Mit dem Riu Baobab eröffnet Riu das erste Hotel in Westafrika

| Hotellerie Hotellerie

Riu hat die Neueröffnung des Riu Baobab Hotels mit über 500 Zimmern am Strand von Pointe Sarène 100 Kilometer südlich von Dakar bekanntgegeben. Für deutsche und englische Urlauber starten die ersten Charterflüge ab November nach Dakar. Ab dem Sommer werden Charterflüge bzw. Linienflüge aus den Niederlanden, Belgien, Spanien, der Tschechischen Republik, Portugal, Luxemburg und der Slowakei angeboten.

Luis Riu, CEO der Kette, setzt große Erwartungen in das Projekt, das Vorreiter für weitere Investitionen in Westafrika sein soll. Schon für Ende 2022 prognostiziert das Unternehmen eine durchschnittliche Auslastung von 70 Prozent, die bis Ende 2024 schrittweise auf etwa 90 Prozent ansteigen soll.

Ein guter Gästemix, bei dem der lokale Markt eine wichtige Rolle spiele, werde von grundlegender Bedeutung sein, sodas Unternehmen. Wenn das Riu Baobab die Erwartungen erfülle, werde der nächste Schritt der Bau eines Riu Palace auf dem angrenzenden Grundstück sein, das bereits im Besitz der spanischen Hotelkette ist.

Damit der Servicestandard von Riu von Beginn an sicher gestellt ist, haben 50 erfahrene Riu-Mitarbeiter von den Kapverdischen Inseln Management- und Führungspositionen im neuen Hotel übernommen. Sie sind für die Ausbildung des Teams verantwortlich, das bei voller Belegung 500 Mitarbeiter – vorwiegend aus dem Senegal - umfasst.

Mit dem Riu Baobab führt Riu insgesamt 15 Hotels in Afrika im Portfolio: sechs in Marokko, zwei in Tansania und sechs auf den Kapverden.


 

Zurück