Max Natmessnig neuer Küchenchef im Restaurant Alois bei Dallmayr in München

| Personalien Personalien

Nach dem Abgang von 2-Sterne-Koch Christoph Kunz im Mai 2022 eröffnet am 20. Oktober 2022 das Restaurant Alois im Hause Dallmayr in München wieder. Neuer Küchenchef ist Max Natmessnig. Restaurantleiter und Sommelier Julien Morlat sowie Restaurantmanagerin Bekah Roberts-Natmessnig ergänzen das Führungsteam.

Max Natmessnig ist der amtierende „Koch des Jahres 2022“, gewählt von der österreichischen Ausgabe des Gourmetführers Gault Millau. Der 34-jährige Niederösterreicher wartet mit einem für das Alois komplett neuen Menü-Konzept auf, das in vielerlei Hinsicht überraschen wird. Künftig werden die Gäste mit 18 bis 20 kleineren Gängen verwöhnt, bei denen sie sowohl kulinarisch als auch optisch voll auf ihre Kosten kommen werden. „Tiefgründig – dennoch leicht zugänglich, produktorientiert, international und geschmacksintensiv“, so beschreibt der Spitzenkoch seine Kreationen. Natmessnig verbindet gekonnt heimische, internationale, aber auch japanische Komponenten. Ein besonderes Augenmerk legt er dabei auf seine Soßen, die mit ausgezeichneten Aromen und Raffinesse überzeugen. Den Menü-Auftakt bildet eine kurze Produktpräsentation: Der Gast erfährt etwas über die Herkunft der Produkte, ihre Qualitätsmerkmale sowie die Besonderheiten der Zutaten des Menüs.

Max Natmessnig, 1988 in Wien geboren, gilt als einer der größten Newcomer Europas. Bevor er 2017 Küchenchef im Restaurant „Rote Wand Chef’s Table“ im Schualhus (Vorarlberg, Österreich) wurde und dort diverse Auszeichnungen erkochte, durchlief er unterschiedliche Stationen und lernte von den Besten: Nach einem Praktikum in der „L’Auberge de L’Ile de Barbe“ in Lyon, kam er ins „Steirereck“ in Wien, wechselte dann in das Drei-Sterne-Restaurant „Oud Sluis“ in den Niederlanden. Danach ging es in die USA zu Daniel Humm als Sous Chef ins „The Nomad” New York. Natmessnig wechselte weiter in das „Chef’s Table at Brooklyn Fare“ New York, wo er neben Küchenchef César Ramirez am Herd stand. Ab Oktober 2022 ist der gebürtige Österreicher neuer Küchenchef des Alois – Dallmayr Fine Dining Restaurants in München.

Auf Wunsch empfiehlt der langjährige Restaurantleiter und Sommelier im Alois Julien Morlat eine individuelle Weinbegleitung zum Menü oder verwöhnt mit Raritäten aus dem hauseigenen Weinkeller. Morlat kann dabei auf eine rund 800 Positionen umfassende Weinkarte mit Fokus auf Gewächsen aus der alten Welt zurückgreifen. Für die alkoholfreie Getränkebegleitung (Tee, Infusion, Saft, Smoothie, Shot, Sirup o.ä.) ist zukünftig Bekah Roberts-Natmessnig verantwortlich. Die gelernte Köchin fungiert als Restaurant-Managerin und komplettiert so die neue Dreierspitze des Alois – Dallmayr Fine Dining Restaurants.

„Ich freue mich sehr darauf, im Alois meinen Küchenstil zeigen zu dürfen. Für mich haben alle Gerichte eine Selbstverständlichkeit und doch Tiefe und sollen keinesfalls konstruiert wirken. Es sind 18-20 Gänge, die harmonisch aufeinander aufbauen – man wird definitiv satt, geht aber mit einem Gefühl der Leichtigkeit aus unserem Restaurant. Einem besonderen Abend in ungezwungener Atmosphäre steht im Alois nichts im Wege“, beschreibt Max Natmessnig sein Küchenkonzept. „Selbstverständlich bringe ich die Erfahrungen, die ich in meinen bisherigen Stationen machen durfte, mit ein. Ich stand unter anderem in Österreich, Frankreich, den Niederlanden und den USA in international bekannten Spitzenrestaurants am Herd. Zuletzt war ich am Arlberg in einem großartigen Restaurant als Küchenchef tätig. Nun bin ich hier – an einem Ort, an dem man die besten Produkte der Welt findet. Diese werden wir in unserer Küche einsetzen und ich bin überzeugt davon, dass die Gäste dies in vollen Zügen genießen werden.“


 

Zurück