Motel One zieht ins Weltstadthaus in Wien

| Hotellerie Hotellerie

Die Horn Grundbesitz KG, Entwicklerin und Asset Manager des P&C-Weltstadthauses in der Mariahilfer Straße in Wien, konnte die Hotelgruppe Motel One und die Benetton Group für das 20.000 Quadratmeter große und vollständig in Umbau befindliche, modernisierte Gebäude als Mieter gewinnen. Damit ist für die gemischt genutzte Immobilie auf der größten Einkaufsstraße Wiens die Vollvermietung erreicht. Hauptmieterin ist mit 11.000 Quadratmeter Verkaufsfläche die Peek & Cloppenburg Unternehmensgruppe, die im April dieses Jahres das Re-Opening des Verkaufshauses auf neu gestalteten Verkaufsflächen feiern konnte.

Die angemietete Fläche der Benetton Group beträgt insgesamt 850 Quadratmeter, davon 600 Quadratmeter Verkaufsfläche im Erdgeschoß des Gebäudes. Die Eröffnung des Benetton-Stores ist für Mitte September 2022 geplant. Motel One belegt rund 7.750 Quadratmeter in den oberen beiden Etagen des Weltstadthauses sowie im denkmalgeschützten Herzmansky-Teil. Es ist ein Angebot von mehr als 170 Hotelzimmern geplant, die im gewohnt hohen Design- und Qualitätsanspruch der Hotelgruppe gestaltet werden. Die Ausbauarbeiten dazu sollen im ersten Quartal des Jahres 2023 starten.
 

Dr. Kevin Meyer, Mitglied der Unternehmensleitung bei der Horn Grundbesitz KG: „Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Immobilie in bester Innenstadtlage nun mit zwei weiteren renommierten Unternehmen vollständig vermietet haben. Innenstädte befinden sich derzeit in einem dynamischen Wandel und Immobilien müssen sich den verändernden Anforderungen der Kunden, Umwelt und Gesellschaft anpassen. Mit unserem zeitgemäßen mixed-use Konzept bieten wir neue Nutzungsformen und tragen damit zu einer weiteren Belebung der Wiener Innenstadt bei.“

Stefan Lenze, CO-CEO der Motel One Group: „Wien ist ein attraktiver Hotelmarkt und strategisches Ziel für die weitere Expansion von Motel One. Besonders Mischnutzungsobjekte aus Handel und Hotel, wie in diesem Fall, an einer der wichtigsten Einkaufsstraßen Wiens und unweit des trendigen Museumsquartiers, versprechen ein erfolgreiches Projekt. Wir danken der Horn Unternehmensgruppe und allen Projektbeteiligten für dieses besondere Projekt und die hervorragende Zusammenarbeit.“

Das P&C-Weltstadthaus in der Mariahilfer Straße wurde erstmals 1998 eröffnet. Die Besonderheiten des ehemaligen Herzmansky-Kaufhauses mit einer prägnanten, denkmalgeschützten Fassade wurden von dem international tätigen Architekturbüro BEHF, das für die Planung und die Gestaltung des Umbaus verantwortlich war, erhalten. 


 

Zurück