Nachhaltig und recyclingfähig: Knorr Professional mit neuen Verpackungen

| Industrie Industrie

Eine gute Bouillon ist das Herzstück jeder Küche. Sie liefert Köchen nicht nur eine geschmackvolle Basis für ihre Gerichte, sondern dient auch zum Abschmecken und Verfeinern zahlreicher Speisen. Im Zuge des Relaunches präsentiert Knorr Professional als Marktführer* im Bereich Bouillons seine Topseller in überarbeiteter Form.

Natürlich nachhaltig

Als Innovationstreiber setzt Knorr Professional bei der Herstellung der Bouillons auf eine transparente Zutatenliste. Die Gemüse Kraftbouillon besteht ab sofort zu 100 Prozent aus natürlichen Zutaten, ist frei von Palmöl und komplett vegan. Die verschiedenen Gemüsesorten stammen ausschließlich aus nachhaltigem Anbau, so auch die gekörnte Gemüsebrühe und die Bio Gemüsebouillon. Alle drei Produkte tragen nun außerdem das EU-zertifizierte V-Label, das als geschütztes Qualitätssiegel vegane und vegetarische Produkte kennzeichnet. Das Fleisch für die Hühner Kraftbouillon kommt nun von Geflügel aus Freilandhaltung. Für ihren besonders intensiven Geschmack werden die Zutaten der Brühen schonend gekocht, so bleiben alle wichtigen Nährstoffe und Vitamine erhalten. Ergänzt wird der Relaunch unter anderem durch Aktivitäten im Webshop von UFS & Langnese.

„Fit für die Zukunft“ – von innen und außen

Nicht nur bei Fleisch und Gemüse setzt Knorr Professional auf Nachhaltigkeit. Ein wichtiger Bestandteil des Relaunchs sowie der Unilever-Nachhaltigkeitsstrategie ist die schrittweise Umstellung der Verpackungen. „Bei allem, was wir tun, befolgen wir unsere Vision für mehr Nachhaltigkeit, gehen wir unserer sozialen Verantwortung nach und integrieren Schritt für Schritt soziale und ökologische Elemente in unsere Aktivitäten“, so Helger Reitsma, Marketing Director Unilever Food Solutions & Langnese. In diesem Zuge werden die Bouillon-Eimer bis Anfang des kommenden Jahres auf recyceltes Plastik umgestellt, die Eurocontainer bestehen bereits aus komplett recyclingfähigem Material. Die Verwendung von Einwegplastik möchte Knorr bis 2025 halbieren. Außerdem möchte das Unternehmen mehr Plastik sammeln und recyceln als es verkauft.

Weitere Informationen unter www.ufs.com/knorrprofessional


 

Zurück