25
BIC SPESDE3EXXX

Kontoinhaber:
freddy fischer stiftung

Verwendungszweck: LC Ukraine Unterstützung


Zurück