Motel One-Hotel in Kopenhagen eröffnet

| Hotellerie Hotellerie

Die Motel One-Gruppe hat ihr erstes Hotel in Skandinavien eröffnet. Die Budget-Design- Hotelgruppe übernahm das Hotel h27 in der Innenstadt von Kopenhagen - in der Nähe des Rathauses und dem Tivoli und ist jetzt Mieter von Pandox.

Mit dem Hotel in Kopenhagen erweitert die Münchner Hotelgruppe das Portfolio nach Skandinavien. „Kopenhagen ist eine der spannendsten Städte Europas und wir sind stolz, dort mit unserem ersten Haus den Markteintritt in Skandinavien geschafft zu haben“, kommentiert Stefan Lenze, Co-CEO Motel One.

Das Hotel wurde 2020 von Pandox einer Renovierung unterzogen, welche im Juni 2021 abgeschlossen wurde. Das neue Design der Lounge sowie der 200 Zimmer ist im Stil der dänischen 50er und 60er Jahre gehalten. Dadurch gibt es eine schöne Symbiose mit dem traditionellen Gebäude, welches 1927 errichtet wurde. Nach einem Soft-Rebranding, während des laufenden Betriebs, wird Motel One das Hotel im Oktober 2021 weiterführen.

„Wir bedanken uns bei Pandox für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit einem der größten Hotelinvestoren Europas“, erläutert Stefan Lenze weiter. „Wir heißen alle Mitarbeiter*Innen des Hotels herzlich Willkommen und freuen uns darauf, viele Gäste begrüßen zu dürfen.“ Dank bester Innenstadtlage werden gleichermaßen Touristen wie auch Businessreisende im neuen Haus erwartet. Das Hotel befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft von Rathaus, Tivoli und der zentralen Einkaufsstraßen Kopenhagens.


 

Zurück