Leonardo Hotels Deutschland unterstützt Projekte von Save the Children

| Hotellerie Hotellerie

Leonardo Hotels Central Europe hat sich im Rahmen ihres Corporate Social Responsibility Programms LeoDo zum Ziel gesetzt, nachhaltiges Hotelmanagement und soziale Verantwortlichkeit weiter voranzutreiben. Daher startet die Hotelgruppe deutschlandweit eine neue Partnerschaft mit Save the Children und unterstützt gezielt das WASH-Programm der größten unabhängigen Kinderrechtsorganisation der Welt in Somalia. Unter WASH (Water, Sanitation and Hygiene) ist das Engagement zur Bereitstellung von Wasser, Sanitäreinrichtungen und Hygienematerial zu verstehen.

„Nachhaltigkeit und Unterstützung sozialer Projekte ist ein wichtiges Anliegen für unsere Hotelgruppe. Die neue Partnerschaft mit Save the Children ist dabei ein bedeutender Schritt, gemeinsame Werte sowie den sozialen Aspekt und die gesellschaftliche Verantwortung stärker zu betonen. Gerade das Thema Wasser, das weltweit immer knapper wird, geht jeden von uns etwas an. Daher unterstützen wir auch gezielt das WASH-Programm der Organisation und möchten unsere Gäste so auch auf den Verbrauch von Ressourcen sensibilisieren“, so Yoram Biton, Managing Director der Leonardo Hotels Central Europe.

So haben Gäste der Leonardo Hotels in Deutschland innerhalb der Green Option die Wahl, bei einem Aufenthalt von mehr als einer Nacht die tägliche Zimmerreinigung zu streichen und damit gleichzeitig Gutes zum Schutz der Umwelt zu tun. Durch den Verzicht können Ressourcen wie Wasser, Strom und Reinigungsmittel eingespart werden. „Durch diesen kleinen Verzicht, können wir einen konkreten Schritt zur Verbesserung des Lebens eines Kindes durch Spenden für sauberes Trinkwasser an Save the Children gewährleisten“, so Biton weiter.

So kann bereits eine nicht in Anspruch genommene Zimmerreinigung, u.a. ein Schulkind in Somalia rund zwei Wochen lang mit sauberem Trinkwasser oder anteilig sechs Kinder einen Monat lang mit Wassertransporten versorgen, was zur Aufrechterhaltung des Schulunterrichts beiträgt.

Das im Osten Afrikas liegende Land Somalia zählt zu einem der am meisten gefährdeten und ärmsten Länder der Welt. Hier fehlt es in ländlichen Gegenden zum Teil flächendeckend an ausreichender medizinischer Versorgung, Lebensmitteln sowie Sanitäreinrichtungen. Vor allem aber an Wasser. Durch Dürren, die weitaus mehr als Wassermangel verursachen, kommt es etwa zur Verbreitung von Krankheiten durch Verunreinigungen oder auch Schulschließungen. Wasser spielt in diesem tragischen Kreislauf eine sehr bedeutsame Rolle.

Die neue Partnerschaft mit Save the Children startet am 15. November 2021. Alle Häuser der Leonardo Hotels in Deutschland unterstützen den Spendenaufruf. Mit der Green Option werden bei Verzicht auf Zimmerreinigung immer unterschiedliche soziale Projekte und Organisationen unterstützt.


Zurück